Lesung zum Thema Heimat

In der Grimmwelt ist der Publizist Christian Schüle zu Gast. Er stellt dem Publikum sein Buch „Heimat – Ein Phantomschmerz“ vor. In seinem Werk beschäftigt er sich mit Fragen, die das Heimat-Gefühl betreffen. Was macht die Sehnsucht nach Heimat mit den Menschen? Wie kann man mit einer eventuellen Angst vor den Verlust der Heimat umgehen?

Soul und Blues im Sandershaus

Bekanntermaßen ist das Sandershaus nicht nur ein Hostel, sondern auch ein Ort fürs Zusammenkommen, für Kultur und Musik. So auch heute Abend wieder. Die Kasseler Musikerin Robin Damm spielt mit ihrer Band von Singer Songwriter Stücken bis hin zu Soul und Blues ihre eigenen, englischen Stücke im Sandershaus. Los gehts um 21:00 Uhr.

Ukrainischer Film mit Tiefgang

Auch im BALi, dem Kino im Kulturbahnhof, werden Filme des DokFests gezeigt. Hier läuft heute Abend der ukrainische Film „Kriegswunden heilen“, in dem es um posttraumatische Belastungsstörungen von ukrainischen Soldaten geht, die aus dem Krieg zurückkehren und keine psychologische Betreuung erhalten. Kein einfaches, aber ein sehr wichtiges Thema. Alle Infos zum Film findet ihr HIER. 17:30 Uhr im BALi. Der Film wird in russischer Sprache mit englischem Untertitel gezeigt.

Schüsse am Stern: Polizisten erinnern sich nur noch dunkel

Die Erinnerungen der Polizisten zu den Schüssen am Stern am 27.11. 2015 waren nur noch verschwommen vorhanden und brachten wenig neues. Schütze und Opfer waren beide in der Drogenszene zwischen Stern und Jägerstraße unterwegs und hatten schon vorher Streit gehabt. Vermutlich ging es auch diesmal um ein missglücktes Drogengeschäft oder Revierkämpfe. Eine Polizeibeamtin von der Drogenfahndung, die damals die Telefongespräche des heute 28-jährigen Libyers überwachte, sagte aus, der Mann hätte eigentlich in einer Asylunterkunft in Zwickau sein müssen. Dort sei er aber immer nur aufgetaucht, um seine monatliche Unterstützung abzuholen. Hintergrund der Berufung gegen das vorinstanzliche Urteil von einem Jahr und elf Monaten wegen gefährlicher Körperverletzung: Der Libyer will in Deutschland bleiben, eine Freiheitsstrafe von über einem Jahr gilt aber als schweres Asylhindernis. Das Verfahren wird am 22. November um 10.30 Uhr fortgesetzt.

Filmtipp zum Dokfest

Gestern ist das 35. Dokfest gestartet, welches jedes Jahr Mitte November für sechs Tage stattfindet. Aus diesem Grund ein kleiner Filmtipp für euch: A Woman Captured, ein preisgekrönter Film von Bernadett Tuza-Ritter, in dem es um moderne Sklaverei im 21. Jahrhundert geht. In diesem Fall mit Blick nach Indien, wo eine Frau Anfang 50, Marish, einen 12-Stunden-Job in einer Fabrik hat und ihren Monatsverdienst komplett an ihre Matriarchin abgeben muss. Marish bekommt am Ende grade genug zu essen, Zigaretten und Kaffee als Entlohnung. Der ungarische Film läuft mit englischem Untertitel um 17:15 Uhr im Gloria. Mehr Infos zum Film findet ihr hier.

Morgen steigt wieder die Uniparty „Campus Fever“ im ARM

Morgen, 15. November, findet im ARM die Uniparty „Campus Fever“ statt. Die echten studentischen Songs dürfen natürlich an diesem Abend nicht fehlen. Die DJs werden Euch einen ordentlichen Mix zu vielen Richtungen (90´s, 00s, Funk, House, Black, Electro) die ganze Nacht servieren. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Mehr über den DJ, Chris Hank, erfahrt ihr hier.

Unfall auf der A7: Eine Spur frei

Nach dem Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der A7 ist eine Spur in Richtung Norden wieder freigegeben. Dort war zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden ein Auto auf einen Lastwagen aufgefahren. Laut FFH staut sich der Verkehr auf einer Länge von neun Kilometern, die Verzögerung beträgt eine Stunde. Die Umleitung: Ab Kassel-Nord über die U47 und die U49 nach Hann. Münden-Hedemünden.

Das passt ja

Vorhin haben wir noch über den bereits dekorierten und illuminierten Weihnachtsbaum im Schaufenster von Douglas an der Oberen Königsstraße berichtet. Das Feeling könnt ihr ab sofort auch schon zuhause haben. Am toom Baumarkt an der Kohlenstraße (und vermutlich in anderen Märkten auch) wurden gerade die ersten Tannen angeliefert.

A7 Richtung Norden nach Unfall voll gesperrt

Die Autobahn 7 ist in Fahrtrichtung Norden aktuell voll gesperrt. Wie die Polizei gerade mitteilt, hat sich dort zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden gegen 13.40 Uhr ein Unfall ereignet. Ein Autofahrer soll aus noch ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen aufgefahren sein. Der Autofahrer wurde dabei verletzt. Die Vollsperrung soll bis 15.30 Uhr dauern. Aktuell staut es sich auf einer Länge von acht Kilometern. Am besten fahrt ihr über Kassel Nord über die U43 ab.

Dort soll sich der Unfall ereignet haben:

Stau stadteinwärts

Wer aktuell mit dem Auto stadteinwärts zwischen Katzensprung und Friedrichsplatz unterwegs ist, sollte genug Zeit mitgebracht haben. Hier staut sich der Verkehr weit zurück, denn Höhe Friedrichsplatz ist eine Baustelle. Hier verengt sich die Fahrbahn von zwei Spuren auf eine und das mit dem Reißverschlussverfahren klappt nur bedingt.

Riesiger Stau auf dem Steinweg

Auf dem Steinweg staut es sich stadteinwärts vom Altmarkt bis zur Einmündung in die Friedrichsplatz-Randstraße. Der Grund sind diese Straßenarbeiten kurz vor der Einmündung. Hier entsteht ein nur einspuriges Nadelöhr. Die Ampeln halten die einspurige Strecke zusätzlich auf. Wenn ihr könnt, umfahrt den Steinweg. Auch ein rauskommen aus der Obersten Gasse ist nahezu unmöglich, da der Steinweg ja schon ‚dicht‘ ist und man selbst bei Grün kaum auf ihn einbiegen kann.