Teile im Wert von 30.000 Euro: Unbekannte brechen Bagger auf

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende auf einer Baustelle im Stadtteil Harleshausen einen Bagger aufgebrochen und aus diesem ein GPS-Steuergerät sowie einen Neigungssensor im Wert von 30.000 Euro gestohlen. Wie die Polizei gerade mitteilt, war der Bagger auf der Baustelle im Neubaugebiet an der Straße „Zum Feldlager“ abgestellt gewesen. Einem Mitarbeiter war am Montag gegen 7.40 Uhr der gewaltsame Aufbruch des Baggers aufgefallen. Am Freitag gegen 15 Uhr ist laut seiner Aussage noch alles in Ordnung gewesen. Die Polizei sucht Zeugen unter Tel. 0561/9100.

Alle helfen mit

Für das Apfelfest kommen verschiedene Leute zusammen um zu helfen, wie z. B. die Kirche und die Grundschule. Um die Chips für Getränke und mehr kümmern sich schon den ganzen Tag die Eltern Wiebke Brunst (rechts i.B.) und Kira Otto (rechts i. B.)  und auch die Schulleiterin der Grundschule Tanja Orth (Mitte). Nach der Aussage eines Vereinsmitgliedes ist das Apfelfest ein Ersatz für das Stadtteilfest, welches nur rar angenommen wurde. Das zum dritten Mal stattfindende Apfelfest hingegen ist ein voller Erfolg. 

Alles dreht sich um Äpfel

An diesem Sonntag findet das 3. Apfelfest am Bürgerhaus Jungfernkopf statt. Veranstaltet wird dies von der Arbeitsgemeinschaft der Vereine und Verbände Jungfernkopf. Noch bis 16 Uhr gibt es ein buntes Programm für groß und klein, auch Herr Müller und seine Band sind hier. 

Zeugen gesucht: Unbekannte zerkratzten elf Autos

Wie die Polizei gerade mitteilt, haben Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mindestens elf Autos in Harleshausen zerkratzt. Laut Mitteilung standen zehn der Fahrzeuge an der Straße „Zum Feldlager“, ein weiteres „Am Versuchsfeld“. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 9.30 Uhr. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Hinweise unter Tel. 0561/9100.

Erlöse für Jugendarbeit 

Auf dem After-Work-Flohmarkt am Jungfernkopf gibt es heute erstmals auch die Möglichkeit, alte Konfirmandenkleidung, die nach der Konfirmation meist nur noch im Schrank hängt, zu verkaufen. Doch gibt es hier nicht nur Kleider, Spielwaren oder Bücher, sondern auch Speis und Trank. Die Reinerlöse aus den Standgebühren sowie dem Speise- und Getränkeverkauf kommen der Jugendarbeit der Gemeinde zugute, wie Thorsten Hahn (links) vom Kirchenvorstand sagt. Hahn ist mit 25 Jahren das jüngste Mitglied des Vorstandes und legt auch selbst Hand an. Am Grill sorgt er gemeinsam mit FSJler Marvin Jakobi für frische Bratwürste.

Ausgemistet

Erstmals sind Brigitte Neubert (links) und Christiane Gleich heute auf dem After-Work-Flohmarkt in der Kirche am Jungfernkopf, wo sie Kinderkleidung und Spielzeug verkaufen. „Zuhause musste ich etwas Platz schaffen und ausmisten, der Flohmarkt ist eine gute Gelegenheit, die alten Kindersachen loszuwerden und andere Leute freuen sich drüber“, sagt Christiane Gleich.

Kampfmittel-Suche im künftigen Wohngebiet „Zum Feldlager“

Nachdem der Bebauungsplan für das neue Wohnbaugebiet „Zum Feldlager“ in Harleshausen in Kraft getreten ist, werden jetzt die Arbeiten zur Erschließung des etwa elf Hektar große Wohnbaugebiets mit Kanal, Leitungen und Straßen vorbereitet. Dazu wird der Baugrund untersucht, um Bombenblindgänger zu sichten. In diesem Zusammenhang teilt die Stadt mit: Für die Sondierungsarbeiten ist es erforderlich, das Baufeld frei zu räumen. Dabei müssen Büsche und Bäume überall dort entfernt werden, wo künftig andere Nutzungen wie Straßen und Wohnbaugrundstücke vorgesehen sind. Das betrifft unter anderem auch die Pappeln an der Gartenanlage. Wo diese stehen soll künftig eine Straße entlangführen.

Advents-Basar am Jungfernkopf

Pünktlich zum 1. Advent findet an diesem Wochenende in der Kirche am Jungfernkopf ein Advents-Basar statt. Samstag von 15 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag von 11 Uhr bis 12 Uhr gibt es in der Kirche in der Waldecker Straße die Gelegenheit, sich zwischen Kunst und Handwerkskunst bei vorweihnachtlichen Snacks auf die Adventszeit einzustimmen. Die Erlöse des Basars kommen einem Hilfsprojekt in Uganda zugute.