Büchertausch: Tipp des Tages 

Im Bücherfenster des Diakonie-Vereins in der Zentgrafenstraße findet sich heute ein Sammelband ostjüdischer Geschichten, herausgegeben von Ulf Diederichs. Das Königreich Galizien und Lodomerien zwischen Lodz und Kiew sowie Minsk und Czernowitz gibt es nicht mehr, seine Geschichten hingegen blieben erhalten. Werke östjüdischer Schriftsteller, unter denen Franz Kafka und Paul Celan die bedeutendsten sind, wurden unter dem Titel „Dein aschenes Haar Sulamith“ zusammengefasst. Die Geschichten klagen nicht an, sondern zeugen von Überlebenskraft. Der Titel des Sammelbandes stammt übrigens aus dem Gedicht „Todesfuge“ von Paul Celan.

Ideen für den Muttertag

Tja, was schenkt man der Mutter so zum Muttertag? Neben Klassikern wie einem Strauß Blumen und einem gemeinsamen Frühstück, wäre doch auch ein gutes Buch mal eine schöne Abwechslung oder Ergänzung. In der Zentgrafen Buchhandlung werden uns unter anderem zwei Bücher empfohlen: „Feine Pflänzchen“ von der Lyrikerin Mascha Kaléko, eine Sammlung von Versen in Bezug auf Natur und Menschlichkeit. Außerdem „Penguin Bloom: Der kleine Vogel, der unsere Familie rettete“ – eine Sammlung von Fotos und eine bewegende, reale Geschichte über eine Familie und die einzigartige Beziehung zu ihrem Vogel.

Büchertausch: Tipp des Tages 

Im Bücherfenster des Diakonie-Vereins in der Zentgrafenstraße gibt’s heute was für SciFi-Fans: die Barakuda Trilogie von Gisbert Haefs. Das monumentale Fantasy-Epos um Dante Barakuda, einen Sicherheitsbeauftragten des galaktischen Commonwealth, ist eine kurzweilige und witzige Abenteuergeschichte in der Zeit nach dem Untergang der menschlichen Zivilisation. 

Auch der Teufel macht Abitur

In genau einer Woche geht’s los, am 8. März beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen. Auch die Friedrich-List-Schule in Kirchditmold ist bereits mit entsprechend guten Wünschen geschmückt. Darunter auch äußerst kreative Plakate, wie dieses hier. Kassel Live schließt sich den Glückwünschen an und wünscht allen Prüflingen ein gutes Gelingen!

Büchertausch: Tipp des Tages 

Im Bücherfenster des Diakonie-Vereins in der Zentgrafenstraße gibt’s heute den Roman „Kindheitsmuster“ von Christa Wolf. In drei miteinander verwobenen Erzählebenen beschreibt die Autorin eine Kindheit im Nazi-Regime, die Flucht aus der Heimat zu Kriegsende sowie eine Reise nach Polen im Erwachsenenalter. Die einzelnen Erzählebenen sind dabei nicht linear, sondern es werden die Geschehnisse der Vergangenheit vergegenwärtigt. Der Roman, der autobiographische Züge trägt, widmet sich der Vergangenheitsbewältigung.

Schmücken für V-Day

Alle Jahre wieder am 14. Februar ist Valentinstag und die Blumenläden beginnen bereits, sich darauf einzustellen. Auch in der Filiale der Gärtnerei Uffelmann in der Zentgrafenstraße ist die Seniorchefin Frau Uffelmann dabei, den Valentinstagsschmuck anzubringen. Auch ihr könnt euch das Datum vormerken, um der oder dem Liebsten eine kleine Freude zu bereiten.

Büchertausch: Tipp des Tages 

Im Bücherfenster des Diakonie-Vereins in der Zentgrafenstraße gibt’s heute den Roman „Der Katalane“ von Noah Gordon. Die Handlung des Buches, in deren Mittelpunkt der junge Weinbauer Josep steht, ist im späten 19. Jahrhundert angesiedelt und spielt größtenteils in Katalonien, der Erzählstrang spielt mit den Zeitebenen und liefert Hintergründe durch klug gesetzte Rückblicke. Der Roman ist eine Mischung aus Thriller, Historienepos, Familiensaga und Liebesdrama. Wie von Noah Gordon nicht anders zu erwarten, ist auch dieser Roman wieder äußerst spannend und opulent geschrieben. 

Was für Zock-Nostalgiker

Da hat wohl jemand zu Weihnachten eine neue Konsole bekommen oder einen anderen Vorwand gefunden, sich von alten Spielen zu trennen. Jedenfalls findet sich im Bücherfenster des Diakonie-Vereins in der Zentgrafenstraße eine stattliche Sammlung alter Spiele für die Playstation 2 oder die XBox 360. Zugegeben ist diese Entertainment-Technik etwas in die Jahre gekommen, doch Zock-Nostalgikern dürfte dabei das Herz aufgehen. (Sorry Leute, es sind auch gleich ein paar Zocks weniger geworden ;))

Büchertausch: Tipp des Tages 

Im Bücherfenster des Diakonie-Vereins in der Zentgrafenstraße gibt’s heute unter anderem den Roman „Zwei Herren am Strand“ von Michael Köhlmeier. Der österreichische Autor ist für seine kreativen und kurzweiligen Geschichtsbetrachtungen bekannt. Eine solche liefert er auch in diesem Buch, indem er mit Charlie Chaplin und Winston Churchill zwei gegensätzliche Freunde und Lichtgestalten der Weltgeschichte beleuchtet, die exemplarisch für die Geschichte des 20. Jahrhunderts zwischen Kunst und Politik, Komik und Ernst stehen. Anhand des armen Tramps und des großen Staatsmanns führt Köhlmeier gewohnt unterhaltsam durch das vergangene Jahrhundert. 

Büchertausch: Tipp des Tages 

Im Bücherfenster des Diakonievereins in der Zentgrafenstraße findet sich heute der historische Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Das Buch erzählt die Geschichte von Johanna, die im 9. Jahrhundert als Bruder Johannes getarnt die Klosterschole besucht und sich nach diversen Zufällen und Schicksalswendungen auf dem Papstthron wiederfindet.

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »