Herrenloser Rucksack sorgte für Polizeieinsatz

Ein herrenloser Rucksack hat im Stadtteil Wolfsanger für Aufregung und einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nachdem wir gerade einen Hinweis von einem Leser bekommen haben, haben wir uns sofort schlau gemacht: Laut Polizei spielte sich das ganze gestern gegen 18 Uhr ab.

Eine Edeka-Mitarbeiterin hatte demnach den Rucksack in einem Einkaufswagen entdeckt und die Polizei gerufen. Daraufhin sperrte die Polizei den Parkplatz ab und setzte einen Spürhund ein. Da der aber nichts erschnüffelte, gab es Entwarnung. Wem der Rucksack gehört, ist noch nicht klar. Zum HNA-Artikel.

Audi und Skoda in Wolfsanger gestohlen

blaulicht In der Nacht auf Mittwoch sind in Wolfsanger zwei Autos gestohlen worden. Im Atzelbergweg war ein grauer Audi SQ5 (Kennzeichen IN-AO 8512) in der Einfahrt eines Einfamilienhauses das Ziel der Täter, so die Polizei. Im Vogelherdweg nahmen sie einen weißen Skoda Superb (Kennzeichen BÜD-CF 100) mit. Die beiden Wagen sind zusammen 135.000 Euro wert. Tatzeiten sind wohl zwischen Mitternacht und dem frühen Mittwochmorgen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden.

Vormerken

Die Schwimmbäder voll, die Regattawiese übervoll – wir hätten da noch eine weitere Fulda-Idylle anzubieten: Endstation der Linie 6 in Wolfsanger oder Parkplatz gegenüber dem Wirtshaus Löbel, dann ran an und in den Fluss. Zwar nicht ganz so ein Geheimtipp wie vorhin die Neue Mühle, aber auf 100 Metern insgesamt sechs Erwachsene, ein Kind und zwei Hunde – wo hat man sonst so viel Ruhe? Morgen soll es ja genau so schön werden wie heute.  

Blässhuhn-Küken an der Fulda

Die ersten Blässhuhn-Küken des Jahres hat Fotograf Johannes Brenner am Wochenende an der Fulda gesehen. Brenner habe das Nest im Bereich der Kragenhofer Brücken zwischen Wolfsanger und Simmershausen schon mehrere Wochen lang beobachtet. Weiter schreibt der Naturfotograf: „Bei dem Nachwuchs der Blässhühner handelt es sich um sogenannte ‚Nestflüchter‘ d.h. der Nachwuchs verlässt nach dem Schlüpfen das Nest. Allerdings erst dann, wenn alle Kücken geschlüpft sind. Im aktuellen Fall waren noch nicht alle Kücken geschlüpft und daher befanden sie sich noch unter dem Federkleid der Mutter auf dem Nest.“

Dieb schleicht sich in Wohnhaus in Wolfsanger

Ein Dieb hat am Samstag das schöne Wetter genutzt und sich trotz Anwesenheit eines Bewohners in ein Haus in Wolfsanger geschlichen. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann durch eine zum Lüften offen stehende Tür in das Haus an der Meierstraße gelangt. Im Flur stahl er die Geldbörse mit Ausweispapieren und wurde dann von dem dort wohnenden Ehepaar überrascht. Der Dieb flüchtete, trotz Verfolgung verlor der Ehemann ihn aus den Augen. Der Dieb soll 1.85 Meter groß, etwa 40 Jahre alt sein und graue Haare gehabt haben. Zeugen melden sich unter Tel. 0561/9100.

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Wolfsanger

Bis 16 Uhr findet heute noch ein Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Kassel-Wolfsanger statt. Im und ums Feuerwehrhaus gibt es mehrere Attraktionen, schreibt uns Torbit Ilgen. Darunter eine Fahrzeugausstellung, einen Feuerlöschtrainer, Kinderschminken, eine Fotoecke und eine Hüpfburg. Danke für den Beitrag – schaut mal vorbei!

Spielplatz-Test: Roßpfad

Im Stadtteil Wolfsanger, direkt an der Haltestelle Wolfsgraben, befindet sich im Roßpfad ein schöner Spielplatz. Neben Schaukeln und kleinen Wipp-Spielzeugen gibt es außerdem eine Tischtennis-Platte. Das Gute hier: Durch den Schutz einiger Bäume liegt der Spielplatz nicht in der prallen Sonne.

Die Sonne genießen 

Kerstin Musick genießt mit Töchterchen Nelea am Fulda-Ufer im Stadtteil Wolfsanger das sonnige Wetter. Auch Hündin Luna ist mit dabei: „Wir sind hier fast täglich unterwegs“, sagt Musick. 

Seite 5 von 14« Erste...34567...10...Letzte »