Achtung: Heute schon mehrere Anrufe von falschen Polizisten

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben. Heute sind bereits Anrufe in den Stadtteilen Wehlheiden, Oberzwehren, Wilhelmshöhe, Forstfeld und Unterneustadt eingegangen. Bei den Anrufen gab sich der Betrüger immer als Oberkommissar aus. So läuft die Masche ab:

(mehr …)

Besuch aus Hamburg

Mathilde (links) und Mascha kommen aus Hamburg. Mascha ist im vergangenen Herbst für ihr Agrarwissenschaftsstudium nach Kassel gezogen. Dieses Wochenende hat sie Besuch von ihrer Freundin, die inzwischen in Oldenburg lebt – heute schauen sich die Beiden im Bergpark um und sind zufällig zum Start der Wasserspiele an der Teufelsbrücke angekommen.

Flucht vor den Wasserspielen

Luca (links) und Luisa wohnen in Kassel und haben die Wasserspiele im Bergpark schon mehrmals gesehen. Eigentlich wollten die Beiden nur einen Spaziergang im Bergpark machen. „Dann ist uns erst eingefallen, dass jetzt die Wasserspiele sind“, erzählt Luisa. Deshalb sind sie auf dem Weg in die Stadt – um den Besuchermassen zu entgehen und auf der Suche nach einer Bratwurst.

Kasseler Gartenkultur: Goethe-Anlage

Zum zweiten Mal findet dieses Jahr die Kasseler Gartenkultur statt. Das bedeutet, in vielen unserer schönen Park- und Gartenanlagen gibt es ein buntes Programm rund um Kunst, Kultur und Musik, abgestimmt auf die jeweilige Location. Unter anderem mit dabei sind die Goethe-Anlage, der Park Schönfeld mit dem botanischen Garten, der Bergpark oder auch der Weinberg. Der Eintritt ist frei, das komplette Programm findet ihr hier.

Wochenendrebellen im Wilhelmsgymnasium

Mirco von Juterczenka und sein Sohn Jason lesen heute im Wilhelmsgymnasium aus ihrem Buch „Wir Wochenendrebellen“. Darin erzählt von Juterczenka von dem Versuch, einen Lieblingsfußballverein für seinen Sohn zu finden. Der Junge mit Aspergersyndrom will nämlich zuerst alle Mannschaften sehen, bevor er sich entscheidet und so Reisen die Beiden durch die Fußballstadien der Republik. Diverse Fan-Schals haben Mirco und Jason heute Abend ebenso mitgebracht, wie ihr Buch.

Die Uni Mountainbike Gruppe unterwegs

Immer Dienstags trifft sich die Mountainbike Gruppe vom allgemeinen Hochschulsport am Schloss Wilhelmshöhe für eine zweistündige Tour durch den Habichtswald. Der Kursleiter Malte Schötteldreier (links) freut sich über weitere Teilnehmer, aber in der kleinen Gruppe macht es natürlich auch Spaß. Vor allem bei dem Wetter. Anmelden könnt ihr euch hier.

200 Schüler treten im Konzert auf

Gleich zweimal treten heute rund 200 Schüler mit dem berühmten Vogler Quartett beim Schülerkonzert der Nordhessischen Kindermusiktage in der Aula der Heinrich-Schütz-Schule auf – um 17 und um 18.30 Uhr. Sie präsentieren die musikalischen und szenischen Projekte, die sie in den vergangenen Wochen erarbeitet haben. Vor Konzertbeginn ist die Aufregung bei den jungen Akteuren groß. Als Erstes tritt das Orchester des Friedrichsgymnasiums mit Grundschülern aus Kirchditmold mit einem Projekt „Company No. 2“ mit Musik von Phil Glass auf.

Züge fahren pünktlich

Bei den aktuellen Temperaturen ist es nicht besonders angenehm, am Bahnsteig zu stehen. Zum Glück sind die meisten Züge am Bahnhof Wilhelmshöhe, unbeeinflusst von Schnee und Eis pünktlich. Ein paar Fahrgäste müssen trotzdem „wegen Verzögerungen im Betriebsablauf“ auf ihre Weiterfahrt warten. Wenn ihr heute vorhabt, mit der Bahn zu fahren, könnt ihr hier checken, ob euer Zug pünktlich fährt.

Wilhelms Todestag

Am 27. Februar 1821 – vor fast 200 Jahren – starb Kurfürst Wilhelm I. von Hessen. Sein Wirken aber ist uns, hier in der Bildmitte zu sehen, bis heute erhalten geblieben: Er ließ Schloss Wilhelmshöhe bauen. Auch große Teile des Bergparks, das Aquädukt, die Teufelsbrücke, der große Wasserfall sowie die Löwenburg, gehen auf seine Initiative zurück.

Ein kleines Tortenparadies

Da fällt die Entscheidung wirklich nicht leicht! Das Cafe Correus im City Center Wilhelmshöhe bietet eine spezielle Auswahl an Tortenkreationen. Besonders die Erdbeertorte mit Schokomousse sticht heraus. Das kleine Tortenparadies ist ein beliebter Treffpunkt für Verliebte, sagt Mitarbeiterin Petra, die hier seit 25 Jahren arbeitet. „Hauptsächlich kommen viele Liebespaare hierher. Das ist immer schön.“

Schlittenfahren im Bergpark

Anton, Aaron, Klara und Helena sind in diesem Jahr das erste Mal zum Schlittenfahren in den Bergpark gekommen. In den vergangenen Wintern waren sie aber öfter da, noch lieber allerdings zum Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen Lac. Da das nicht geht, haben sie heute ihre Schlitten dabei. Wobei die rostigen Holzschlitten – nach eigener Aussage – nicht so schnell fahren, wie manch andere am Berg.

Seite 1 von 4212345...102030...Letzte »