Zur Abholung bereit

Die Stadtreiniger der Stadt Kassel sammeln vom 8. bis zum 13. Januar Weihnachtsbäume aus Privathaushalten kostenlos ein. Am Freitag, den 12. Januar, werden die Stadtreiniger in den Stadtteilen Bettenhausen, Forstfeld, Unterneustadt, Waldau und Waldau-Industriegebiet unterwegs sein. Weitere Infos zur Abholung in anderen Stadtteilen gibt’s auf folgender Webseite der Stadtreiniger Kassel.

Weihnachtsbaumabholung kommende Woche

Nach Weihnachten und Neujahr trocknen eure Weihnachtsbäume mittlerweile wahrscheinlich schon etwas vor sich hin. Im Januar nach den Heiligen Drei Königen werden die Bäumchen immer von den Stadtreinigern abgeholt. Den Anfang machen sie dieses Jahr am Montag (08.01.) in den Stadtteilen Rothenditmold, Mitte, West und in der Südstadt ab 6.30 Uhr. Wir haben heute noch keine Bäume entdecken können außer die zwei Exemplare auf unserem Foto, die Überbleibsel des Weihnachtsmarktes sind . Ob die Stadtreiniger auch diese mitnehmen?

Noch ein Hinweis: Ihr müsst die Bäume auf 1,5 Meter kürzen und natürlich gut sichtbar an die Straße stellen. Die Termine zur Abholung in den anderen Stadtteilen findet ihr hier.

Abholung ab nächster Woche 

Die ersten Weihnachtsbäume wurden bereits ausrangiert. Sie werden allerdings erst in der kommenden Woche, vom 8. bis 13. Januar, von den Stadtreinigern abgeholt. Dafür sollten die Bäume auf etwa 1,50 Meter gekürzt und gut sichtbar am Straßenrand platziert werden. Für jeden Stadtteil gibt es einen Termin: Am Montag, den 8. Januar, werden die Bäume in Rothenditmold, Mitte, West und in der Südstadt abgeholt. Alle weiteren Termine findet Ihr hier

Der Brauch des Weihnachtsbaumes – aber woher kommt er?

Für viele von euch gehört ein Weihnachtsbaum einfach zum Fest dazu. Aber wusstet ihr schon woher der Brauch, an Weihnachten einen Baum aufzustellen und zu schmücken, überhaupt kommt? In den germanischen Kulturen galt die Tanne, die auch im Winter grünt, als Zeichen der Lebenskraft und sollte die Kälte des Winters oder böse Geister vertreiben. Im Mittelalter entstand dann die Tradition den Baum mit Äpfeln oder Lebkuchen zu schmücken. Nach Amerika kam diese Tradition tatsächlich erst im 19. Jahrhundert, dafür gab es dort den ersten elektrisch beleuchteten Baum. Und wie schmückt ihr euren Weihnachtsbaum dieses Jahr?

Wo gibt’s noch Weihnachtsbäume?

Habt ihr schon einen Weihnachtsbaum? Oder seid ihr dieses Jahr etwas spät dran? Macht nichts: Andreas May vom M&B Dekoration und Weihnachtsbaumhandel verkauft heute in der Horst-Dieter-Jordan-Straße in Niederzwehren noch Weihnachtsbäume. Bis ca. 17.00 Uhr wird hier noch jemand vor Ort sein und euch mit einem Baum zum Fest heute Abend beglücken. Hier stehen aktuell noch viele Bäume für euch zur Auswahl, von etwas kleiner bis groß ist alles mit dabei.

Abholung der Bäume im Wesertor

Ab dem kommenden Montag sammeln die Stadtreiniger Weihnachtsbäume aus Privathaushalten kostenlos ein. Für die verschiedenen Stadtgebiete gibt es unterschiedliche Termine. Im Wesertor etwa erfolgt die Abholung der vom Schmuck befreiten Tannen, die auf rund 1,50 Meter gekürzt sein sollten, direkt am Montagmorgen ab 6.30 Uhr. Die Anwohner am Schützenplatz haben ihre Tannen bereits gut sichtbar am Straßenrand hinterlegt (Bild). 

Abholung der Weihnachtsbäume 

​In Oberzwehren, beispielsweise in der Altenbaunaer Straße (Foto), werden ausrangierte Weihnachtsbäume, die am Straßenrand platziert werden können, am Freitag, 13. Januar, von den Stadtreinigern abgeholt. Die Abholung der vom Schmuck befreiten Bäume erfolgt ab 6.30 Uhr. In Niederzwehren werden die Weihnachtsbäume ebenfalls am 13. Januar abgeholt.

Seite 1 von 212