Public Screening bei jedem Wetter

Behauptete oder tatsächlich gelebte Offenheit gegenüber dem Fremden? Mit dieser Frage beschäftigt sich die französisch-belgische Komödie „Hereinspaziert“ aus dem vergangenen Jahr. Und wie man sieht: Auch bei diesem nicht gerade Open-Air-Wetter haben sich bis jetzt, eine Viertelstunde vor Vorstellungsbeginn, schon ca. 30 Kinoenthusiasten im Open Air Kino im Hof des Dock 4 (einige stehen noch an der Bar) eingefunden.

Mann wurde zusammengeschlagen – Polizei fahndet mit Foto nach Täter

Foto: Polizei Kassel

Am 27. Februar wurde ein 38-jähriger Mann am Skaterplatz in der Unteren Karlssstraße zusammengeschlagen. Weil die Fahndung nach den Tätern bisher erfolglos verlief, veröffentlichte die Polizei jetzt Fotos, die die Tätergruppe zeigen. Ein Zeuge hatte die Tat mit seiner Handykamera festgehalten und das Video der Polizei zur Verfügung gestellt. Alles zur Tat erfahrt ihr hier:  (mehr …)

Open-Air-Kino Dock 4

Wer heute Abend noch nichts vor hat und sich gerne einen guten Film anschauen möchte, dem kann ich das Open-Air-Kino am Dock 4 empfehlen. Bei den sommerlichen Temperauren läßt es sich abends im Innenhof des Kasseler Kulturhaus (hinter dem Fridericianum) gut aushalten. Heute Abend läuft ab 22.15 Uhr der Film „Tschick“, morgen Abend zur gleichen Zeit „Eine bretonische Liebe“. Einlass ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Alle Vorstellungen findet ihr hier.

Musik mit virtueller Unterstützung

Eifrigen Verfolgern und Fans der Kult-Sendung TV Noir (ZDF Kultur) ist es bestimmt schon aufgefallen: Es wird in diesem Sommer zum 10. Geburtstag des in Deutschland immer noch einmaligen Formats nur einen einzigen Jubiläums-Show-Block geben. Ansonsten ist Moderator Tex nämlich auf Tour durch 30 Städte und heute Abend zu Gast im Dock 4 (Zwischendeck) in Kassel. (mehr …)

Mit den ersten Sonnenstrahlen 

Mit den ersten Sonnenstrahlen lassen sich auch die Skater wieder draußen blicken. Im Skatepark in der Unteren Karlsstraße ist Olli auf dem Board unterwegs. „Ich fahre alles, was Rollen hat, und bin bei schönem Wetter regelmäßig hier. Ansonsten nutze ich die Skatehalle von Mr. Wilson“, sagt Olli, der aber auf die Gefahr von Steinen, Müll und Scherben auf dem Skateplatz hinweist.

Woche der Archive: Das documenta-Archiv

Zur Woche der Archive hat das documenta-Archiv an der Unteren Karlsstraße eine neue Reihe „Im documenta-Archiv“ eingeleitet, die jeweils besondere Aspekte in der Geschichte der bisherigen Ausstellungen vorstellen soll. Bis zum 27. Mai ist hier jetzt die Studio-Ausstellung „Im documenta archiv #2 – Joseph Beuys und seine Initiative für die direkte Demokratie“ zu sehen. Es werden selten gezeigte Fotos und Archivalien zu Beuy’s Beiträgen der Ausstellungen d5 und d6 gezeigt. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag 9 – 16 Uhr, donnerstags 9 bis 19 Uhr.

No Money Kids im Dock4

Der Sound lässt nicht darauf schließen, dass im Dock4 nur zwei Musiker auf der Bühne stehen. Die „No Money Kids“ machen mit Gitarre und Gesang (Félix Matschulat), Bass und Synthesizern (JM Pelatan) sowie Drumcomputer und Backingtrack Tracks energievollen Rock und Blues. Nach weit über 100 Konzerten und diversen Newcomer-Auszeichnungen wagen die Franzosen jetzt den Sprung nach Deutschland und machen heute Abend in Kassel Station.

Pause im Dock 4

Im Dock 4 läuft jetzt die Generalprobe für das Musical „Swing that Thing“, das morgen um 19.30 Uhr hier Premiere hat. Die Produktion der Tanzwerkstatt Kassel handelt von einer Gruppe junger Menschen, die sich in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts auf den Weg machen, den Jazz und Swing zu begreifen, ihn sich zu eigen zu machen, mit dem Ziel, ein Musical zu schreiben und aufzuführen. Die tänzerische und künstlerische Leitung hat Pamela Hering, ihre Assistentin ist Tina Machulik (2.v.r.), Schauspielleitung hat Ede Müller und für die authentische Musik sorgt Urban Beyer (r.). Die Premiere morgen ist ausverkauft. Karten gibt es noch für Vorstellungen am 3., 4., 10. und 11. März.

Chin im Zwischendeck

Im Zwischendeck des Dock4 ist es heute Abend rappelvoll. Der Schlachthof veranstaltet hier das Doppelkonzert mit Ma Fleur und Chin. Das Musikerduo Chin aus Kassel steht als erstes auf der Bühne und startet mit zwei Gitarren und rauem zweistimmigen Gesang in den Abend. Die Stimmung: Zwischen Melancholie und Entspannung.

Doppelkonzert im Zwischendeck

Da heute fast die Mitte der (Arbeits-)Woche erreicht ist, habt ihr euch vielleicht schon Gedanken über eure Wochenendplanung gemacht. Am Freitag veranstaltet der Schlachthof, der zur Zeit wegen des Umbaus geschlossen ist, ein Konzert im Zwischendeck des Dock4. Es spielen Ma Fleur und Chin, beide aus Kassel. Los geht’s um 20.30 Uhr, der Eintritt kostet 6 Euro.

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »