Linie 4: Streckensperrung zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau

Seit 9 Uhr ist die Tramstrecke zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau gesperrt. Grund dafür ist laut KVG-Sprecherin Heidi Hamdad ein Oberleitungsschaden. Eine Straßenbahn steckt derzeit auf der Strecke fest. Ein Schienenersatzverehr mit Bussen zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau wurde bereits eingerichtet. Bis Helsa fahren die Bahnen der Linie 4 regulär. Wie lange die Sperrung andauern wird, ist laut Hamdad unklar.

Baum auf Oberleitung gestürzt: Tramstrecke Lossetal gesperrt

Wie die KVG soeben mitteilt, ist die Strecke durch das Lossetal für die Tram 4 seit etwa 6.30 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Grund dafür ist laut KVG-Sprecherin Heidi Hamdad ein Oberleitungsschaden – zwischen Kaufungen und Helsa ist ein Baum auf die Oberleitung gestürzt. Derzeit sind vier Straßenbahnen auf der Strecke „gefangen“. Weil diese auf den anderen Strecken im Straßenbahnnetz fehlen, hat die KVG die auf der Tramlinie 1 verkehrenden Doppeltraktionen (zwei hintereinander gekuppelte Bahnen) aufgelöst.
Die Bahnen der Linie 4 fahren zurzeit nur bis Oberkaufungen. Die KVG hat einen Schienen-Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Kaufungen-Gesamtschule und Hessisch Lichtenau eingerichtet. Wie lange es dauert, bis der Schaden behoben und die Tramstrecke wieder frei ist, steht noch nicht fest.

Pkw und Tram an der Marbachshöhe zusammengestoßen

Auf Höhe der Tramhaltestelle Marbachshöhe hat es einen Unfall zwischen einem Auto und einer Tram der Linie 4 gegeben. Ersten Informationen der Polizei zufolge wurde dabei eine Person leicht verletzt. Die Strecke der Linie 4 zwischen Bahnhof Wilhelmshöhe und Oberzwehren-Mitte war kurzzeitig gesperrt, ist aber bereits wieder frei gegeben.

Nach Oberleitungsschaden: Ersatzverkehr für die Strecke Mattenberg-Baunatal

Nach einem Oberleitungsschaden auf der Tramstrecke zwischen Mattenberg und Baunatal gestern Nachmittag gilt laut KVG derzeit folgender Ersatzfahrplan:
Ab der Haltestelle Keilsbergstraße fahren Busse im Ersatzverkehr der Linie 5.
Die Linien 4 und 5 enden an der Haltestelle Oberzwehren-Mitte. Um von dort zur Haltestelle Keilsbergstraße zu gelangen, wo die Ersatzbusse abfahren, müssen Fahrgäste die Linie 5 oder 6 nehmen. Fahrgäste der Linie 4 könne ab Oberzwehren-Mitte mit der Buslinie 21 bis zu den Haltestellen Bahnhof Oberzwehren oder Brandgasse fahren, um in die Ersatzbusse umzusteigen.
Die Linie 6 fährt auf der gesamten Strecke nach Fahrplan.
Aufgrund der Schwere des Schadens wird die Strecke voraussichtlich noch bis mindestens heute Abend gesperrt bleiben.

Baum auf den Gleisen: Tram 4 fährt nach Unwetter nur teilweise

Vermutlich wegen der starken Regenfälle ist am Dienstagabend ein Baum auf die Gleise der Tram 4 gestürzt. Wie die KVG gegen 17.30 Uhr per Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, wurde die Strecke teilweise gesperrt. Aktuell fährt die Tram 4 nur zwischen Kassel und Kaufungen-Papierfabrik, einige Bahnen fahren bis Oberkaufungen. Laut Sprecherin Heidi Hamdad hängt dies vom Typ der Bahn ab. Der Baum stürzte in Höhe der DRK-Klinik Kaufungen auf die Strecke. Drei Bahnen mussten deshalb zwischen Helsa und DRK-Klinik stehen bleiben. „Sie haben allerdings Haltestellen erreicht, an denen die Fahrgäste aus der Straßenbahn aussteigen konnten“, so Hamdad.

Arbeiten an Strecke der Lossetalbahn laufen noch

Nur noch der Montag, dann ist die komplette Straßenbahnstrecke durch das Lossetal wieder frei. Seit Freitag, 3. Februar, ist die Strecke der Tram 4 zwischen der Haltestelle Bahnhof Oberkaufungen und Hessisch Lichtenau gesperrt. Laut KVG läuft der Betrieb ab Dienstagmorgen wieder wie üblich, bereits ab Montag früh fahren die Straßenbahnen zwischen Kaufungen-Papierfabrik und Oberkaufungen. Grund für die Sperrung sind Arbeiten an der Strecke: Bäume und Sträucher werden nachgeschnitten und es wird geschaut, ob die Strecke der täglichen Belastung standhält. Heute früh wurde dafür heftig an den Gleisen gerüttelt. Eine Reportage dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der HNA.
Zum Ersatzverkehr können sich Fahrgäste im Internet unter www.kvg.de und telefonisch unter 0800 / 939 0800 informieren.

 

 

Seite 1 von 3123