Vom Straßenrand ins Museum

42 Jahre lang illuminierten die sogenannten Bischofsstab-Laternen die Kasseler Königsstraße. Nachdem dort nun neue Laternen aufgestellt wurden, leuchten zwei der altehrwürdigen Straßenlaternen nun im Technik-Museum weiter. Wenn das TMK zur Museumsnacht am 1. September bis 21 Uhr geöffnet hat, kommen die Laternen vor den ebenfalls illuminierten Straßenbahnen bestimmt noch etwas besser zur Geltung.

Neues im TMK

Im Technik-Museum Kassel tut sich immer etwas. Neuerdings gibt’s hier ein Exponat, das die Herzen von Eisenbahnfans höher schlagen lässt: Das Modell des Carlsbahn-Tunnels bei Deisel. Vor rund 170 Jahren eröffnet, ist es der älteste Tunnel Hessens. Dieser steht noch heute, dient inzwischen aber als Quartier für Fledermäuse und als Radweg. Bei dem Nachbau im TMK verlässt gerade ein Henschel-Drache den Tunnel. Die Lok, die in diesem Jahr ebenfalls ihren 170. Geburtstag feiert, ist eine Halle weiter im Original zu bewundern. 

Zuse kommt ins TMK

Am 8. Juli lädt das Technik-Museum Kassel von 11-17 Uhr zum Sommerfest ein. An diesem Tag erwarten euch neben den dauerhaften Exponaten und aktuellen Sonderausstellungen viele weitere Highlights. So wird es zum Beispiel den ersten E-Golf oder das erste Wasserstoffauto der Region von der Firma sera zu bestaunen geben. Auch interessante Vorträge stehen auf dem Programm. Einer der Redner wird Dr.-Ing. Horst Zuse, Sohn von Konrad Zuse, sein, der vom Konzept des TMK begeistert ist und nicht lange zu einem Vortrag überredet werden musste, wie TMK-Leiter Bernd Scott betont. Zuse berichtet von den Ursprüngen des Computers, passend zur neuen Ausstellung historischer Rechenmaschinen, in der es einige interessante Stücke zu entdecken gibt (Foto). Der Eintritt zum Sommerfest beträgt 5 Euro, ermäßigt 2 Euro, und dient der Unterstützung des Museums. 

Henscheltage in Rothenditmold

In Rothenditmold – wo sonst?! – werden die Henscheltage begangen. Neben den zahlreichen schwergewichtigen Exponaten, die dauerhaft im Technik-Museum und Henschelmuseum auf dem ehemaligen Henschelgelände zu sehen sind, wird es am Samstag ein weiteres Highlight geben. Hier werden rund 35 historische Henschelfahrzeuge aus ganz Deutschland zum Henschel-Markentreffen erwartet. TMK-Leiter Bernd Scott zeigt den ersten LKW, der bereits heute aus Rothenburg an der Fulda eingetroffen ist. Am Samstag ab 10.30 Uhr starten die Oldtimer zu einer Ausfahrt über die Rasenallee in Richtung Herkules. Im Anschluss (von 14-17 Uhr) werden die Fahrzeuge dann auf dem Außengelände des TMK und Henschelmuseums präsentiert. Natürlich stehen an diesem Tag auch die Museen offen, wo es weitere Exponate aus dem Hause Henschel zu sehen gibt.