Arielle im TiC

Wirklich bezaubernd: Im voll besetzten TiC präsentieren die „Popcörner“ (22 Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren von der Montessori Theaterschule) eine kindgerechte Version von: Arielle and Friends. Mit einer traumhaften Bühnendeko und Lichtinszenierung, entsprechender Kostümierung sowie bekannter Musik (angelehnt an den Disney-Klassiker) fühlt man sich wie „unter dem Meer“.

Kinderprogramm zum Märchenfest

Auch für Kinder ab 3 Jahren gibt es beim Brüder Grimm Festival ein dickes Programm. Das Spielraum-Theater wird folgende Märchen und andere Geschichten aufführen: „Vom Kisten und Kissen“, „Schneeweißchen und Rosenrot“, „Von dem Riesen und der Maus“, „Piratinnengeschichten“, „Der Wolf und die sieben Geisslein“, „Der kleine Feuerwehrmann“, „Die Steinsuppe“ und „Daumesdick“. Das Theater Laku Paka kommt mit den Produktionen „Alfred im Stroh und anderswo“, „Die Bremer Stadtmusikanten“ und „Knispel und die herrlichste Suppe der Welr“. Am Sonntag, 29. Juli, gibt es außerdem vor oder im Theaterzelt um 11 Uhr ein Kinderkonzert mit „Herrn Müller und seiner Gitarre“. Details und Aufführungstermine demnächst hier bei Kassel. Live.

Märchen-Musical mit Songs von Abba und den Stones

Das Märchen Musical „Die zertanzten Schuhe“ – hier ein detaillierter Blick auf das Bühnenbild von Oliver Doerr – hat, wie immer, tic-Theaterchef Michael Fajgel geschrieben. Die Geschichte vom König (gespielt von Guido Maria Kober), der seine drei Töchter Prinzessin Jolanda (Katharina Martin), Prinzessin Jasmina )Annabelle Mierzwa) und Prinzessin Juditha (Inga Jamry) verheiraten will, wird, wie wir gerade erfahren haben, mit Songs von u.a. Billy Joel, Abba, den Rolling Stones, George Harrison und den Eurythmics ordentlich aufgepeppt. Die Live Band wird von Harry Stingl (Gitarristen-Legende) angeführt, der auch für die musikalische Einstudierung sorgt.

Pressekonferenz zum Brüder Grimm Festival

Im tic (theater im centrum) findet jetzt die Pressekonferenz zum Brüder Grimm Festival 2ß18 statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 14. Mai. Hier schon mal die Eckdaten: Die große Eröffnung mit einem Märchenfest für die ganze Familie und Ausschnitten aus den Produktionen findet am 24. Juni an gewohnter Stelle im Park Schönfeld statt. Drei Tage später, am 27. Juni beginnt dann das Kindertheaterprogramm. Bis zum 3. August findet es für Kinder ab 3 Jahren jeweils mittwochs donnerstags und freitags je nach Wetterlage open air vor oder im Theaterzelt statt. Das Märchen-Musical „Die zertanzten Schuhe“ hat Premiere am 28. Juni. Es wird immer mittwochs bis freitags um 19.30 Uhr auf dem Märchenteich im Park Schönfeld aufgeführt. Samstags und sonntags gibt es zwei Vorstellungen, jeweils um 16 Uhr und 19.30 Uhr. Die letzte Vorstellung ist am Sonntag, 5. August. Unser Foto zeigt (v.l.:) Bühnenbildner Oliver Doerr, Musical-Komponist Michael ‚Mike‘ Fajgel und Festivalleiter Peter Zypries. (Wir werden alle Fakten rund um das Brüder Grimm Festival später am Tag auf einer Kassel Live Sonderseite zusammenfassen und euch den Link mitteilen.)

„Schwiegeralarm“ im TIC

Heute Abend ist Premierenabend im Theater im Centrum: Eine Komödie die in einer Alpen-Pension spielt, ein Höhenrausch samt Humorlawine, ein junges Pärchen samt Eltern, gefangen in einer verschneiten Berghütte. Einzige Abwechslung sind eine Karaoke-Maschine und ein Schneemonster, welches draußen sein Unwesen treibt…

  • Schlagwörter:

Probealarm!

Fulminanter Start in die „Schwiegeralarm“ Generalprobe von Björn Schäffer („Adi Fummel“), Annabelle Mierzwa („Hermine Mettmann“) und Michael Fajgel („Alm-Öhi“ u.a.).

Der Puls von Regisseur Roger Canalis Wandel (Bild unten) sollte sich angesichts des reibungslosen Ablaufs langsam normalisiert haben.

Das gesamte Programm des tic gibt es hier.

In der Maske

Morgen um 19.30 ist die Premiere der neuen theater im centrum Eigenkreation: die Musicalkomödie „Schwiegeralarm“, gerade wird Sabine Guth für die Generalprobe gestyled.

Björn Schäffer, Christoph Steinau und Michael Fajgel (im Bild von links) sind Makeup-technisch schon startklar.

Ein verkleideter Pinguin

In Wirklichkeit ist Annika Hoffmann ja eigentlich ein Pinguin und steht als solcher auf der Bühne im tic in dem Kindetheaterstück „An der Arche um Acht“. So auch gleich in der heute wieder mal ausverkauften Vorstellung um 15 Uhr. Doch jetzt ist sie noch als Mensch mit ihrem Sohn Len unterwegs, der nachher zuschaut. Die Mama muss jetzt in der Maske wieder Pinguin werden. Für die morgige Vorstellung gibt es tatsächlich noch ein paar Restkarten.

Im Foyer wartet eine Taube

Zu dem Pinguin-Trio auf der tic-Bühne gesellt sich gleich noch eine stattliche Taube, gespielt von Matthias Mitteldorf. Und jetzt verstehen wir auch, warum man kurz vor Beginn der Aufführung darauf drängte, dass die Besucher so schnell wie möglich im Theater Platz nehmen und nicht lange im Foyer stehen bleiben: Die Taube kommt über den Besuchereingang zur Bühne.

Und da haben wir schon das Problem

Wie es der Titel des Kindertheaterstücks „An der Arche um 8“ schon vermuten lässt, wollen sich die Tiere um diese Zeit treffen, um sich anschließend auf der Arche in Sicherheit zu bringen. Doch auf der Arche ist nur für ein Paar von jeder Tierart vorgesehen. Es sind aber drei Pinguine gekommen. So viel zur Ausgangshandlung des neuen Stückes im tic. Das Bühnenbild stammt von Oliver Doerr.

.

Premiere ohne Pause

In wenigen Minuten beginnt im theater im centrum (tic)die Premiere des Weihnachtsmärchens „An der Arche um 8“. tic-Theaterleiter Michael Fajgel, der die Bühnenfassung schrieb und auch Regie führte, begrüßt gerade die Premierengäste, die noch gar nicht alle Platz genommen haben und erklärt, warum es heute keine Pause in der ca. einstündigen Aufführung gibt: Ein Mitglied des Ensembles muss heute Abend noch in einem Theaterstück in Bremen auf der Bühne stehen. Hoffen wir mal, dass die DB auch mitspielt.

Gute Nacht

Während ihr allmählich ins Bett geht, wird im tic noch lange geprobt. Nach einer kurzen Unterbrechung stehen die „Small Town Boys“ (von links: Daniele Nonnis, Marco Wiskandt, Michael Chadim und Thomas Wissmann) wieder auf der Bühne und haben sich für euch noch einmal richtig in Szene gesetzt – das A und O jeder Boygroup-Karriere😄. Mit den Boys wünschen wir euch jetzt eine ‚gute Nacht‘, wo immer ihr sie auch verbringen möget. Bleibt gesund, munter und guter Dinge und macht nichts, was ihr morgen bereuen könntet.

Kostümprobe

Yevgeniya Schott ist nicht nur die Musikalische Leiterin des Boygroup- Projekts im tic, sie steht auch mit der Boygroup auf der Bühne, allerdings… nein, das wollen wir jetzt lieber nicht verraten. In ca. 48 Stunden wisst ihr mehr.

Die Boygroup-Macher

Die „Boygroup“ kehrt dorthin zurück, wo alles begann. Vor 14 Jahren gründete Michael Fajgel (rechts) mit seinem Musical „Boygroup“ das Musical-Theater tic (theater im centrum). Seither wurde auf der Bühne am Akazienweg eine Erfolgsproduktion nach der anderen (man denke nur an die legendären Blues Brothers) produziert. Kurz vor dem 15. Geburtstag hat Michael die Geschichte der Small Town Boys – so heißt die Boygroup – noch einmal neu in Szene gesetzt. Am Freitagabend ist Premiere und heute Abend wird geprobt, was das Zeug hält. Gerade ist Pause. Vor der Bühne sitzen neben Michael Choreographin Tanja Krauth und Bühnenbildner Oliver Dörr.

Seite 1 von 3123