Nach Wasserrohrbruch an der Heinrich-Schütz-Allee: Eine Fahrbahn frei

Nach dem Wasserrohrbruch am Morgen in der Heinrich-Schütz-Allee in Süsterfeld-Helleböhn wurde die Straße zwischen Westfriedhof und Helleböhnweg komplett gesperrt. Auch die Buslinie 11 musste umgeleitet werden. Soeben wurde bekannt, die Sperrung auf einer Fahrbahn ist aufgehoben, teilen die Städtischen Werke mit. Die KVG teilt mit, dass die Linie 11 wieder fährt.

Blick auf den Aldi-Neubau

In der Leuschnerstraße Ecke Glockenbruchweg in Süsterfeld-Helleböhn entsteht ein neuer Aldi. Das alte Marktgebäude ist im vergangenen Jahr abgerissen worden, nun entsteht hier ein neues, größeres Markt-Gebäude. Der Verkauf des Discounters läuft unterdessen in einem Zelt auf dem Magazinhof-Gelände weiter. Im Sommer soll hier auf dem Gelände aber wieder eingekauft werden können. Der Neubau hat in jedem Fall schon Formen angenommen, auch am Parkplatz wird schon gearbeitet und erste Parkflächen sind bereits zu erkennen.

Neubauten wachsen

Lange hat es gedauert, bis die Bauarbeiten hier an der Eugen-Richter-Straße in Süsterfeld-Helleböhn begannen. Hier entstehen GWH-Neubauten im Wohnpark Helleböhn, die mitsamt den größtenteils bereits errichteten Ergänzungsbauten zwischen Meißnerstraße und Heiligenbergstraße insgesamt Platz in 94 neuen Sozialwohnungen bieten sollen. Nun wird auch hier an der Eugen-Richter-Straße fleißig ein Neubau neben dem nächsten hochgezogen.

Heinrich-Schütz-Allee nach wie vor gesperrt

Heute morgen hat es in der Heinrich-Schütz-Allee in Süsterfeld-Helleböhn einen Wasserrohrbruch gegeben (wir berichteten). Die Straße ist nach wie vor zwischen Westfriedhof und Helleböhnweg komplett gesperrt. Nach Auskunft der Arbeiter vor Ort wird die Sperrung noch mindestens zwei Stunden andauern und danach kann vorerst auch nur eine Fahrspur (Richtung Niederzwehren / Oberzwehren) wieder geöffnet werden. Autofahrer sollten die Sperrung über die Eugen-Richter-Straße umfahren.

Wasserrohrbruch an der Heinrich-Schütz-Allee

Die Städtischen Werke sind bereits vor Ort. Wie Hr. Gaedtke (Städtische Werke Netz und Service GmbH) uns sagte, hofft er, in zwei Stunden auf eine halbseitige Sperrung der Straße wechseln zu können. Versprechen könne er nichts, zunächst müsse geschaut werden, was genau passiert ist. „Wir werden die Straße erst einmal aufmachen müssen. Und dann gucken, wo und wie diese belastbar ist.“ Die betroffene Leitung kommt von einem Wasserversorgungsbehälter, der in der Nähe der Hessischen Landesfeuerwehrschule steht und viele Haushalte südlich von hier beliefert. „Die Versorgung ist nicht gestört. Es kann natürlich zu leichten Veränderungen im Wasserdruck kommen, aber alle werden weiterhin versorgt“, so Gaedtke.

Wasserrohrbruch auf der Heinrich-Schütz-Allee

Wie bereits gemeldet, hat sich auf der Heinrich-Schütz-Allee vor Kurzem ein Wasserrohrbruch ereignet. Offensichtlich wurde ein großes Rohr verletzt. Wenn ihr aus Richtung Wilhelmshöhe kommt, könnt ihr nur noch bis zum Helleböhnweg fahren. Laut Einschätzung des Polizisten, der hier die Autos umleitet, könnten sich die Arbeiten den ganzen Tag hinziehen.

Wasserrohrbruch in der Heinrich-Schütz-Allee: Straße gesperrt – Busse umgeleitet

In der Heinrich-Schütz-Allee gibt es seit 5.19 Uhr einen größeren Wasserrohrbruch zwischen Helleböhnweg und Restaurant MicaS (Schöne Aussicht). Betroffen ist offenbar die Hauptversorgungsleitung, die Helleböhn und Teile der Mattenbergsiedlung versorgt. Die Straße ist für den Verkehr gesperrt, laut Polizei wurde die Fahrbahn stark unterspült. Wie KVG-Sprecherin Heidi Hamdad soeben mitteilte, kann deshalb die Buslinie 11 nicht fahren. Die Busse werden über die Druseltalstraße und die Eugen-Richter-Straße umgeleitet. Die Umleitung wird vermutlich den ganzen Tag andauern. Fahrgäste, die normalerweise an der Haltestelle Dönche einsteigen, werden gebeten, an der Haltestelle Druseltalstraße einzusteigen.

Straßennamen: Meißnerstraße

Ihr kennt ganz sicher den Hohen Meißner in der Nachbarschaft von Kassel?! Dann wisst ihr auch, wonach die Meißnerstraße im Stadtteil Süsterfeld/Helleböhn benannt ist. Der Hohe Meißner liegt im Werra-Meißner-Kreis und hat schon allein deshalb eine Verbindung nach Kassel, weil seine höchste Erhebung die „Kasseler Kuppe“ ist. Da schließt sich der Kreis.

 

Straßennamen: Schwarzwaldweg

Falls ihr schon immer mal selbst ein Kreuzworträtsel erstellen wolltet, wir hätten da einen Vorschlag – zumindest für ein gesuchtes Wort: „Waldgebiet in der Nähe von Freiburg“, heißt es so schön im Amtlichen Straßenverzeichnis der Stadt Kassel, wenn man nach dem Schwarzwaldweg sucht. Dieser Schwarzwaldweg in Süsterfeld / Helleböhn trägt also den Namen des berüchtigten Waldgebiets nahe Freiburg. Ein kurzer persönlicher Tipp hintendran: Im Schwarzwald kann man richtig schön Urlaub machen.

Einbrecher stieg in Süsterfeld durch offenstehendes Fenster ein

blaulicht Am Samstagabend hat ein bislang unbekannter Täter im Helleböhnweg ein offenstehendes Fenster ausgenutzt, um in die Wohnung einzusteigen. Die Bewohner hatten gelüftet und das Fenster unbeaufsichtigt gelassen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand erbeutete der Täter eine Geldbörse mit Bargeld und Bankkarten, dazu ein Mobiltelefon im Gesamtwert von rund 1000 Euro, teilt die Polizei mit.  (mehr …)

Dirtpark hat geöffnet

Die Streckensperrungen im Dirtpark Kassel in der Sophie-Scholl-Straße sind aufgehoben. Nun ist die Strecke wieder frei befahrbar. Eine Besonderheit gibt es immer Dienstags von 16-19 Uhr: Bei der angebotenen Betreuung, könnt ihr euch kostenlos Dirtbikes, BMX-Räder und Schoner zum ausprobieren leihen. Eines gilt es dennoch zu beachten: Bei Nässe herrscht generelles Fahrverbot, da sonst Spurrillen entstehen, die den Park auf Dauer kaputt machen würden. Wir wünschen viel Vergnügen in der noch frischen Saison.

„Kunst kucken“

Von jetzt bis um 18 Uhr haben die Ateliers auf der Marbachshöhe heute ihre Türen geöffnet. Bei den Ateliers handelt es sich um Klavier Aktiv mit Edgar Knecht, die Kunstwerkstatt Marbachshöhe mit Martina Doll und Gudrun Hofrichter, das Atelier Arno Reich-Siggemann, das Atelier Stefan Mitzlaff und die Kreativschmiede für Design und Kommunikation. 

Gestern Morgen eröffnet

Die Bürger in Süsterfeld-Helleböhn, auf der Marbachshöhe bis rüber nach Bad Wilhelmshöhe und in Teilen Niederzwehren wird es freuen. Gestern morgen wurde der neue große Rewe-Markt der Familie Kelm an der Leuschnerstraße eröffnet. Der steht euch ab sofort von morgens um 6 Uhr bis abends 22 Uhr für eure Einkäufe zur Verfügung.

Eifelweg wird erst 2021 grundsaniert

Der Eifelweg in Süsterfeld-Helleböhn wird erst 2021 saniert, nachdem er nach ursprünglicher Planung schon im Frühjahr nächsten Jahres erneuert werden sollte. Das ist in der Ortsbeiratssitzung heute Abend im Olof-Palme-Haus bekannt geworden. Das freut offensichtlich die Anwohner, die nun länger Zeit haben für die Anliegerbeiträge zu sparen. Diese können wegen der großen Grundstücke deutlich über 10.000 Euro erreichen. Im Ortsbeirat haben viele Anwohner ihrem Ärger Luft über die geplanten Verkehrsberuhigungsmaßnahmen  gemacht. Sie fürchten den Verlust von Parkplätzen. Der Ortsbeirat verlangt, dass die Stadt ihre Planung im Detail noch mal überprüft.

Seite 1 von 2412345...1020...Letzte »