Das große Aufräumen

Auch drei Stunden nach dem Ende des Rundgangs 2018 wird in und vor der Kunsthochschule immer noch abgebaut, eingepackt und weggeräumt. Eine gute Nachricht kommt von David. Die Bemalung des Stattauto-Sprinters wird in der kommenden Woche am „Affenfelsen“ (Goethestraße/Ecke Reginastraße) fortgesetzt. Er sucht noch ein paar coole Sprüche für die beidseitigen Bemalungen. Wenn ihr einen habt, besucht ihn doch in den nächsten Tagen mal am Aktionsort vor dem Chacal.

Strandbad

Die Regattawiese entwickelt sich mehr und mehr zu einer Alternative zu den Parks in der Stadt. Es ist ja auch ein idyllischer Ort, direkt am Fluss, noch dazu neben einem weltberühmten Kunstwerk (Claes Oldenburgs „Spitzhacke“, documenta 7, 1982). Und trotz der Lage mitten in der Stadt ist es angenehm ruhig hier.

Von wegen „Ain‘t no sunshine“

Die Sonne knallt unerbittlich, auch auf die Sonnensegel vor der Orangerie, wo Stolle & Ben jetzt ein Konzert zur Sonntags-Teestunde geben. Hier im Schatten lässt es sich gut aushalten, aber auf der Wiese vor der Orangerie liegt kein Mensch. Trotzdem spielen Stolle & Ben gerade den Bill Withers-Klassiker „Ain’t no sunshine“.

Ein besonderes Schauspiel

Diese beiden Fotos entstanden gerade auf der Brücke, die in Höhe der Kunsthochschule über den Küchengraben führt. Links der Blick Richtung Norden zur Orangerie, von wo der vom Zwehrenturm gesendete Laserstahl nicht nur auf den Küchengraben weitergeleitet wird, sondern die Lichtquelle sich auch noch auf dem Wasser spiegelt. Von beiden Stellen wird das grüne Licht in dem Winkel, in dem es auftrifft auch wieder weitergeleitet. Wie das aussieht, seht ihr auf dem rechten Teil des Bildes, der von der Brücke, unter der beide Lichter durchgehen, in Richtung Süden fotografiert wurde.

Die erträgliche Leichtigkeit des Seins

Morgen am späten Nachmittag geht der Rundgang zu Ende (geöffnet ab 12 Uhr). Dann wird noch abgebaut. Für viele Studierende war es der letzte Rundgang ihrer Studienzeit, für andere der erste. Doch für alle beginnen morgen die Semesterferien und vor ihnen liegen ‚drei Monate Ewigkeit‘. Und genau diese Freude über das Erreichte einerseits und auf die Relreationsphase andererseits prägt die ganz besondere Stimmung heute Nacht auf dem Gelände der Kunsthochschule. (mehr …)

Bar-Fly

Nachdem um Mitternacht die Ausstellungsräume geschlossen wurden, treffen sich Studierende, Freunde und freundliche Besucher an den zahlreichen Bars in den einzelnen Fachschaften oder den Innenhöfen. Selten so viele gut gelaunte und freudig gestimmte Menschen an einem Ort getroffen. Die Liebe zur und die Freude an Kunst schafft ist die gemeinsame Basis.

Er will, sie nicht

Beim Late Night Shopping treffen wir das Künstlerpaar Mia Morgan und Max Sand bei einer kleinen Auseinandersetzung, die wir alle auf die ein oder andere Weise nur allzu gut kennen: Max möchte gerne mal etwas ‚Fleischiges‘ und Mia hält ihm einen kleinen Vortrag, warum das ein No Go ist. (Sie stehen aber jetzt (ohne Fleisch) gemeinsam an der Kasse und sind schon wieder ein Herz und eine Seele 😋.

Saturday Night Live

Ob nach dem Kulturzelt, der Malle-Party, dem Kinobesuch oder vor dem Gang in die Disco – geht es gegen 23 Uhr überfällt die Kasseler Samstagnacht eine gewisse Lust zum Einkaufen. Auf und auch vor dem Parkplatz von Edeka Aschoff an der Frankfurter Straße warten nachrückende Autofahrer auf endlich einen freien Parkplatz.

Nach der Party

Dieses Foto vom Kehraus im Auestadion hat uns gerade eine, laut eigenem Bekunden, „hard core Kassel Live Userin“ namens Ellie geschickt und dazu geschrieben „über Nachhaltigkeit müsste man noch mal reden“. Da hast du völlig Recht, Ellie. Leider haben sie es auf Malle mit der Nachhaltigkeit auch nicht so. Wir waren noch nie am Ballermann (aber schon oft auf Mallorca), doch wenn man den Berichten besorgter Mallorquiner glauben darf, soll es rund um die Schinkenstraße und Balneario 6 oft ebenso aussehen.

Seite 2 von 27312345...102030...Letzte »