Kunst und Bänke gegen Vermüllung der Naumburger Straße

Kunst, Bepflanzungen und Bänke könnten die Vermüllung der Naumburger Straße im Bereich der Einmündung zur Wolfhager Straße in Rothenditmold bremsen, sagt Dr. Martin Pauli von der Stadt Kassel. Er hat im Ortsbeirat Rothenditmold die Ergebnisse eines Workshops mit Bürgern Rothenditmolds, dem Graffiti-Künstler Dustin Schenk und Ortsbeiratsmitgliedern von Mitte Februar im Ortsbeirat Rothenditmold vorgestellt. Die Verschönerung des Areals am Eingangstor zum Stadtteil könnte aus den Mitteln des Förderprogramms  Sozialen Stadt finanziert werden. Der Verein Artisan habe sich grundsätzlich bereit erklärt, die Beete zu pflegen. Die Pläne müssten schnell umgesetzt werden, sagt Ortsvorsteher Hans Roth.

Haus der Zukunft: Ortsbeirat fordert niedrigere Miete für Gruppen

Der Ortsbeirat Rothenditmold fordert die Stadt Kassel einstimmig auf, das Nutzungsentgelt für den Bürgersaal im „Haus der Zukunft“ deutlich zu reduzieren. Momentan werden in der Regel von Gruppen, die den Saal für Feiern und Veranstaltungen nutzen, 110 Euro verlangt, zuzüglich einer Reinigungspauschale von 80 Euro. Nutzer, die nicht aus Rothenditmold stammen, sollen sogar 160 Euro zahlen. Die Entgelte seien nach Protesten bereits einmal reduziert worden, dennoch seien sie immer noch „grenzwertig“, meint Ortsvorsteher Hans Roth (Wahlbündnis AUF). Ortsbeiratsmitglied Rolf Lösking (SPD) bezeichnet sie gar als „Unverschämtheit“. Schließlich sei der Saal aus Steuergeldern errichtet worden.

Ortsbeiräte fordern Verbindungsweg von Rothenditmold in Vorderen Westen

Einstimmig haben die Ortsbeiräte von Rothenditmold und dem Vorderen Westen in einer gemeinsamen Sitzung  die Stadt aufgefordert, einen vor mehr als 20 Jahre geschlossenen Fußweg als kurze Verbindung zwischen beiden Stadtteilen zu öffnen und herzurichten. Dieser Weg führt vom Angersbachgrünzug in Rothenditmold zur Brücke Tannnenstraße. Von dort können Fußgänger über einen intakten Weg zur Tannenkuppe und dem Vorderen Westen gelangen. Diese Verbindung würde einen Umweg von 700 Metern ersparen. Außerdem fordern die beiden Ortsbeiräte, die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern beim Überqueren der Tannenstraße im Bereich der Brücke zu verbessern. Fußgänger müssen dort über die Fahrbahn wechseln. Unterstützung erhalten die Ortsbeiräte unter anderem von der Arbeitsgemeinschaft der Wandervereine. Diese wollen das städtische Wanderwegenetz ausbauen.

Frau vor Marienkrankenhaus überfallen – Täter flüchteten

blaulichtEin Unbekannter hat am Sonntag vor dem Marienkrankenhaus in Rothenditmold versucht, einer 77-jährigen Frau die Geldbörse zu stehlen. Das Opfer machte durch Schreie auf sich aufmerksam, sodass der Täter, der einen roten Kapuzenpullover trug, die Flucht ergriff. Die Frau war gegen 21.30 Uhr auf dem Weg zu ihrem Auto an der Marburger Straße, als ihr plötzlich von hinten ein Mann an beide Schultern packte und Geld forderte. Passanten kamen der Frau zur Hilfe und alarmierten die Polizei. Zur Personenbeschreibung: (mehr …)

Zeugen gesucht: Einbruch in Schule an Wolfhager Straße

blaulichtUnbekannte sind in der vergangenen Nacht in die Valentin-Traudt-Schule in der Wolfhager Straße (Stadtteil Rothenditmold) eingebrochen. Durch das Aufbrechen verschiedener Türen richteten sie laut Polizei einen Schaden in Höhe von 8000 Euro an. Außerdem erbeuteten die Einbrecher mehrere Laptops und Beamer. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

(mehr …)

Kassel ist jetzt Stützpunkt für Skater

Die Skateranlage des Vereins Mr. Wilson an der Brandaustraße in Rothenditmold ist ab sofort offizieller „Regionalstützpunkt Skateboard für Westdeutschland“, neben Leipzig und Stuttgart einer von drei Regionalstützpunkten in Deutschland. Skater aus Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, Rheinland-Pfalz und natürlich Hessen können hier trainieren. Ein Kompliment für die sehr guten Skatermöglichkeiten, die die Mr. Wilson Halle drinnen wie draußen bietet und dem wir uns gerne anschließen.

30 Jahre, 14 Alben, keine Abnutzungserscheinungen

Ihr neues Album, das 14. ihrer Karriere, heißt zwar „Red before Black“, aber Cannibal Corpse aus Buffalo/N.Y. sind definitiv keine Black Metal Band, sondern seit vielen Jahren die Speerspitze im Bereich Death Metal, oder, wie sie selbst es nennen „Buffalo Death Metal“. Der Album-Titel, so haben sie in mehreren Interviews mit dem ihnen eigenen (schwarzen) Humor mehrfach erklärt, bezieht sich auf den Moment „bevor alles Schwarz wird“, also kurz vor dem Tod. Zum 30. Bandgeburtstag liefern Cannibal Corpse darauf einige der stärksten Songs ihrer Karriere. Dass bei ihnen von Abnutzungserscheinungen keine Spur ist, werden sie heute Abend im 130bpm beweisen. Morgen geht es dann nach Prag, übermorgen nach Bratislava. Kommen gut rum… Support sind „Black Daliah Murder“ und „No Return“.
20 Uhr, Club 130bpm, Angersbachstraße, Eintritt:35 Euro

Heute eröffnet das Danijel’s in Rothenditmold

Die Räume der ehemaligen „Kleinen Kneipe“ an der Wolfhager Straße Ecke Brandaustraße sind kaum wiederzuerkennen. Nach dreimonatiger Renovierung eröffnet hier heute Danijel Jovic (2. von links) seine neue Gastronomie, das „Danijel’s“, in hellem und modernem Ambiente. Während sich die ersten Gäste über eine „ehrliche Raucherkneipe mit nettem Service“ freuen, bezeichnet Jovic die Gastro lieber als „Café mit Zapfhahn“. Noch ist nicht alles fertig, etwas Dekoration soll noch kommen. Auch könnte sich Jovic noch einen Billard-Tisch, einen Kicker oder Dartscheiben vorstellen, aber erstmal will er schauen, wie der neue Laden angenommen wird. Eine Konzession gibt’s übrigens für einen 24-Stunden-Betrieb, doch auch bei den Öffnungszeiten will sich Jovic nach seinen Gästen richten.

Bau des Fraunhofer-Instituts am Kulturbahnhof beginnt

Mit den Bauarbeiten für das neue Fraunhofer Institut für Energie-Systemtechnik und Energiewirtschaft (IEE) wird Mitte dieses Monats auf dem Areal hinter dem Kulturbahnhof begonnen. Das hat Günter Schleiff vom Kasseler Architekturbüro HSS in der Sitzung des Ortsbeirats Rothenditmold berichtet. Zunächst stehe eine aufwendige Bombensuche nach den Hinterlassenschaften des Zweiten Weltkriegs  mit Bohrern auf dem Programm. Die Fertigstellung des viergeschossigen Gebäudes sei für 2020 geplant. Vielleicht werde man aber schon früher fertig. Die Energieversorgung des Instituts werde sehr innovativ sein:Auf dem Gelände soll ein Eisspeicher vergraben werden, der das Gebäude im Winter mit Wärme versorgt und im Sommer kühlt.

Ortsbeirat Rothenditmold für Tempo 30 auf Wolfhager

Der Ortsbeirat Rothenditmold hat den Magistrat der Stadt mehrheitlich aufgefordert, die Einführung von Tempo 30 auf der Wolfhager Straße zwischen der Gelnhäuser Straße und der Mombach-Brücke zu prüfen und anzustoßen. Auf diesem Abschnitt der Bundesstraße 251 gebe es gute Chancen, aus Sicherheits- und Lärmschutzgründen die Tempo-Reduzierung durchzusetzen, hat Ortsvorsteher Hans Roth (Stadtteilgruppe AUF) in der Sitzung gesagt. Bei einer Fragebogenaktion hätten sich bis jetzt 250 Anwohner für eine solche Reduzierung ausgesprochen – auch wegen der nächtlichen Lärmbelästigung durch den Verkehr auf der Wolfhager. Im Bereich der Valentin-Traudt-Schule würde dieses Tempo-Limit einen Sicherheitsgewinn für Fußgänger bedeuten, meint er. Außerdem sei der Verkehrslärm gesundheitsgefährend.

Neues im TMK

Das Technik-Museum Kassel wartet mit neuen Ausstellungen auf. So wird es hier beispielsweise bald eine neue Weltraumausstellung geben. Ein Spiegelteleskop und faszinierende Weltraumaufnahmen stehen beziehungsweise hängen bereits. Weitere Exponate und Filmbeiträge sollen folgen. Nicht ganz neu sind die Ausstellungsstücke aus den Bereichen Rettungswesen und Medizintechnik, die nun allerdings in einer eigenen Ausstellung zusammengefasst werden. Hier sieht man einige schwergewichtige Exponate vom Rettungshubschrauber über historische Feuerwehrfahrzeuge und Löschgerät bis zum komplett ausgestatteten Operations-Waggon.

Seite 5 von 113« Erste...34567...102030...Letzte »