Polizei, Zoll und Stadt überprüften Gaststätten

blaulicht Polizei, Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit und Mitarbeiter des Ordnungsamts haben am Donnerstag zehn gastronomische Betriebe in den Stadtteilen Mitte, Nord, Wesertor und Rothenditmold kontrolliert. Dabei legten sie ihr Augenmerk besonders auf Kriminalitätsbekämpfung und die Einhaltung des Schwarzarbeitsbekämpfungs- und Mindestlohngesetzes (MiLoG). Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren sei gegen eine Betreiberin eingeleitet worden, teilt die Polizei mit. Einige weitere Ergebnisse stünden noch aus. Darüber hinaus nahmen die Beamten insgesamt drei Personen fest. In einer Gaststätte an der Holländischen Straße trafen sie eine 44 Jahre alte Frau aus Bosnien-Herzegowina an, die sich möglicherweise illegal in Deutschland aufhält. Gegen zwei Männer sind Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet worden.

Bewerbertreff in Rothenditmold

Jeden Montag und Freitag von 10 Uhr bis 15 Uhr bieten Anja Waldschlägel und ihre Kollegen der gemeinnützigen StadtBild GmbH im Stadtteiltreff Engelhard7 einen Bewerbertreff an. Interessierte jeden Alters finden hier Hilfe bei der Stellensuche, beim Lebenslauf oder der Bewerbung. Jeder kann hier ohne Anmeldung vorbeikommen. „Es ist hilfreich, wenn die Leute ihre Unterlagen wie Zeugnisse, Bewerbungsfotos und ähnliches auf einem USB-Stick mitbringen“, betont Waldschlägel. Die regelmäßigen Angebote finden auch in türkischer Sprache statt.

Bauernregel des Tages 

„Regen im Februar bringt flüssig Dünger für’s Jahr.“ Zwar bot der Februar auch schon sonnige Tage, doch aktuell dürften sich die Bauern über ausreichend Flüssigdünger freuen, denn in Rothenditmold (hier das Henschelgelände) regnet es. Die täglichen Wetteraussichten findet ihr hier.

Neujahrsempfang: Verlage fest in Frauenhand

Renate Matthei, Chefin des Furore- und Euregio-Verlags, hat gerade die Neujahrsbegrüßung der Verlage vor zahlreicher regionaler Kulturprominenz in Rothenditmold  eröffnet. Sie wünsche sich für die nächsten Jahre mehr Frauenpower, auch im Kasseler Rathaus. Die Stadt ist durch Stadträtin Anne Janz (Grüne) beim Empfang vertreten.

Ausrollen bei Mr. Wilson

Zum Feierabend auf’s Board oder das BMX-Rad – bei Mr. Wilson in der Kesselschmiede kann man langsam ins Wochenende rollen. Regelmäßig tut dies auch Sebastian Flügel aus Melsungen auf dem Skateboard. Er schätzt die Riesenfläche, die den Skatern hier zur Verfügung steht. Dennoch müsse man, wenn es richtig voll ist, Rücksicht auf die Jüngeren nehmen und aufpassen, dass man sich hier nicht in die Quere kommt.

Noch nichts zu sehen

Auf diesem Areal zwischen Witzenhäuser Straße und Mombachstraße sollte eigentlich schon im vergangenen Jahr mit dem Bau von Studentenwohnungen begonnen werden. Das hat wohl nicht geklappt. Auch jetzt noch liegt das Gelände brach, auf den bevorstehenden Beginn der Baumaßnahmen deutet nichts hin.

Umbenennung ist amtlich

Die Idee bestand schon länger, nun stimmten der Magistrat und der Ortsbeirat Rothenditmold der geplanten Umbenennung des Platzes an der Ecke Witzenhäuser Straße / Ziegenhainer Straße in Ottokar-Knierim-Platz zu. Knierim war ein Rothenditmolder Urgestein und langjähriger Ortsvorsteher. Nach der Umgestaltung der noch recht trostlosen Straßenecke zu einem feinen Platz, die Anfang September abgeschlossen sein soll, wird die Umbenennung und die Anbringung einer Gedenktafel mit einem kleinen Fest begangen.

Neue Skulptur für Rothenditmold

Seit geraumer Zeit plant man in Rothenditmold, Kunst aus dem Stadtteil im Stadtteil zu präsentieren. Unter sieben bei einem Wettbewerb eingereichten Arbeiten, entschied sich die Jury für die Beton-Plastik „Pääreschwänze“ des Bildhauers Siegfried Böttcher, der sein Atelier in der Hammerschmiede hat. Auch ein Standort für das Kunstwerk, das fünf Pferdehintern zeigt, wurde nun gefunden. Es soll künftig an der Ecke Wolfhager Straße / Gelnhäuser Straße stehen. Mit seinem Werk möchte der Künstler dem Spitznamen der Rothenditmolder eine Präsenz im Stadtteil verschaffen und damit die Identifikation der Bürger mit ihrem Stadtteil stärken.

Bauernregel des Tages 

„Nebel im Februar, bringt Regen oft im Jahr.“ Heute, wie auch in den vergangenen Tagen, ist von Nebel nichts zu sehen, auch nicht über der Döllbachaue in Rothenditmold. Dennoch sollte man sich nicht darauf verlassen, dass es in diesem Jahr nicht mehr regnet. Aber vielleicht ein bisschen weniger als üblich. 

Rothenditmold: neuer Platzname ist beschlossen 

Der Ortsbeirat hat bereits im vergangenen Jahr angeregt, den Platz an der Ecke Witzenhäuser Straße / Ziegenhainer Straße nach dem Rothenditmolder Urgestein und ehemaligen Ortsvorsteher Ottokar-Knierim zu benennen. Nun wurde der Beschluss dazu gefasst und auch gleich die Inschrift festgelegt, die künftig unter dem Platzschild zu lesen sein wird. Es ist geplant, die Umbenennung nach der Umgestaltung des Platzes Anfang September mit einem kleinen Fest zu begleiten. 

Rothenditmold: Kunst im öffentlichen Raum 

Die Jury hat entschieden: Unter allen eingereichten Arbeiten wurde die Plastik „Pääreschwänze“ des Künstlers Siegfried Böttcher als Kunstwerk im öffentlichen Raum ausgewählt. Nun entscheidet der Ortsbeirat über den Standort der 1,80 Meter hohen Beton-Plastik, die die Hinterteile mehrerer Pferde zeigt. Diese soll künftig auf der Grünfläche an der Ecke Wolfhager Straße / Gelnhäuser Straße stehen. Wann das Kunstwerk aufgestellt wird, ist noch nicht klar. 

Keine Hinweise auf gestohlenen VW

blaulichtGestern Nachmittag wurde auf der Wolfhager Straße in Rothenditmold ein VW Passat gestohlen. Ein Zeuge will das Auto gegen 17.30 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Holländischen Straße in Richtung Calden gesehen haben, teilt die Polizei mit. Das ist die letzte Spur, die die Polizei bisher verfolgen konnte. Die Fahndung nach dem 12 Jahre alten VW Passat mit dem Kennzeichen KS-ZA 833 läuft weiter. Das Auto wurde in Höhe der Hausnummer 128 gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Polizei sucht blauen VW Passat

blaulichtGegen 16.30 Uhr wurde in Rothenditmold ein blauer VW Passat mit dem Kennzeichen KS-ZA-833 gestohlen. Wie der Besitzer der Polizei mitteilte, hatte er den Wagen an der Wolfhager Straße 128 nur kurz verlassen und den Schlüssel stecken lassen. Der Täter floh in unbekannte Richtung.
Die Polizei erbittet Hinweise unter Tel. 0561/9100.

Volle Hütte bei Mr. Wilson

Kindergeburtstag und zahlreiche Skater zum Feierabend – in der Skatehalle von Mr. Wilson in der Kesselschmiede in Rothenditmold ist heute viel los. Etwas abseits des Trubels zeigt Tobias Weiher einige Tricks mit dem Roller. Er kommt dreimal die Woche aus Schwalmstadt zu Mr. Wilson. „Hier ist alles gut geregelt, es gibt diverse Kursangebote, die Halle ist gut zu erreichen und man trifft viele nette Leute. Am liebsten komme ich unter der Woche, am Wochenende ist hier doch immer viel los.“ Heute allerdings auch.

Bauernregel des Tages 

„St. Blasius und Urban ohne Regen, folgt ein guter Erntesegen.“ Der heutige Gedenktag des heiligen Blasius präsentiert sich bislang leider regnerisch, auch über dem Henschelgelände in Rothenditmold, was für die diesjährige Ernte nichts Gutes verheißt.

Seite 30 von 114« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »