Menschenmagnet Fulda

Falls man fragt, wo die Kasseler sich heute wohl aufhalten: an der Fulda natürlich. Das Rondell ist voll, und allen anderen Lokalitäten, die an die Fulda anliegen, scheint es ähnlich zu gehen. Aber wie sollte es auch anders sein, bei so einem sanften Sommerabend kann man ja nur genießen.

Biergarten Rondell

Wer bei dem schönen Pfingstwetter in der Karlsaue/ an der Fulda unterwegs ist und zwischendurch eine kleine (Sitz-)Pause einlegen möchte, dem kann ich den Biergarten am Rondell empfehlen: Es gibt hier, bei chilliger Musik und noch freien Sitzplätzen, eine tolle Sicht auf die Fulda. Auf Getränke und kl. Speisen muss man aktuell auch nicht lange warten. Und es ist interessant, den sportlichen Aktivitäten auf dem Wasser zuzuschauen, Ruderboote und Kanus sind unterwegs. Ich wünsche noch einen schönen Pfingstmontag!

Biergarten-Tipp: Rondell

Wir berichteten vor einiger Zeit fälschlicherweise, dass das Rondell die neue Biergarten-Saison bereits gestartet habe. Tatsächlich öffnete es seine Türen erst gestern für seine Gäste. Warum der Biergarten des Rondells ein idealer Ort für ein kühles Bier oder einen prickelnden Wein sowie kleine Speisen sei, verrät uns Anatol Wolf, einer der drei Inhaber des Rondells. Fürs Auge: Die Gäste genießen einen atemberaubenden Ausblick auf die Fulda. Für den Magen: Das Essen sei einfach und lecker. Und schließlich für den Geldbeutel: Das Rondell setze auf „humane“ Preise, so Wolf. Mit Natalia und Daniel hat das Rondell einen netten und schnellen Service. Sogar ein kleiner Strand befindet sich am Fuße des Podests. Kommt vorbei und überzeugt euch selbst!

Willkommen in der Unterwelt

Eine tiefgehende Erfahrung, nicht nur, was den Ort der Installation des brasilianischen Künstlers Zezão betrifft, auch die ‚Sounds‘, die hier unter dem Rondell an der Schlagd dazu ertönen „hauen rein“, wie man so schön sagt. Der Ort hätte nicht besser gewählt werden können, denn Zeazão stellt „Kunst“ aus dem Abwassersystem Sao Paulos aus. Nur noch heute und morgen, jeweils bis 20 Uhr. Es lohnt sich. Der Eintritt ist frei.

Urbane Experimente: Ausstellung „überWasser“ beginnt

Morgen startet im Raum für urbane Experimente die Ausstellung des Graffiti- und Streetart-Künstlers Zezão. Dort setzt sich der Künstler mit den Themen Wasser und Lebensqualität auseinander, indem er die Umgangsweisen mit Kassel und seiner Heimatstadt São Paulo vergleicht. Die Ausstellung findet im Gebäude des Rondells an der Schlagd statt. Kernstück ist eine Videoinstallation, welche die Katakomben der Abwassersysteme São Paulos zeigt. Geöffnet ist die Ausstellung am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 17 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Die Ausstellung wird heute um 17 Uhr eröffnet und endet am 17. September.

Seid ihr sicher?

Im historischen Rondell an der Fulda stellt der Bastion Kunst e.V. eine Raum- und Audioinstallation der Künstlerin Ruth Lahrmann aus. Sie zeigt ihre stählerne Kreisplastiken im ehemaligen Geschützturm. Untermalt wird die Rauminstallation noch mit einer Tohnaufnahme, die im Loop die Klänge ebendieser Plastiken aufgezeichnet hat und hinterfragt das menschliche Bedürfnis nach Sicherheit. Von morgen bis zum 12. August könnt ihr euch die Ausstellung von Do-So, jeweils von 14-18 Uhr anschauen. 

Biergarten-Tipp: Rondell 

Bei dem Wetter ist ein Biergarten – Besuch am Abend ja schon beinah Pflicht. Im Rondell hat man eine wunderbare Aussicht auf die Fulda und bekommt neben Getränken auch kleine Speisen. Iraj steht heute für euch hinter dem Tresen und reicht euch kalte Getränke. Informationen zu dem Biergarten gibt es hier.

Electric Dance

Gerade wird die Ausstellung der Klang- und Rauminstallation „Electric Dance“ von Udo Posch (im Bild) und Max Schambach im Rondell eröffnet. Mit bewegten Objekten, Lichtinstallationen und elektronischen Sounds verwandelt sich der historische Raum in einen völlig neuen Ort. Die Installation hinterfragt die Beziehung von Bewegung und Zeit und zeigt fliegende Körper in tänzerischer Bewegung zu eigens komponierter Technomusik. Die Ausstellung des Bastion Kunst e.V. kann noch morgen und vom 22.-30. Juni, Do-So von 12-18 Uhr bestaunt werden.   Vorbeischauen lohnt sich!

Fest auf dem Rondell

Gleich geht es rund auf dem Rondell an der Fulda neben dem Regierungspräsidium. Outlaw Kassel lädt ab 14 Uhr zu einem Fest unter dem Motto „Vielfalt bewegt“. Unter anderem werden Flüchtlinge, die jetzt in Kassel leben, über ihr Schicksal berichten. Parallel dazu läuft eine Aktion der Outlaw Stiftung, an der sich der dänische Bildhauer Jens Galachiot mit seinen bronzenen Skulpturen beteiligt. Eine von  ihnen platziert gerade Daniel Feser. 

Biergarten-Tipp: Das Rondell 

Weil er mit Abstand einer der schönsten Biergärten Kassels ist, stellen wir euch heute noch einmal das Rondell an der Schlagd vor. Auch für Georgi (links) und Kumpel Ovidiu ist dies ein Lieblingsort geworden. „Wir sind regelmäßig hier. Der Ausblick auf die Fulda ist schön. Und meine Tochter liebt den großen Sandkasten“, erzählt Geordon. Die Preise finden sie angemessen und das Bier schmecke ihnen hervorragend. Auf der Karte steht unter anderem das Ur Casseler Actienbier.

Seite 1 von 912345...Letzte »