Gut gelöst

Heute, am ersten Ferientag, wird das Ausmaß der Großbaustelle Obere Königsstraße erst in seiner ganzen Dimension sichtbar. Trotz allem: Die Zugänge zu den Geschäften bleiben, wenn auch nur über kleine Furten, erhalten.

Propheten?

Werden dies die Mannschaften sein, die am Ende der WM um die drei ersten Plätze kämpfen. Viele Fußballkenner räumen Spanien, Argentinien, Deutschland und Brasilien die größten Chancen ein. In der Königs-Galerie hat man sich jedenfalls auf die Flaggen dieser vier Länder verständigt.

Einkaufen geht noch!

Obwohl die Arbeiten an der Königsstraße und am Stern zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führen werden, werden die Geschäfte weiterhin erreichbar sein. Die Straßenbahnen fahren allerdings nur noch auf der Kurt-Schumacher-Straße und nicht mehr auf der Königsstraße. Am 22.Juni beginnen die Bauarbeiten. Hier könnt Ihr nachlesen wie die Trams dann fahren.

Happy Birthday Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek ist heute auf den Tag genau 142 Jahre alt. 1876 wurde sie unter dem damaligen Namen Volksbibliothek der Stadt Cassel in der Bürgertöchterschule in der Frankfurter Straße 11 – 13 eröffnet. Heute befindet sich dort das Amtsgericht. Die Bibliothek zog aufgrund des steigenden Besucherandrangs mehrere Male um. Erst kürzlich ist sie hier an der Rathauskreuzung in das Viktoriahochhaus eingezogen. Heute öffnet die Bibliothek um 11 Uhr für euch.

Mehr interessante Fakten über Kassel, seine Gebäude und seine Geschichte findet ihr im HNA-Regiowiki.

Das Schlusswort…

…kommt heute, stellvertretend für wohl die meisten Studierenden heute Nacht im York, von Pauline (hier mit Nathan, Dominik und Merlin, v.l.): „Du kannst für uns alle schreiben, dass es ein Super-Abend war, eine ganz großartige Sache, die, abgesehen vom guten Zweck, gute Laune und sehr viel gute Musik, die man sonst nicht so oft hört, die aber genauso tanzbar ist, beschert hat.“ Dem haben wir nichts hinzuzufügen.

Frau Professor tanzt mit

DJane The Normal One aka Psychologie-Professorin Dr. Heidi Müller lässt jetzt den „Eisbär“ von Grauzone raus, die „Blauen Augen“ von Ideal aufschlagen und fragt mit Supershirt was Ed von Schleck kostet, nämlich „8000 Mark“ (der Refrain lässt sich besser mitsingen als ‚4000 Euro‘, gelle?). Die Crowd auf dem Dancefloor spürt, dass hier eine DJane voll in ihrer Musik aufgeht und das steckt alle an. Schön, die alten Hits, mal wieder zu hören. Sie sind immer noch besser als das was Giesinger, Bendzko und Co. heute produzieren 😭.

Franziska muss leider gehen

Gleich mit vier der Professoren, die heute Nacht im York auflegen, Müller, Bischoff, Mann und Witthaus, ist Franziska an der Uni vertraut. „Bei einem war ich, bei einem bin ich eingeschrieben und bei zweien bin ich Gasthörerin.“ Sie hat morgen (heute) „einen relativ harten“ Arbeitstag vor sich „und der fängt schon früh an“. Deshalb geht sie lieber nach Hause, „obwohl ich gerne heute Nacht noch tanzen möchte“. Pflichtbewusst nennen wir das.

Frenchiness

Ein fein ausgewähltes französisches Programm hat sich DJ Jean-Michel für seinen Set zusammen gestellt: Alliance Ethnik & Vinia Mojica, Mr. Oizo & Marilyn Manson, Daft Punk, Pascal Parisot – kein Wunder, dass die Studenten jetzt schon neben ihm in der DJ Kanzel tanzen. Vive la France! (Die Titel der Songs schenken wir uns mal mit unseren petit Französischkenntnissen wg. faute d’orthographe und so…)

Einfach nur Spaß

Heavy Metal, Grunge, BritPop… Die Mannschaft vom York ist heute Nacht mit anderer Musik und einem etwas älteren Publikum konfrontiert. Wie ist das? „Die Menschen, die Musik, die ganze Atmosphäre heute Nacht, das macht einfach nur Spaß“, sagt Saskia. Wir hoffen in aller Interesse, dass sie den bald wieder bekommt.

Seite 1 von 9512345...102030...Letzte »