Ortsbeirat Nordshausen: Tempo 30 kontrollieren

Der Ortsbeirat begrüßt es gerade in seiner Sitzung, dass die Stadt das Tempo 30 in der Korbacher Straße verlängert hat und es nun auch im Abschnitt Grillplatz bis Kindergarten/Ecke Bornwiesenstraße gilt. Nun bittet das Gremium darum,  dass die Stadt die Einhaltung der neuen  Geschwindigkeitsbeschränkung auch kontrolliert.  Weiter möchte der Beirat, dass an der Straße Gänseweide gegenüber der Einmündung Grubenrain ein eingeschränktes Halteververbot eingerichtet wird. Und an der Straße Kosterhof soll die Stadt das eingeschränkte Halteverbot an der Kirchenseite durchweg aufheben.     

Ortsbeirat Nordshausen: Veränderungssperren sorgen für Diskussion

In der Sitzung des Ortsbeirats Nordshausens geht es gerade um die sogenannten Veränderungssperren für die Gebiete des nördlichen Ortsrands Nordshausen und für das Gebiet um die Straße „Im Feldbach“. Veränderungssperren sollen in erster Linie die Pläne für Bauvorhaben sichern, erläutert Heiko Büsscher vom Planungsamt. Grünzonen,  Landschaftsschutzgebiete und landwirtschaftliche Flächen werden nicht betroffen sein, sichert er zu. Er stellt aber auch klar:  Die Veränderungssperren, die jetzt weiter gelten sollen, könnten zum Beispiel für Projekte dann unwirksam sein, wenn sie öffentlichen Interessen nicht entgegenstehen. Jetzt stimmt der Ortsbeirat zu, dass die Veränderungssperren für die beiden genannten Gebiete weiter gelten sollen.

Ortsbeirat Nordshausen: Erdwall bereitet Sorgen

Soeben erläutert Harald Jordan (Kassel Wasser) die Probleme mit dem Erdwall. Drei Dammkörper stehen in Rede, in denen die Erde nicht gleichmäßig verteilt ist. Bodengutachter müssen nun die die Bewegungen des Baukörper untersuchen, die Gefahren Böschungs- und Hangbrüche verursachen können. Wasser spielt hierbei eine Rolle. Derzeit wird nicht weitergebaut, die Untersuchungen werden noch etwa zwei Monate dauern. „Die Firma muss nachbessern“, sagt Jordan, “ wir wollen einen Rechtsstreit vermeiden.“  Würde die Bauzeit sich deswegen über Ende 2016 hinaus verlängern, müsse die Firma hierfür aufkommen. Soeben weist ein Bürger noch auf die Probleme für Betroffene hin, deren Grundstücke durch Erdverschiebungen beschädigt wurden. Kassel Wasser und die Stadt werden hier helfen, erwidert Jordan.

Ortsbeirat: Nordshausen

Der Ortsbeirat Nordshausen trifft sich heute ab 20 Uhr zu einer Sitzung im Bürgerhaus Nordshausen (Korbacher Straße 235). Auf der Tagesordnung der Sitzung stehen unter anderem der Sachstand zum Thema Erdwall, die Vorstellung des neuen Wehrführers der freiwilligen Feuerwehr und der Vorschlag zur Wahl einer Schiedsperson.

Klostergarten wird aufgehübscht

Der Klostergarten, gegenüber der Klosterkirche in Nordshausen, lädt normalerweise zum Verweilen ein. Man kann hier im Sommer auch Obst oder Kräuter pflücken. Momentan wird der Garten neu gestaltet. Die Sitzecke ist verschwunden, die Beete liegen brach und die Wege wurden neu angelegt. Hier wird offenbar der Rahmen dafür geschaffen, dass sich im Sommer die Einkehr zu einer kurzen Rast wieder lohnt.

image

Neue Torbögen an Klosterkirche

Sowohl der Klostergarten als auch die Klosterkirche in Nordshausen wurden mit neuen Torbögen versehen. Während es sich beim Garten um ein Gerüst für Kletterpflanzen handeln könnte, scheint das neue Portal am Eingang des Kirchengeländes rein dekorative Zwecke zu erfüllen. Auch ein neuer Übergang vom Klostergarten zur Kirche wurde hier mit verschiedenfarbigem Kopfsteinpflaster geschaffen.

image

Mehr Realismus zu Weihnachten

Dieses Gemälde von Emil Nolde aus dem Jahre 1912, eine kitschfreie, sehr realistische Darstellung, wie es wohl im Stall von Bethlehem ausgesehen haben könnte, hat die Sprecherin der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck, Pfarrerin Petra Schwermann in ihrer Predigt zum Anlass genommen, für ein ungekünsteltes, nicht überbordendes sondern realistisches Weihnachtsfest zu plädieren, um die Botschaft dahinter besser verstehen und aufnehmen zu können. In der Nordshäuser Klosterkirche wurde gerade „Stille Nacht“ gesungen.

 

Neues Glaubensbekenntnis

Selten, aber sehr bewegend: In der Christvesper in der Nordshäuser Klosterkirche wird das, auf der Weltversammlung der Christen in Seoul neu verfasste Glaubensbekenntnis gesprochen. Darin enthalten unter anderem die Zeilen „Wir glauben nicht, dass Kriege unvermeidlich sind, dass Friede unerreichbar ist.“   

 

Barockmusik zur Weihnacht in der Klosterkiche

Barockmusik erklingt am heutigen 4. Adventssonntag um 17 Uhr in der Klosterkirche Nordshausen bei einem Weihnachtskonzert. Neben Kammersonaten von Telemann, Zachow, Sammartini, erklingen instrumentale Bearbeitungen von Bach-Arien aus dem Weihnachtsoratorium, kammermusikalische Bearbeitungen von Konzertsätzen. Es spielt die Camerata Castellana mit Susanne Schale (Blockflöten), Andreas Waßmuth (Oboen/Barockoboe), Dörte Gassauer (Cembalo) und Robert Forberber (Violoncello). Der Eintritt ist frei.

Camerata-Castellana-instrumental-im-Raum-DSC_0030

Risiko für A 44 und Bahntrasse: Erdwall rutscht weiter ab

Der Erdwall, der die Bewohner der Stadtteile Nordshausen und Brasselsberg vor dem Lärm der A44 schützen soll, ist zum Risiko geworden. Denn er rutscht ab. Man habe Sofortmaßnahmen eingeleitet und werde weitere Messungen machen, hieß es bei der Stadt. Dass die Aufschüttung nicht stabil ist und sich bewegt, war zuletzt im Juli bekannt geworden. Damals hatten Spazieränger darauf hingewiesen, dass es in dem Wall Risse gibt und sich Teile davon als Erdrutsch auf ein benachbartes Feld bewegt haben. Bereits im Herbst 2013 war an dem Erdwall Boden abgerutscht. Mehr dazu lest ihr hier.

Seite 10 von 22« Erste...89101112...20...Letzte »