Polizei nimmt Täter wenige Minuten nach Autodiebstahl fest

Heute am frühen Morgen gelang es der Polizei, einen Autodieb kurz nach der Tat in der gestohlenen Mercedes S-Klasse festzunehmen. Das rund 65.000 Euro teure Auto wurde nur wenige Minuten zuvor aus der Vaaker Straße in Warteberg entwendet. Er steht eventuell auch in Verbindung mit einem weiteren Autodiebstahl. Mehr dazu lest ihr hier: (mehr …)

Motorradfahrer brachte Fahrradfahrerin zu Fall

blaulichtEin Motorradfahrer hat am gestrigen Montagnachmittag auf einem Feldweg zwischen Kaufungen und Niestetal offenbar den Sturz einer Fahrradfahrerin verursacht. Daraufhin soll der Fahrer von der Unfallstelle geflüchtete sein. Die 35-jährige Fahrradfahrerin aus Niestetal wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und bittet um Hinweise auf den flüchtigen Motorradfahrer. (mehr …)

Linke demonstrieren in Kaufungen gegen AfD-Veranstaltung

Etwa 50 Demonstranten haben in Niederkaufungen gegen eine Veranstaltung der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) protestiert. Die Jugendorganisation der Kasseler Linken hatte zu dieser Protestaktion aufgerufen. Die Polizei war mit 12 Einsatzwagen und einer Hundestaffel vor Ort. Die Demo verlief nach aktuellen Informationen friedlich. Mehr dazu lest ihr hier.

Doggen-Welpe sorgte für Festnahme eines Diebes

blaulichtAnwohnern in Niederkaufungen ist es am Samstagmorgen gelungen, einen Dieb festzusetzen, der offenstehende Haustüren ausnutze, um dort einzubrechen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Anwohner eines Einfamilienhauses in der Straße „Am Haferbach“ durch das Bellen eines Welpen auf den Eindringling aufmerksam gemacht. Gegen 9.45 Uhr erwischten die Bewohner zweier Häuser fast zeitgleich den Täter auf frischer Tat. Bei der ersten Tat in der Straße am „Grünen Weg“ konnte der Mann flüchten, die Familie in der Straße „Am Haferbach“ konnte den Täter schließlich festhalten – dank des Bellens eines Welpen. Der 60-jährige Mann ist bereits in der Vergangenheit mehrfach wegen Diebstählen aufgefallen.

Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Wie die Polizei gerade meldet, sind bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw in der Auf- und Abfahrt der B7 bei Niederkaufungen heute Morgen die Fahrer beider Wagen schwer, aber nicht lebensbedrohliche verletzt worden. Beide wurden mit Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser gebracht. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand war ein 26-Jähriger aus Witzenhausen aus Richtung Helsa kommend im Kurvenbereich der Abfahrt aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geraten, wo er frontal auf den Renault eines 53-Jährigen aus Söhrewald prallte. Die Schadenshöhe beziffert die Polizei auf ca. 9000 Euro.

Breitband in Niederkaufungen: Das schnelle Internet lässt auf sich warten

Foto: Dilling

Als es am 1. Juni hieß, Niederkaufungen werde ans schnelle Internet angeschlossen, herrschte große Aufregung. Jetzt ist die Freude dem Ärger gewichen: Bis alle Endkunden in Niederkaufungen beim Anbieter Netcom Kassel schnelles Internet buchen können, wird noch einige Zeit vergehen. Hier erfahrt ihr mehr.

Niederkaufungen hängt am schnellen Internet

Niederkaufungen ist als erstes Dorf im Landkreis Kassel ans schnelle Breitband-Netz angeschlossen worden, das die kommunal getragene Gesellschaft Breitband Nordhessen in dünn besiedelten Regionen aufbaut. Die Niederkaufunger können nun bis zu 50 MBit schnell surfen, wenn sie einen Vertrag mit dem Betreiber, der Netcom Kassel, buchen. Kathrin Laurier (Geschäftsführerin Breitband Nordhessen), die Landräte Dr. Michael Koch (Hersfeld-Rotenburg) und Uwe Schmidt (Kreis Kassel),  Netcom-Chef Eckart Liebelt und Kaufungens Bürgermeister Arnim Roß  (von links) haben das Netz freigeschaltet.

Siebenjähriger in Niederkaufungen angefahren

Am Mittwochnachmittag ereignete sich, wie die Polizei aktuell mitteilt, gegen 17 Uhr in Niederkaufungen ein Verkehrsunfall, bei dem ein siebenjähriges Kind angefahren und schwer verletzt wurde. Nach den bisherigen Ermittlungen war ein 34 Jahre alter Fahrer eines Mercedes auf der Windhäuser Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs gewesen. Nach dessen Angaben trat in Höhe der Hausnummer 33 in seiner Fahrtrichtung von rechts der Junge auf die Fahrbahn. Der Mercedes-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Jungen zusammen. Der Schüler erlitt dabei schwere Verletzungen, die in einem Kasseler Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, sich unter Tel. 0561 9100 im Polizeipräsidium zu melden.

Massive Verstöße bei den Lenk- und Ruhezeiten

Am vergangenen Freitag kontrollierte die Polizei zwischen 10 und 17 Uhr an der Abfahrt Niederkaufungen auf der B7 den Schwerlastverkehr und stellte dabei zahlreiche Verstöße fest. Fünf Fahrer ignorierten das Durchfahrtsverbot für Lkw über 12 Tonnen. Auch hinsichtlich der Lenk- und Ruhezeiten wurden erhebliche Verstöße festgestellt, die mit Bußgeldern von 330 bis 540 Euro geahndet wurden. Ein Brummi-Fahrer missachtete die vorgeschriebene Ruhezeit von 11 Stunden. Er hatte sich bereits nach sechs Stunden Nachtruhe wieder ans Steuer gesetzt und muss nun mit 600 Euro Bußgeld rechnen. In allen Fällen kommen auf die Halter der Lkw ebenfalls erhebliche Bußgelder zu, die im Regelfall noch höher liegen, als die der Fahrer.

Autofahrer flüchtete vor Kontrolle

blaulichtEine gefährliche Flucht vor der Polizei hat am Sonntag um 6.30 Uhr ein Autofahrer im Niederkaufunger Wohngebiet hingelegt. Er war mit seinem Cabrio mit hoher Geschwindigkeit vor den Beamten in Richtung Kassel geflüchtet und hatte dabei auch einen anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Polizisten hatten die Verfolgung aus Sicherheitsgründen zunächst abbrechen müssen, im Rahmen der weiteren Ermittlungen nahmen die Beamten jedoch den mutmaßlichen Fahrer des Fahrzeugs wenig später fest. Der offenbar alkoholisierte tatverdächtige 47-Jährige aus Kaufungen, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von knapp 1,6 Promille ergab, muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

58 Mal Verdacht auf Blindgänger

Foto: Renner

Eine Woche hatte Eugen Hermes von der Kampfmittelbeseitigungsfirma Lutomsky aus Warburg mit seinem Messwagen jeden Meter der Kreisstraße abgefahren. Mithilfe elektromagnetischer Wellen spürte er zwischen Gut Windhausen und dem Ortsrand von Niederkaufungen verdächtigen Gegenständen unter dem Asphalt nach, bei denen es sich um Bomben und andere gefährliche Hinterlassenschaften aus dem Zweiten Weltkrieg handeln könnte. Jetzt liegt das Ergebnis der Untersuchungen mit dem Spezialgerät vor: Zwischen Windhausen und Niederkaufungen wurden insgesamt 58 Verdachtspunkte gefunden. Hier lest ihr die ganze Geschichte.

Seite 1 von 3123