Nach der Theorie kommt die Praxis

In der Fossilienwerkstatt vor dem Naturkundemuseum versucht sich der zehnjährige Matthis an der Bearbeitung eines Fossils. Elke Mitzlaff (rechts) erklärt ihm genau, wie es funktioniert. Matthis ist gemeinsam mit seinem Vater und seinen Geschwistern zum Familienfest gekommen. „Wir waren erst im Museum und wollten jetzt mal was Praktisches ausprobieren“, erzählt die Familie aus Ihringshausen. Wir wünschen viel Spaß und noch einen schönen Tag!

Familienfest im Naturkundemuseum

Neben dem Altstadtfest findet heute auch ein Familienfest im Naturkundemuseum statt. Hier dreht sich alles um das Thema Steinzeit. Mitglieder der Töpferfamilie Burberg, bekannt aus dem SWF-Vierteiler „Steinzeit – das Experiment“ aus dem Jahr 2007, sind hier heute als besondere Gäste im Steinzeitdorf neben dem Museumsgebäude und zeigen Interessierten den Umgang mit Pfeil- und Bogen, präsentieren verschiedene Geschicklichkeitsspiele, Koch- und Backtechniken der Steinzeit und geben einen Einblick in das vorgeschichtliche Lagerleben. Bis 18 Uhr gibt es hier noch ein vielfältiges Programm mit Führungen durch die neue Dauerausstellung, Fossilienwerkstatt und Edelsteinschürfen.

„Ausgesummt…

-Das Insektensterben und seine Folgen“. So lautet der Titel der neuen Sonderausstellung, die ihr ab Freitag im Naturkundemuseum besuchen könnt. Wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, geht es um Insekten und ihr drohendes Aussterben. Innerhalb der Ausstellung bietet euch das Museum nicht nur Fakten zum Thema, sondern erklärt auch, wie wir Menschen in die Bedrohungen für die kleinen Tiere verwickelt sind. Bis Mitte Oktober ist die Ausstellung im Ottoneum zu sehen. Kostenpunkt: 4,50€ bzw. 3€ ermäßigt.

Trauriges, aber wichtiges Thema

Die nächste Sonderausstellung im Naturkundemuseum, für die die Banner gerade gehängt wurden, wird Kinderherzen nicht höher schlagen lassen. Aber sie ist sehr wichtig und kann hoffentlich dazu beitragen, dass alles nicht noch schlimmer wird. In „Ausgesummt“ (man beachte das T) geht es um die Aussterbewelle, die gerade die Insektenwelt seit einigen Jahren erschreckend hart trifft. (mehr …)

Ferienprogramm im Naturkundemuseum

Die Ferien stehen an und falls Ihr noch nicht wisst, was Ihr unternehmen könnt, hier ein Tipp: Das Naturkundemuseum hat in den Ferien viele verschiedene Veranstaltungen für Kinder im Programm. „Neben den Ferienspielen steht am Dienstag beispielsweise eine Ferienführung für Familien durch die aktuelle Saurier-Sonderausstellung an“, berichtet Birgit Hahn vom Naturkundemuseum. Alle weiteren Angebote und Informationen findet Ihr hier

Unbekannter legt Feuer im Toilettenhäusen am Naturkundemuseum

blaulichtEin Unbekannter hat am Sonntag im Toilettenhäuschen am Papinplatz Feuer gelegt und die Anlage außer Betrieb gesetzt. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich die Tat gegen 16.15 Uhr. Ein bislang Unbekannter hat im Toilettenhäuschen Papier aus dem Handtuchspender angezündet. Durch den Brand entstand ein Schaden in Höhe von 5000 Euro im benachbarten Technikraum. Zu dem Tatverdächtigen liegen bislang keine Informationen vor. Zeugenhinweise: Tel. 0561/9100.

Die Welt der Saurier

Noch bis zum 1. Mai ist die Ausstellung „Saurier – Erfolgsmodell der Evolution“ im Naturkundemuseum zu sehen. Erwachsene zahlen 4,50 Euro Eintritt. Jugendliche (6-16 Jahre) und alle, die zu einem ermäßigten Eintritt berechtigt sind, zahlen 3 Euro.

Die Öffnungszeiten: Di-Sa 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr, So 10-18 Uhr.

Bald hat es sich im Naturkundemuseum „ausgesummt“

Auf dem Weg zwischen dem Stadtmuseum und dem Naturkundemuseum, den beiden Museen, die er leitet, treffen wir Direktor Dr. Kai Füldner. Und er hat eine Überraschung parat: Titel und Thema der nächsten großen Ausstellung im Naturkundemuseum. Nach der zur Zeit noch sehr erfolgreichen Saurierausstellung wird man sich im Museum dem Artensterben widmen. „Ausgesummt“ wird die Schau heißen. „Bestimmt kein gefälliges Thema“, sagt Dr. Füldner, „aber ein sehr wichtiges“.

Saurier! – Öffentliche Führung

Im Naturkundemuseum ist eben eine Führung durch die neue Saurier-Ausstellung gestartet. Es gibt viel zu entdecken über die knapp 300 Millionen Jahre andauernde Zeit, während der die Dinosaurier gelebt haben. Die Ausstellung gibt es seit dem 18. November 2017 und dauert noch bis zum 1. Mai an. Heute werden die Museumsbesucher von Kira Baumbach durch die Ausstellung geführt.

Mit T-Rex auf du und du

Im Naturkundemuseum im Ottoneum läuft momentan eine große Ausstellung über Saurier. Gezeigt werden verschiedene Saurierarten, eine Lederschildkröte und Vieles mehr. Heute morgen sind bereits viele Gruppen im Museum und bestaunen die Uhrzeittiere. Der Eintritt beträgt 4,50 Euro für Erwachsene, drei Euro für Kinder ab sechs Jahren. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Die Ausstellung läuft noch bis zum 1. Mai 2018.

Auch an Feiertagen da

Martina Jünemann arbeitet im Naturkundemuseum Ottoneum. Und das auch am heutigen Feiertag. Das Museum war heute gut besucht, bald kann sie aber in ihren wohlverdienten Feierabend starten. Übrigens: Noch bis 01. Mai könnt ihr im Naturkundemuseum die Sonderausstellung über Dinosaurier besuchen. 

Die gibt es tatsächlich

Sie ist 2,60 Meter lang, wiegt 916 Kilo, kann bis auf eine Tiefe von 1300 Metern tauchen und frisst bis zu 100 Kilo Quallen am Tag. Solche „Monster“ von Lederschildkröten gibt es in tropischen Gewässern tatsächlich. Sie gehören zu den heute noch lebenden Nachfahren der Dinosaurier, weshalb dieses präparierte Modell auch in der Sonderausstellung „Saurier – Erfolgsmodell der Evolution“ im Naturkundemuseum am Steinweg zu sehen ist. Das Museum ist heute geöffnet.

Seite 1 von 1212345...10...Letzte »