Bosse im Kulturzelt

Und hier noch ein Blick ins volle Kulturzelt, wo Bosse seine „Festival Warm Up Show 2018“ präsentiert. Viele der Lieder sind noch ganz neu, so dass Sänger Axel Bosse schon zu Beginn ankündigte, das einige der Songs erstmalig vor Publikum gespielt werden. Er freut sich, wieder im Kulturzelt zu spielen und wegen der Wärme hat er gleich seine lange Hose weg gelassen und wirbelt mit seiner „Turnhose“ über die Bühne und kommt dabei ordentlich ins Schwitzen. Die Fans sind seit dem ersten Lied voll dabei und singen die bekannten Songs textsicher mit. Morgen tritt um 19.30 Uhr Olli Schulz auf.

Shout Out Louds

Hier mal ein Blick ins Kulturzelt, in der die schwedische Indie-Pop Band „Shout Out Louds“ mit ihrer Musik gut in die sommerliche Atmosphäre passt. Die Band besteht aus (1. Bild, v.l.): Ted Malmros (Bass), Eric Edman (Schlagzeug), Adam Olenius (Gesang, Gitarre), Bebban Stenborg (Keyboard, Gesang), Carl von Arbin (Gitarre). Der Hauptsänger Adam Olenius (2. Bild vorne) erinnert von seiner Stimme her ein wenig an den The Cure Sänger Robert Smith, die Musik lässt sich aber eher in den Bereich Indiefolk-Pop einordnen. Den Konzertbesuchern gefällts. Morgen tritt übrigens ab 19.30 Uhr die Band „Kensington“ aus den Niederlanden auf.

Midori in der Klosterkirche

Im Rahmen des Kultursommer Nordhessen spielt die bekannte Geigerin Midori zusammen mit Özgür Aydin (Klavier) in der vollen Klosterkirche Nordshausen. Der Innenraum der Kirche bietet eine tolle Akustik für die Werke von Mozart, Schubert, Franck und Respighi. Nächster Termin beim Kultursommer Nordhessen: Am 05.07.2018 ab 19.30 Uhr im Stiftshof Oberkaufungen (Open Air): Sommernachtstraum! – Eine Shakespeare-Revue. U.a. mit dem Schauspieler Dominique Horwitz.

Klangrausch in der Stiftskirche

Wer jetzt nicht so der Fußballfan ist und Klassik mag, dem kann ich ab 17 Uhr das Konzert zur Wiedereröffnung der Stiftskirche in Kaufungen empfehlen. Martin Baumann spielt sich gerade an der Orgel ein (siehe 1. Foto), gleich wird er zusammen mit Andreas Kalthoff (an der Trompete) Werke von Händel, Bach, Lindberg und weiteren Komponisten für Orgel und Trompete spielen. „Klangrausch“ ist der Titel des Konzerts und man hat gleichzeitig die Möglichkeit, sich die wunderbar sanierte Stiftskirche anzuschauen (ist eine angenehme Temperatur im Innenraum). Eintritt ist frei.

Liedfestival Kassel

In der sehr schön ausgeleuchteten ev. Kirche Rothenditmold präsentieren heute die Sänger/Sängerinnen Traudl Schmaderer, Maren Engelhardt, Daniel Holzhäuser und Younggi Moses Do sowie die Pianisten Alberto Bertino und Michael Kravtchin im Rahmen des Liedfestival Kassel „Quartett im Konzert“ mit Werken von Haydn, Schubert, Brahms und Florent Schmitt.

Collapse 2018

Die Tanzfläche in Zone 1 in den Messehallen füllt sich. Als Opener lassen Niko Newman und Paul.Groove schonmal richtig den Tanzbereich mit ihrer Musik erbeben. Den Besuchern bzw. Tänzern gefällt’s, so kann es weitergehen…als nächster DJ in Zone 1 folgt DJ Rush.

Heart Attack im K19

Im K19 geht es richtig ab: Heute Abend findet hier „Kassel Heart Attack 2018 – Punkrockfestival“ statt, Veranstalter ist das Kasseler Punkrock Kollektiv e.V. Begonnen hat es um kurz vor 21 Uhr mit den Konzerten (insgesamt vier Bands), die Kasseler Hardcore Band „Sub-Urban Death“ startet mit v.l.: Olli Siebert (Bass), Christian Besteck (Gesang), Marco Engelhardt (Gitarre) und hinten am Schlagzeug Tim Eisenträger. Danach folgen The Guilt (Lazerpunk/ Schweden), The Kendolls (Punkrock, Schweden) und ZEKE (Speedrock, USA). Als weiteres Rahmenprogramm gibt es u.a. eine „Speaking Word Art Performance“ und ein Fotoshooting „Pretty in Pink“. Das Festival ist restlos ausverkauft.

Tango Transit im Palais Hopp

Im Rahmen des 21. Kasseler Weltmusikfestival spielt im Palais Hopp das Trio „Tango Transit“. Im Bild v.l.: Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Kontrabass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug) verschmelzen den klassischen Tango mit modernen Sound. Morgen (Mittwoch) tritt zum Weltmusikfestival „Flo“ (italienischer Folk und Pop) auf, ebenfalls im Palais Hopp ab 20 Uhr.

Jazz im tif

Bekamen 2017 den ECHO JAZZ und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik: „Daniel Erdmanns Velvet Revolution“ spielt im tif auf. Im Bild v.l.: Théo Ceccaldi (Violine/Viola), Daniel Erdmann (Tenorsaxophon) und Jim Hart (Vibraphon) bezaubern mit ihrer Jazz-Interpretation die Zuhörer.

Königsgalerie: Late Night Shopping bei lateinamerikanischen Rythmen

Zum Late Night Shopping am Freitag, 23. März, liefert das Duo Pata Moto ab 19.30 Uhr in der Königsgalerie die passende musikalische Begleitung: Mit Klassikern aus Pop und Soul, dazu afrikanische Klänge und jede Menge Gefühl. Geschäfte und Gastronomie haben bis 23 Uhr geöffnet und warten mit besonderen Angeboten und Aktionen auf. Frisch in den Stores eingetroffene farbenfrohe Kollektionen machen Lust auf Frühling. Ein großes Klangfeuerwerk auf dem Friedrichsplatz bildet den stimmungsvollen Abschluss der Veranstaltung.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung.


Echo Jazz Nominierung für Ron Carter im Theaterstübchen

Theaterstübchen-Chef Markus Knierim (im Bild) hat es eben vor Beginn des Konzerts von „Joshua Redman with Reis-Demuth-Wiltgen Trio“ im Rahmen des 10. Kasseler JazzFrühling dem Publikum bekannt gegeben und er ist selbst aus dem Häuschen: „Ron Carter: Golden Striker with Donald Vega & Russell Malone – Live At Theaterstübchen, Kassel“ ist für den Echo Jazz 2018 nominiert (Kategorie: Instrumentalist/in International Bass/Bassgitarre)! Herzlichen Glückwunsch! Da heißt es Daumen drücken zur Verleihung am 31. Mai in Hamburg.

Seite 1 von 2512345...1020...Letzte »