Auch hier wird asphaltiert

Nicht nur in der Rammelsbergstraße wird neu asphaltiert, wie wir gestern berichteten. Auch für die Mulangstraße gibt’s heute neuen Asphalt. Heute sowie am Donnerstag (7. Juni) und am Freitag (8. Juni) soll die Straße zwischen Siebertweg und Schlossteichstraße für den Verkehr gesperrt werden. Aktuell ist die Straße noch frei und auch von Bauarbeitern oder Baustellenzäunen ist nichts zu sehen.

(mehr …)

Teilsperrung der Wigandstraße

Die Wigandstraße ist seit heute Morgen zwischen der Hausnummer 7 und der Einmündung Am Rehsprung gesperrt. Grund sind Kranarbeiten an dem Neubauprojekt Wohnen im Mulang. Der dafür benötigte Autokran versperrt teilweise die Straße, den Anwohnern wird die Anfahrt zu ihren Grundstücken jedoch ermöglicht. Die Sperrung soll nur von kurzer Dauer sein und nach Möglichkeit nur bis morgen andauern. Ausweichen könnt ihr am Besten über die Schloßteichstraße. Alle weiteren Baustellen in Kassel findet ihr hier.

Der Herbst ist da

Es ist unschwer zu erkennen, dass der Herbst Einzug gehalten hat. Die Blätter verfärben sich und das Laub fällt. Hin und wieder fallen nicht nur die Blätter, sondern auch einige Äste von den Bäumen. So auch in der Mulangstraße in Wilhelmshöhe, wo man in den Kurven aufpassen sollte, nicht in einen dieser Äste hineinzufahren.

Französische Eiche für Kuhstall

Seit rund zwei Jahren wird der historische Kuhstall an der Mulangstraße denkmalgerecht saniert. Die Arbeiten gestalten sich schwierig, verrät ein Zimmermann, da das Gebäude ursprünglich aus drei Teilen zusammengestückelt wurde. Beim Öffnen der Wände und Böden entdecke man immer wieder Neues, so die Zimmerleute. Daher gebe es auch regelmäßige Planungstreffen, bei denen einheitliche Lösungen füt diw Verbindungen gesucht werden. Das letzte Wort haben immer die Denkmalschützer. Auch wenn die Sanierung eigentlich in diesem Jahr abgeschlossen sein soll, sieht es noch nach viel Arbeit aus. Das Mauerwerk der historischen Bausubstanz und die neuen Holzbalken aus französischer Alteiche liegen noch frei.

Neues Café in Habichtswaldklinik

Anfang des Monats hat in der Habichtswaldklinik in der Mulangstraße in Wilhelmshöhe ein neues Café eröffnet. Im öffentlichen Galerie-Café bieten Lisa Zeuner (links) und Mona Berger ausschließlich Direct-Trade-Kaffee sowie diverse herzhafte und süße Snacks an. Das Café hat Montag bis Samstag von 11 Uhr bis 17.30 Uhr und sonntags von 13 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. 

Am Schafstall wird noch gebaggert

Der historische Schafstall in der Mulangstraße wird seit 2015 instandgesetzt. Das ehemalige Stallgebäude profitiert dabei von einem Sonderprogramm für Welterbestädte – aus diesem Förderprogramm kommen Gelder von Bund und Land, die auch für die Sanierung der Wasserwege im Bergpark vorgesehen sind. Die HNA berichtete hier. Der Schafstall, der Platz für zwei Wohnungen bietet, soll bis Ende 2016 bezugsfertig sein – im Moment wird auf dem Grundstück noch gebaggert und gebaut.

Straßennamen: Mulangstraße

Die Mulangstraße in Kassel ist nach dem Ortsbezirk Mulang im Stadtteil Bad Wilhelmshöhe benannt. 1880 entstand dort eine Villenkolonie, von der bis heute etliche alte Bauten Bestand haben. Doch warum heißt die Kolonie ausgerechnet Mulang? Ein Blick in das HNA-Regiowiki gibt darüber Aufschluss. Demzufolge ist der Name Mulang an das chinesische Dorf im Schlosspark mit dem Namen Mou-lang angelehnt. Neben vieler alter Villen zeichnet sich die Kolonie Mulang auch durch zahlreiche große und parkähnliche Anlagen aus.

mulangstrasse_kl_verwendet

Arbeiten am historischen Schafstall dauern an

Bereits im vergangenen Jahr wurde mit der Instandsetzung des historischen Schafstalls in der Mulangstraße am Bergpark Wilhelmshöhe begonnen. Die Sanierung soll in diesem Jahr abgeschlossen werden. Auch wenn im Inneren des Gebäudes derzeit fleißig gewerkelt wird, mutet die Fassade des historischen Baus von außen noch recht sanierungsbedürftig an.

Instandsetzung dauert bis 2017

Der ehemalige Kuhstall in der Mulangstraße 5 (Wilhelmshöhe) wird bereits seit vergangenem Jahr saniert. Die Instandsetzung soll bis 2017 andauern. Inzwischen wurde hier wegen der Arbeiten der Gehweg auf die Fahrbahn verlegt, die Straße ist entsprechend schmal. Da sich dieser Bereich in einer Kurve befindet, ist hier Vorsicht geboten. 

Filigrane Arbeit aus Sand

Seit heute sind in der Habichtswaldklinik an der Ecke Wigandstraße/Mulangstraße in Wilhelmshöhe tibetische Mönche aus dem indischen Exil zu Gast. Bis Montag streuen die Mönche der Kloster-Universität Sera-Dsche hier ein Mandala aus buntem Sand. Nach einer Reinigungs- und Segnungszeremonie legen sie nun in filigraner Handarbeit das Mandala der Grünen Tara, eines weiblichen, friedvollen Buddhas. Gäste sind willkommen, der Entstehung des Sandkunstwerkes beizuwohnen. Die Mönche arbeiten täglich hoch konzentriert von 10 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 18 Uhr an dem temporären Werk, das am kommenden Montag ab 18 Uhr rituell aufgelöst wird. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für das Kloster wird gebeten.

image

Hinweis für Falschparker

„Sie parken wie der letzte Mensch. Bitte pflanzen Sie sich nicht weiter fort“, steht auf diesem, mit einem Kondom versehenen Zettel an der Windschutzscheibe eines Autos, das in der Mulangstraße in Wilhelmshöhe eine abzweigende Straße zwar nicht blockiert, aber doch verengt. Ob der Fahrer dieses Fahrzeugs mit fremdländischem Nummernschild diesen nicht gerade freundlichen, aber doch originellen Hinweis auch versteht, bleibt abzuwarten.

image

Vorsicht Algen!

Das Kneipp-Becken im Bergpark Wilhelmshöhe (am Eingang untere Mulangstraße) führt wieder Wasser. Während sich in dem Becken in den vergangenen Wochen nur ein schlammiges Rinnsal ergoss, ist die Kneipp-Kur nun wieder möglich. Doch dümpelt auf dem Wasser sowohl des Hand- als auch des Wassertretbeckens ein Algenteppich.

image

Seite 1 von 212