Wo Kinder sich entwickeln sollen

Sozialpädagogin Laura Herbst von der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kassel hat heute Dienst im Kinder- und Jugendzentrum in Bettenhausen. Wer sich in den großzügigen Räumen im Geschwister-Scholl-Haus und dem Garten direkt an der Losse umsieht, merkt schnell: Langeweile kommt hier nicht auf. Das bestätigt Laura Herbst, die davon berichtet, dass viele Kinder sehr regelmäßig vorbei schauen. Demnächst etwa soll dem Musikraum wieder neues Leben eingehaucht werden. Die großen Ziele sind dabei klar: „Die Kinder sollen lernen, sich an Regeln zu halten“, sagt die Sozialpädagogin. Auch sollten beim gemeinsamen Spielen Gedanken zu Partizipation und Demokratie entwickelt werden. Das Geschwister-Scholl-Haus ist werktags täglich außer donnerstags geöffnet – und jeder zwischen sechs und 21 Jahren kann vorbeischauen. Mehr zum Programm gleich hier.

Losse und Nieste erreichen gefährlich hohe Pegel

Das Wasser der beiden Flüsse Losse und Nieste, die sich durch mehrere Gemeinden im Altkreis Kassel ziehen, ist den Tag über stetig gestiegen. Feuerwehr und Anwohner reagierten schnell, statteten die nahe der Flüsse liegenden Grundstücke mit Sandsäcken aus. Vor allem in Niestetal und Kaufungen, wo der Pegel gefährlich hoch wurde, packten viele Helfer mit an. In Niederkaufungen hatte die Losse bereits am frühen Abend die ersten Häuser erreicht (Foto). Einen ersten Eindruck von der Situation vor Ort bekommen Sie hier.

 

Bauernregel des Tages 

„Die Sonne heute vom Himmel lacht, kommt Frost bei Nacht.“

Zwei- bis dreimal hat sie kurz durch die Wolken gelächelt, ein herzliches Lachen war das aber nicht: Über der Losse am Bettenhäuser Dorfplatz hält die Sonne sich auch jetzt zurück. Kalt genug für Nachtfrost ist es dennoch. Die täglichen Wetteraussichten könnt ihr wie immer hier einsehen. 

Achtung: Fleischreste an der Losse

Leserreporterin Britta Brandes hat uns gerade dieses Foto geschickt und geschrieben: „Am Mittwochnachmittag haben wir dieses Fleisch in der Nähe einer Bank an der Losse gefunden – am Fußgänger- bzw. Radweg in Richtung Kaufungen. Die Stadt-Reiniger wurden verständigt. Aber leider lag das Fleisch heute am Nachmittag immer noch!“

fleisch

Bauernregel des Tages 

„Gewitter um Bartholomä, bringen Hagel und Schnee.“

Heute ist der Gedenktag des Apostels Bartholomäus. Mit einem frühzeitigen Wintereinbruch ist laut der ihm gewidmeten Volksweisheit vorerst nicht zu rechnen, denn Gewitter sind für die nächsten Tagen keine vermeldet. Im Gegenteil: Ähnlich wie das Wetter derzeit über der Losse am Dorfplatz in Bettenhausen anmutet, soll es erstmal bleiben. 😉

Taufe in der Losse in Niederkaufungen

Zu Zeiten des frühen Christentums wurde nicht mit ein paar Tropfen aus dem Taufbecken sondern durch Untertauchen des ganzen Körpers getauft. Esther Wollenhaupt (10, rechts)  aus Niederkaufungen hat diesen alten Brauch heute Mittag wiederbelebt. Pfarrer Gottfried Bormuth tauchte sie in der Losse am „Gänserammel“ unter. Das Mädchen hatte sich selbst diese Art der Taufe gewünscht. Neben Esther Wollenhaupt wurde Maximilian Hudson Friedrich an der Losse getauft. Die Eltern des vier Monate alten Säuglings waren eigens aus Honkong nach Niederkafungen angereist. Sein Vater ist Studentenpfarrer in der chinesischen Metropole und in Kaufungen aufgewachsen. Seine Mutter ist US-Amerikanerin.

taufe

Fluss-Pegel sind gestiegen

Kräftig geregnet hat es gestern in ganz Nordhessen. „Binnen 24 Stunden sind rund um Kassel etwa 8,6 Liter Wasser pro Quadratmeter gefallen“, sagt Jürgen Schmidt, Meteorologe beim Wetterdatendienst „Wetterkontor“. Dennoch reiche dieser Niederschlag nicht aus, um eine ernste Hochwassersituation an Fulda, Bauna, Losse, Nieste, Ahne und Wahlebach zu verursachen. Zwar sind die Pegel gestiegen, werden aber bei Weitem nicht die erste Hochwasser-Meldestufe erreichen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Seite 1 von 3123