Bruchstück:2!

Ein sehr eindrucksvolles visuelles und tänzerisches Projekt: In der Halle im Kulturhaus Dock 4 wird in einer spielerischen Performance an den Schnittstellen zwischen Tanz (mit Marjam Henß) und bildender Kunst (Projektionen, Skulpturen…von Katrin Leitner) sich mit der Frage über Körper und Raum auseinander gesetzt. Heute ist die Premiere, wer sich diese experimentelle Performance mit dem Titel: „Bruchstück:2!“ noch anschauen möchte, hat dazu am nächsten Samstag, den 23.Juni ab 19 Uhr im Dock 4 die Möglichkeit.

Geschmückte Wasserspeier auf dem Königsplatz

An jedem einzelnen Wasserspeier auf dem Königsplatz hängen Netze mit Inhalt, alles an einer großen, goldenen Schleife. Sie sind Teil einer Performance, die vergangenen Sonntag hier stattgefunden hat. In jedem Netz befinden sich andere Teile – mal Zettel, mal verschiedene Tonfiguren. Es geht um Macht (alle goldenen Gegenstände) und das Volk (alles Silberne), um Luxus und Konsum, Gewalt und Flucht und um vieles mehr. Tipp: An einem Wasserspeier vor dem City Point hängt eine Erklärung.

Landschafts-Kunst

Das Auge wird wirklich zur Zeit auf Kunst getrimmt: Am Bugaberg ist gemäht worden und das Heu ist in langen Schlangenlinien um den Berg aufgehäuft worden. Sieht toll aus und könnte glatt als „Land Art“ durchgehen…

Wissen am Mittag

Wie immer mittwochs, lädt die MHK im Hessischen Landesmuseum am Brüder-Grimm-Platz zur Kunstpause ein, heute mit Restauratorin Carola Klinzmann. Sie erzählt den 15 Besuchern mehr über einen Pariser Blumentisch, genauer über das Exemplar „Blumen für Jérôme“ (links neben Carola Klinzmann). Ziel der Kunstpause: ein tieferer Einblick in ein ganz bestimmtes Objekt. Laut Klinzmann kommt das bei den Besuchern gut am. „Wir haben ein Stammpublikum, das jeden Mittwoch dabei ist“, sagt sie. Heute stehen die Konstruktion und Restauration des Blumentisches im Mittelpunkt. Weitere Exemplare gibt es übrigens im Weißensteinflügel. Ein schönes Angebot für Kunstinteressierte!

Malerei im Bundessozialgericht

Noch bis September gibt es im Bundessozialgericht 75 verschiedene Ölgemälde von dem bayrischen Künstler Gerorg C. Wirnharter zu sehen. Seit wenigen Minuten ist die kostenlose Ausstellung geöffnet. Bis 16.00 Uhr könnt ihr auch noch hier vorbeischauen. Besonders interessant dürften die Werke Wirnharters zum Roman Elementarteilchen von Michel Houellebecq sein, gerade für Leute die dieses Buch kennen. 

Kunst in der Karlskirche

Neben der documenta-Kunst bietet Kassel zur Zeit auch weitere interessante Kunst an. In der Innenstadt lohnt sich auf jeden Fall ein Abstecher in die (nicht überfüllte) Karlskirche am Karlsplatz, die unter dem Thema: „Luther und die Avantgarde, zeitgenössische Kunst“ eindrucksvolle Arbeiten von Shilpa Guota, sowie Thomas Kilpper und Massimo Ricciardo zeigt. Noch bis 20 Uhr ist heute geöffnet (morgen wieder ab 13 Uhr) und der Eintritt ist frei.

Kunst oder …?

Diese Entscheidung überlassen wir jetzt Euch und verabschieden uns mit einem irischen „draught“ in die Nacht. Bleibt gesund, munter und guter Dinge, wo immer Ihr auch seid. Morgen sind wir wieder zurück mit kleinen und großen Nachrichten aus der Stadt, die zur Zeit der Kunstnabel der Welt ist.  

Milky Chance Songs als Kunst

Im Vorderen Westen, Eingang zum Innenhof in der Dörnberger Str., präsentieren Künstler verschiedener Nationalitäten Drucke zu Songs von Milky Chance. Die Drucke (jeweils Auflage von 100 Stück) können für den guten Zweck erworben werden: Für Viva Con Agua Sankt Pauli e.V. Bis 24.00 Uhr kann man die Kunst besichtigen, Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Und vielleicht trifft man Milky Chance vor Ort.

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »