Wochenendrebellen im Wilhelmsgymnasium

Mirco von Juterczenka und sein Sohn Jason lesen heute im Wilhelmsgymnasium aus ihrem Buch „Wir Wochenendrebellen“. Darin erzählt von Juterczenka von dem Versuch, einen Lieblingsfußballverein für seinen Sohn zu finden. Der Junge mit Aspergersyndrom will nämlich zuerst alle Mannschaften sehen, bevor er sich entscheidet und so Reisen die Beiden durch die Fußballstadien der Republik. Diverse Fan-Schals haben Mirco und Jason heute Abend ebenso mitgebracht, wie ihr Buch.

Abizeit

Ende vergangener Woche begannen die ersten schriftlichen Abi-Prüfungen, in dieser Woche geht’s weiter. Während heute unter anderem die Prüfungsfächer Deutsch, Kunst, Sport oder Erdkunde auf dem Plan stehen, sind morgen die Prüflinge in den Fächern Latein und Spanisch an der Reihe. Kassel Live wünscht allen Abiturienten „buena suerte“! Das Foto zeigt die mit besten Wünschen behangene Aula des WG.

Es ist wieder soweit

Es wird wieder Abitur gebaut. Am 8. März beginnen die schriftlichen Abi-Prüfungen und vielerorts hängen bereits die Plakate mit den besten Wünschen für die Prüflinge. So auch im WG, dessen Aula zur Abizeit traditionell bunt geschmückt ist. Kassel Live schließt sich den Glückwünschen an und wünscht allen Abiturienten ein gutes Gelingen!

Noch nichts entschieden 

Einige Kasseler Schulen haben wegen des Sturms bereits geschlossen, am WG in Wilhelmshöhe stimmt sich der stellvertretende Schulleiter Berthold Semmler noch mit anderen Schulleitern ab, ob der Nachmittagsunterricht ausfallen soll oder nicht. Eigentlich wolle man keine Hysterie verbreiten, so Semmler, doch müsse man über einen Unterrichtsausfall nachdenken, wenn es schlimmer werde. Insbesondere wenn es zu Einschränkungen im ÖPNV komme, so dass die Schüler nicht mehr nach Hause kommen. Das Schulamt hat diese Frage den Schulleiter überlassen. 

Reformation in Wort und Ton

Aus Anlass des morgigen Reformationstages präsentieren Oberstufenschüler des Wilhelmsgymnasiums heute Abend im wieder einmal restlos voll besetzten Auditorium der Schule an der Kunoldstraße einen anspruchsvollen musisch-künstlerischen Abend unter dem Motto „Verleih uns Frieden – Wort und Ton zur Reformation. Gerade werden Texte von Martin Luther von Schülern aus anderen Ländern in ihrer Heimatsprache vorgetragen. Am Mikrofon: Kristjana Dreier aus der 10f, die isländisch spricht. Der deutsche Text wird parallel dazu auf einer Großbildwand übertragen.

Reformation auch Thema an Schulen

Im Jahr des 500. Reformationsjubiläums ist das Thema nicht nur in Kirchen, sondern auch in den Kasseler Schulen präsent. Im WG gibt es zum Beispiel nach den Herbstferien einen Lesemarathon aus dem Buch der Bücher. Am Montag, dem 30. Oktober, wird von der 1. bis zur 6. Stunde in der Aula aus der Bibel gelesen. Jede Klasse und jeder Kurs ist eingeladen, einmal vorbeizuschauen.

Heute Talk am WG 

Die Aula des Wilhelmsgymnasiums in der Kunoldstraße ist hergerichtet für die Gesprächsrunde „Talk am WG“, die hier um 19.30 Uhr beginnt. Zum 500. Reformationsjubiläum widmen sich Gesprächsteilnehmer vom Schüler über den Schulleiter bis zu Dechant Harald Fischer dem Thema Reformation und der Person Luthers, zum Beispiel, was er heutzutage verändern würde. Die öffentliche Veranstaltung ist kostenfrei.

Sommerferien gehen zu Ende

Die letzten Tage der Ferien sind angebrochen, kommende Woche beginnt das neue Schuljahr. Am Haupteingang des Wilhelmsgymnasiums in der Kunoldstraße hängen bereits Plakate, die die neuen Jahrgänge (und sicher auch die alten) in der Schule willkommen heißen. Darunter hängen übrigens auch die aktuellen Klassenlehrer-Pläne, damit man sich schon einmal darauf einstellen kann, mit wem man es im neuen Schuljahr zu tun bekommt.

Straßennamen: Kunoldstraße

Wer heutzutage nach Wahlershausen fährt, fährt in Kassels Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Nachdem der Ort Anfang des 20. Jahrhunderts eingemeindet wurde, ist er heute lediglich ein Bezirk des naturnahen Stadtteils. Zu Lebzeiten von Jacob Kunold war das anders. Da war Wahlershausen ein Dorf, das sich rasch entwickelte. Nicht zuletzt, weil in Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs eine Villa nach der anderen näher an das Dorf rückte. Auch deshalb spiegelt sich der Name des vorletzten Bürgermeisters von Wahlershausen heute im Straßennetz von Kassel. Als Wahlershausen im Jahr 1906 eingemeindet wurde, lebten in dem Ort knapp 4000 Einwohner.

Sauwohl

Schweine, die in der Morgensonne in einem Kasseler Vorgarten grasen? Bei näherem Hinsehen sind sie jedoch „nur“ aus Holz. Entdeckt in einem Gärtchen an der Kunoldstraße. Wir wünschen Euch jedenfalls, dass Ihr Euch bei diesem Wetter ’sauwohl‘ fühlt.  

WG goes Pop

Unter dem Titel „WG goes Pop – die 4. Dimension“ findet heute in der Aula des WG ein Konzert mit diversen Bands, Chören, der Bigband und Solo-Interpreten statt. Mit dabei ist auch die Lehrerband des WG, von der sich einige Mitglieder gerade einspielen. Um 19 Uhr geht’s los. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für den Fachbereich Musik wird gebeten.

Seite 1 von 712345...Letzte »