Was für Zock-Nostalgiker

Da hat wohl jemand zu Weihnachten eine neue Konsole bekommen oder einen anderen Vorwand gefunden, sich von alten Spielen zu trennen. Jedenfalls findet sich im Bücherfenster des Diakonie-Vereins in der Zentgrafenstraße eine stattliche Sammlung alter Spiele für die Playstation 2 oder die XBox 360. Zugegeben ist diese Entertainment-Technik etwas in die Jahre gekommen, doch Zock-Nostalgikern dürfte dabei das Herz aufgehen. (Sorry Leute, es sind auch gleich ein paar Zocks weniger geworden ;))

Gartenhütte brennt nieder

blaulicht Bei einem Brand ist am zweiten Weihnachtsfeiertag eine Gartenhütte in Kirchditmold vollständig niedergebrannt. Wie wir erst gerade von der Polizei erfahren haben, wird der Schaden an der Holzgartenlaube in einem Kleingartenverein am Frasenweg auf etwa 8000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Christbaum für die Vögel an der Hessenschanze

Tierliebe Menschen haben auf der Hessenschanze in Kirchditmold einen Christbaum für Vögel geschmückt. Neben Strohsternen haben sie allerlei Leckereien aufgehängt: Äpfel, Möhren und Körnerringe. Die ersten Meisen und Krähen haben den gedeckten Tisch schon entdeckt und tuen sich gütlich, wenn kein Spaziergänger in der Nähe ist.

Kirchditmolder Rektorin äußert sich zum Essen im Vereinsheim

In der Debatte um Schul-Mittagessen in einem Vereinsheim hat sich jetzt die Leitung der Grundschule Kirchditmold zu Wort gemeldet. Im Gespräch mit der HNA erklärte Rektorin Jutta Reitze-Löber, warum ihre Schule den umstrittenen Vorschlag der Stadt, Schüler im benachbarten Vereinsheim zu bewirten, abgelehnt hat. Es gehe dabei nicht allein um den Ort des Mittagessens, sondern um das „Gesamtpaket“, heißt es. Die ganze Geschichte lest ihr hier.

Bäume nach Maß 

Der Kauf eines Weihnachtsbaums ist so eine Sache. Wer musste nicht schon daheim die Spitze kappen oder etwas vom Stamm absägen, weil der Baum einfach zu groß war? Diesen Service übernimmt Orhan Bahar vom Forstbetrieb Frank Becker, der seine Weihnachtsbäume an der Ecke Wolfhager Straße und Zentgrafenstraße anbietet und gleich mit der Kettensäge auf das gewünschte Maß stutzt. Wie hoch die heimischen Räume sind, sollte man aber schon wissen.

Das Friedenslicht ist eingetroffen

Das Friedenslicht, das in Bethlehem entzündet wurde und von dort in die ganze Welt getragen wird, ist jetzt auch in Kassel eingetroffen. In der Kirche Kirchditmold wird es gleich an alle, die eine Kerze mitgebracht haben und das Licht zuhause weiter scheinen lassen wollen, verteilt. Die Aktion wird durchgeführt von der Johanniter Jugend Baunatal.

Grundschüler sollten in Kirchditmolder Gaststätte essen

Damit die Grundschule Kirchditmold zur Ganztagsschule werden kann, sollten die Schüler in den ersten Jahren in einer Gaststätte Mittag essen. Für die Schulgemeinde ein unzumutbarer Vorschlag. Die Schulleiterin kritisiert, dass Schüler dort auch Zigarettenautomaten und Alkoholika zu Gesicht bekämen. Der Weg zur Ganztagsschule wird somit noch weit.

Büchertausch: Tipp des Tages 

Im Bücherfenster des Diakonievereins in der Zengrafenstraße gibt’s heute Patrick Süskinds Roman „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders“. Das Buch erzählt die Geschichte von Jean-Baptiste Grenouille, der im 18. Jahrhundert mit einem außergewöhnlichen Geruchssinn, aber ohne Eigengeruch auf die Welt kommt. Nach einer Jugend als Waisenknabe mit vielen Demütigungen erlernt er die Kunst der Parfumherstellung. Auf seinem Weg zum größten Parfumeur aller Zeiten geht der Protagonist über Leichen.

Baum-Tipp vom Experten 

Der Weihnachtsbaumverkauf läuft und auch auf dem Parkplatz an der Ecke Wolfhager Straße und Zentgrafenstraße gibt es wieder eine große Auswahl an Christbäumen. Hier hat gerade Martin Kreyer den passenden Baum für das Weihnachtsfest gefunden. Kreyer ist selbst Gärtner und gibt einen Tipp, wie sich der Weihnachtsbaum möglichst lange hält: „Der Baum sollte nicht gewässert werden und so lange wie möglich draußen bleiben, wenn es geht in einer dunklen Ecke. Man sollte ihn erst an Weihnachten reinholen, aber schon zwei Tage vorher auspacken, damit sich der Baum schön entfalten kann“, rät der Experte. 

Autodiebe stehlen Audi A6

In der Nacht zu heute haben Autodiebe einen sieben Jahre alten Audi A6 aus der Straße „Am Diedichsborn“ in Kirchditmold entwendet. Wie die Polizei mitteilte, stellte der Eigentümer den Wagen gegen 21.30 Uhr ab. Gegen 6.15 Uhr merkte der 27-Jährige, dass das Auto mit dem Kennzeichen KS-MK 168 verschwunden war. Hinweise unter Tel. 0561/9100.

Erneut Beschwerden über Zustand des Kaupertwegs

Mehrere Bürger haben sich im Ortsbeirat Kirchditmold über den Zustand des Kaupertwegs im Abschnitt dieses Wegs zwischen dem Bolzplatz und der Harleshäuser Staße beschwert. Vor einigen Wochen sei die Wasser gebundene Decke mit schwerem Gerät abgeschoben worden, um Vertiefungen in dem Weg zu beseitigen, berichtete ein Bürger. Die Maßnahme habe aber dazu geführt, dass der Weg jetzt schlammig und für Radfahrer, die ihn gern benutzten, gefährlich sei. Mit sauberen Schuhen gelange man jetzt nicht mehr zur nahe gelegenen Bushaltestelle, klagte eine Besucherin der Sitzung. Ortsvorsteherin Elisabeth König will im neuen Jahr einen „Runden Tisch“ einberufen, um zu klären, wie die Situation des Weges und des angrenzenden Bolzplatzes, der als Hundetoilette benutzt wird, verbessert werden kann. Das Gelände befindet sich im Eigentum der Kirche.

Bushaltestelle Riedelstraße wird barrierefrei

Die Verkehrsgesellschaft KVG wird nächstes Jahr die Bushaltestelle Riedelstraße in Kirchditmold barrierefrei ausbauen und Orientierungsstreifen für Sehbehinderte einbauen. Das hat Bruno Jerlitschka, Bereichsleiter der KVG, in der Sitzung des Ortsbeirats mitgeteilt. Die Haltestelle werde einen 20 Zentimeter hohen Kasseler Sonderbord erhalten. Auch der Haltestellen-Unterstand soll durch ein modernes Wartehäuschen ersetzt und erstmals beleuchtet werden. Ein digitales Fahrgast-Informationssystem werde nicht installiert, das sei für Bushaltestellen in der Regel nicht vorgesehen.

Seite 4 von 72« Erste...23456...102030...Letzte »