Ortsbeirat Kirchditmold: Aufwandsentschädigung fürs Ehrenamt

Soeben diskutiert der Ortsbeirat über die Frage, ob eine Aufwandsentschädigung für ehrenamtlich Tätige, für Ortsbeiratsmitglieder, die 25 Euro pro Sitzung bekommen, sinnvoll und angemessen ist. Auslöser war ein Appell aus den Reihen des Gremium für ein „Kirchditmolder Manifest für mehr Bescheidenheit“.  Die Idee stößt gerade auf wenig Resonanz. Die Entschädigung stelle, gerade auf der kommunalen Ebene, eine Anerkennung dar,  außerdem sei es rechtlich nicht möglich, auf die Entschädigung zu verzichten. Die immer wieder auch Bürger fürs Ehrenamt  motiviere, heißt es.  Ein entspreche der Antrag wird soeben abgelehnt.    

Elisabeth König (Grüne) einstimmig wiedergewählt

Soeben hat der Ortsbeirat Kirchditmold  Elisabeth König (Grüne) in seiner konstituierenden Sitzung einstimmig erneut zur Ortsvorsteherin gewählt. Ebenso einstimmig wurde, krankheitsbedingt abwesend, Lars Ramdohr (SPD) zu ihrem Stellvertreter besrimmt. Und Iris Lühne bekam erneut das einstimmige Vertrauen des neu gewählten Ortsbeirats als Schriftführerin.   

image

Biergartensaison beginnt

Zwar lädt das Wetter derzeit nur phasenweise zum Besuch eines Biergartens ein, doch es kann ja nur besser, beziehungsweise stabiler werden. Nichts desto trotz bereiten sich Kassels Gastronome auf die bevorstehende Biergartensaison vor. Im „Citta Nuova“, der Gaststätte des Eisenbahn-Schrebergarten-Vereins in der Wolfhager Straße in Kirchditmold, sieht der Biergarten noch nicht sonderlich einladend aus. Doch das dürfte sich am Sonntag, dem 1. Mai, ändern, wenn hier ab 11 Uhr zur großen Biergarteneröffnung geladen wird. An diesem Tag werden hier besondere Speise- und Getränke-Specials angeboten.

image

Baustellen im Wald

Die Baustellen und Kassel sind zahlreich. Auch im Habichtswald nahe der Hessenschanze: Trotz des winterlichen Wetters haben hier Kinder Tipps und Hütten aus Totholz errichtet. Diese „Villa“ scheint allerdings sehr gewagt gebaut (Bild). Es macht den Eindruck, als könne sie jederzeit einstürzen. Da sollten besser keine Kinder drin spielen.

image

Bus prallte mit Pkw zusammen: Frau leicht verletzt

An der Wolfhager Straße in Kirchditmold hat es in Höhe der Bushaltestelle Paul-Gerhard-Kirche um 14.30 Uhr einen Unfall gegeben, bei denen Personen leicht verletzt wurden. Wie die Polizei soeben mitteilte, waren ein Bus der Linie 19 und ein Pkw zusammengestoßen. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.
Aktualisierung 15.20 Uhr: Wie die Polizei eben mitteilte, wurde bei dem Unfall eine Frau leicht verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wissen, was los ist

Viele Kasseler Stadtteile haben ihre eigenen Quartiers-Magazine, so auch Kirchditmold. Die aktuelle und insgesamt 52. Ausgabe von „Blickpunkt Kirchditmold“ ist kürzlich erschienen und informiert über Neues und Historisches aus dem Stadtteil, aber auch über Veranstaltungen jenseits der Stadtteilgrenzen.

image

Da staunt der Römer

Die Katastrophe in Fukushima ist kaum noch ein Thema und Tschernobyl scheint bereits ganz vergessen zu sein. Nicht jedoch in Kirchditmold, wo die Kirche in der Schanzenstraße an diesem Samstag zu einem Benefizkonzert für erkrankte Kinder aus Tschernobyl einlädt. Ab 18 Uhr wird dort unter Leitung von Gertrud und Dirk Schmalenbach das Kindermusical „Da staunt der Römer“ aufgeführt.

image

Argentische Klänge zum Abend

Heute Abend geht’s in der Bücherei Kirchditmold in der Baumgartensteaße südamerikanisch zu. Ab 19.30 Uhr wird dort der argentinische Charangovirtuose Diego Jascavelich seinem kleinen südamerikanischen Zupfinstrument erstaunliche Klänge entlocken. Der Musiker besticht durch frappierende Virtuosität und Spielfreude. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.

image

Wetter für einen Spaziergang

Heute ist ein herrlicher Tag, das Wetter lädt zu einem Spaziergang ein. Kassels Grünanlagen und die umliegenden Wäldern bieten heute ein prächtiges Licht- und Farbenspiel. So auch die Hessenschanze in Kirchditmold, deren Erlebnispfad man derzeit fast für sich allein hat.

image

Wilhelmshöher Weg gesperrt

In der vergangenen Woche haben sich die Bauarbeiten auf dem Wilhelmshöher Weg zwischen Harleshausen und Kirchditmold angekündigt, seit Anfang der Woche sind sie nun in vollem Gange. Hier werden zwischen Ahnatalstraße und Auf der Schubach abschnittsweise Gas- und Wasserleitungen verlegt. Derzeit wird in dem Bereich von der Todenhäuser Straße in Richtung Kirchditmold gearbeitet. Die Straße ist in diesem Abschnitt gesperrt, ein Halteverbot gilt weiträumig. Die Bauarbeiten auf diesem beliebten Schleichweg sollen voraussichtlich bis Mitte Oktober andauern.

image

Unbekannte sprühten Hakenkreuze an Unterführung in Kirchditmold

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch Hakenkreuze und Schriftzüge an die Unterführung der Haltestelle „Kirchditmold“ gesprüht. Insgesamt schmierten sie fünf Hakenkreuze sowie mehrere Schriftzüge wie LSD, PAPE und FM, sowie Abbildungen auf die Wände und den Fahrstuhl. In der Unterführung an der Straße Steinäcker hinterließen die Täter außerdem ein gelbes, etwa ein Quadratmeter großes Hakenkreuz mit weißem Rand sowie an der Wand gegenüber den blauen Schriftzug „Ein Herz Drogen“ und Herzen als Abbildung. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 1.500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 0561-9100.

Seite 30 von 72« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »