Der „smarte“ Handschuh

Schneefall, Wind, niedrige Temperaturen und ein Dutzend Nachrichten, die beantwortet gehören. Wer das Smartphone unterwegs nutzten möchte, hat keine Wahl – der Handschuh muss ausgezogen werden, die Hände frieren augenblicklich. Der Touchscreen des Smartphones reagiert nicht auf den einfachen Handschuh. Warum nicht? Sogenannte kapazitive Touchscreens bauen ein konstantes elektrisches Feld auf. Unsere Finger leiten den Strom weiter, sobald sie mit dem Touchscreen in Berührung kommen. Der einfache Handschuh tut das dagegen nicht. Die Lösung: Auf dem Markt gibt es bereits spezielle Handschuhe, die „smart“ sind. Auch Kassel-Live-Leser Martin Waldorff (Bild) kann solche Handschuhe nur empfehlen. Ausgerechnet heute habe er allerdings die „smarten“ Handschuhe bei seiner Freundin vergessen.

(mehr …)

Matschhose nicht vergessen

Annika aus Wolfsanger besucht gerade mit ihrer Tochter Nora den Kinder-und Jugendbauernhof am Wesertor. In dem Kaninchengehege würde sich Nora besonders gerne aufhalten, so Annika, die den Bauernhof nun zum zweiten Mal besucht. Bis 18 Uhr stehen mittwochs die Pforten für Besucher offen. Eine kleine Änderung beziehungsweise Erweiterung gebe es in dem diesjährigen Programm: ZirkuTopia e. V. besucht den Bauernhof in diesem Jahr freitags (anstatt mittwochs), um mit den Kindern zu trainieren. Mit Künstler Christof Kalden können sich die Kinder dienstags im Werken mit Metall, Holz und Ton ausprobieren. Schaut vorbei – nur die Matschhose nicht vergessen! Kassel-Live hat für euch eine Auswahl an weiteren Unternehmungen mit Kindern im Raum Kassel auf folgender Seite zusammengefasst.

Mittag in der Zentralmensa

Wie wäre es mit einem bunten, marinierten Penne-Salat mit Balsamico-Creme und Baguette? B., ein Fachmann aus dem Cineplex-Kino, sei bereits vor einiger Zeit von Kassel-Live Reporterin bei der Arbeit interviewt worden. Er empfiehlt den Penne-Salat für euch weiter. „Sehr lecker, sogar das Baguette war warm!“, so der Student. Zudem, fügt er hinzu, schätze er den Service von Kassel-Live, welchen er des Öfteren in Anspruch nehme. Kassel-Live wünscht eine entspannte Prüfungsphase. Mehr Infos zum aktuellen Speiseplan gibt es übrigens hier.

Heimatverbunden bleiben

Seit August befindet sich Julia im Bachelor für Internationale Beziehungen. Dafür ist sie nach Schweden gezogen. Noch zweieinhalb Jahre wird das Studium andauern. In Kassel ist die Studierende, um ihre Eltern zu besuchen. Um während ihres Besuchs zu erfahren, was in Kassel zur Zeit los ist, greift Julia gelegentlich auf die Internetseite des Blogs von Kassel-Live zurück. Gerade erfuhr sie über die kostenlose App von Kassel-Live. Mit ihr wird es der Studierenden in Zukunft gelingen, direkt von dem Smartphone aus auf den Blog zuzugreifen – eine Idee für Heimatverbundene.

Unterwegs auf dem neusten Stand sein

Gerade wenn Ina (Bild) unterwegs zur Arbeit sei, erweise sich der Service von Kassel-Live als zunehmend praktisch. Da die Berufstätige im Stadtteil der Holländischen Straße arbeitet, könne es nie schaden, sich unter anderem nach der Verkehrssituation zu erkundigen. Bisher griff sie über den Browser auf den Blog zu, bis sie gerade eben von der Kassel-Live-App erfuhr. Die kostenlose App steht im App- oder Playstore zur Verfügung.

Rasende Reporter mit Beuteln

Immer für euch unterwegs: Unsere Reporter erkennt ihr in Kürze auch an ihren Kassel-Live-Beuteln. Die schönen Stücke sind heute eingetroffen und werden an die Mitarbeiter dieses Blogs verteilt. Nutzungszweck: flexibel. Erkennungsmerkmal: einmalig. 

Alien:Covenant oder…?

Die Crew des Kolonisationsraumschiffs Covenant ist unterwegs zu einem abgelegenen Planeten am Rand der Galaxie. Sie entdeckt – wie sie glaubt – ein unerforschtes Paradies, aber tatsächlich ist es eine dunkle, gefährliche Welt… Heute startet in den Kinos „Alien:Covenant“, das zweite Prequel zur Alien-Trilogie von Meisterregisseur Ridley Scott. Falls Ihr nicht auf Science Fiction steht – was sonst diese Woche noch im Kino läuft, erfahrt Ihr hier.

Seite 1 von 712345...Letzte »