Von der Nordsee in die Karlsaue

Irmgard von der Heide ist bereits zum fünften Mal beim Herbstzauber in Kassels Karlsaue dabei. An ihrem Stand von „White & Co“ gibt es Bekleidung und Accessoires für die herbstliche Saison. Sie kommt aus dem hohen Norden: „Ich bin aus Rantum auf der Insel Sylt angereist, deshalb bin ich auch so zeitig hier, um mit dem Aufbau zu beginnen“, erklärt sie. Der Herbstzauber beginnt am Freitag um 10 Uhr. Alle Infos findet Ihr hier.

Aufbau läuft

Es stehen wieder zahlreiche weiße Zelte in der Karlsaue in der Nähe der Blumeninsel Siebenbergen. Am Wochenende findet hier der 12. Herbstzauber statt. Vom 28. bis 30. September präsentieren täglich von 10 bis 18 Uhr rund 100 Anbieter aus ganz Deutschland alles für herbstliche Gärten. Ein abgerundetes Rahmenprogramm lädt zum Verweilen ein. Weitere Infos findet Ihr hier.

Wie in der Toscana

Noch blühen die Zitronenbäume an der Orangerie. Doch bald wird es auch ihnen zu kalt und sie müssen rein zum Überwintern. Es war ein echtes Zitronenjahr, die viele Sonne und die trockene Hitze sind sie ja aus ihren Herkunftsländern gewöhnt. Auch wenn die Bäume über und über voll sind mit Früchten, dieses Jahr werden sie wohl nicht mehr reif, denn der Herbst ist nun unmissverständlich da… 

Abbau abgeschlossen

Vom Kulturzelt zeugen aktuell nur noch ein paar Gerätschaften, die beim Abbau halfen sowie etwas Absperrband. Das eigentliche Zelt ist nun abgebaut. Die Arbeiten liegen genau im Zeitplan, vier Wochen ist es her, dass die Kulturzelt-Saison zu Ende ging und vier Wochen dauerte auch der Aufbau. Aktuell steht hier ein LKW, der die hier noch befindlichen Toilettenhäuschen abholt . Der Parkplatz wird allem Anschein nach in Kürze wieder benutzbar sein.

Der Herbst ist da

Nachdem der Herbst meterologisch bereits am 1. September begonnen hat, war gestern am 23. September der kalendarische Herbstanfang. In der Karlsaue sieht es schon seit zwei Wochen recht herbstlich aus. Die Blätter der Bäume beginnen schön bunt oder braun zu werden, und ihr könnt hier schon fleißig Kastanien sammeln. Für alle, die dem warmen Wetter nachtrauern, haben wir hier ein paar schöne Aktivitäten zusammengestellt, die auch bei schlechtem Wetter möglich sind.

Freiwillige Müllsammler

Ulrike (von links), Katja, Kevin und Klaus sammeln freiwillig Müll in der Karlsaue. Bei der Aktion handelt sich um eine Kooperation vom Verein „Freiwillig in Kassel“ und der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Auch an der Fulda und in der Innenstadt sind Müllsammler unterwegs.

Umzug nach einem Jahr: Was ich an Kassel (nicht) vermissen werde

 

Was ich an Kassel nicht vermissen werde und was doch? Darüber mache ich mir momentan verstärkt Gedanken, denn in meinem WG-Zimmer stapeln sich Umzugskartons. Ich werde nach einem Jahr in Kassel die Stadt verlassen und nach Dortmund ziehen. Es heißt für mich Abschied nehmen. Von Dortmund bin ich 2017 für ein einjähriges Volontariat hier her gezogen, ohne die Stadt zu kennen und viel über sie zu wissen. Inzwischen hat sich das natürlich geändert, und es gibt einiges, was mir an Kassel fehlen wird. Allerdings weine ich auch nicht allem eine Träne nach.

(mehr …)

Frischer Anstrich für die Drahtbrücke

Damit die Drahtbrücke wieder schick aussieht, streicht Burkhard das Tor das zur Drahtbrücke gehört. Ab und zu muss das gemacht werden, die Aluminiumtore werden nämlich häufig beschmiert. Das Tor dient dazu, die Brücke abzusperren, wenn zu viele Leute darauf sind oder kürzlich als die Brücke für Dreharbeiten genutzt wurde. 

Immer noch ohne Arm

Bei der Statue „Eirene“ am Rand der Karlswiese wurde im vergangenen Jahr bei einem heftigen Sturm ein Arm durch einen herabfallenden Ast zerstört. Bis heute ist die Figur noch ohne bzw. nur mit einem halben Arm zu betrachten.

Seite 1 von 6912345...102030...Letzte »