Heinrich-Schütz-Allee wieder beidseitig frei

Nachdem am Dienstagmorgen die Straßendecke der Heinrich-Schütz-Allee aufgrund eines Wasserrohrbruchs unterspült worden war (wir berichteten), war die Straße zunächst für einige Stunden voll gesperrt. Später wurde dann auf halbseitige Sperrung umgestellt. Heute morgen ist kaum noch etwas von einer Baustelle zu sehen. Die Baustellenbarken, die bis vor einigen Minuten die neue Teerschicht geschützt hatten, sind soeben abgeholt worden. Auf beiden Spuren ist nun wieder freie Fahrt. Alles zu dem Rohrbruch findet ihr auch hier.

Betrüger geben sich als Polizisten aus

blaulichtDie Kasseler Polizei warnt aktuell vor Anrufen von falschen Polizisten. Wie die Polizei mitteilt, haben sich Dienstagvormittag drei Senioren aus Wehlheiden, Kirchditmold und Helleböhn gemeldet, die Anrufe von falschen Polizisten erhalten haben. Allerdings durchschauten die Betroffenen den Betrugsversuch. Die Polizei geht davon aus, dass es noch weitere Anrufe gab. Potentielle Opfer mögen sich bei der Polizei melden. Kontakt: Tel. 0561/9100. Tipps zum Schutz vor falschen Polizisten: (mehr …)

Farbtupfer bei Schmuddelwetter

Eine kleine Aufmunterung bei diesem regnerischen Schmuddelwetter bieten die unzähligen Krokusse am Rande des Wohnparks Helleböhn entlang der Heinrich-Schütz-Allee. Jedes Jahr erblühen hier auf den Grünflächen tausende der kleinen Frühlingsboten in den schönsten Farben. Ein echter Hingucker! Das macht bei dem heutigen Wetter doch noch zusätzlich Lust auf Frühling und Sonnenschein! 😉

Polo bleibt weiter verschwunden

Ganz Kassel sucht einen silbernen Polo. Allerdings bislang erfolglos. Seit Donnerstag vergangener Woche wird das Fahrzeug mit Kennzeichen KS-GL 942 vermisst. Eine 73-Jährige aus Kassel hatte den Wagen geparkt und anschließend nicht wiedergefunden. Die Frau hat eine beginnende Demenzerkrankung. Sie war mit ihrem Auto in Oberzwehren gestartet und auf dem Weg zu einer Physiotherapiepraxis nach Helleböhn, dabei erlitt sie einen Gedächtnisverlust. Ihr Lebensgefährte hat bereits mehrere hundert Kilometer zurückgelegt, um das Auto zu finden. Wer Hinweise auf das Fahrzeug geben kann, meldet sich unter 0561/9100 bei der Polizei Kassel.

Unbekannter nutzte offene Tür: Anwohner trafen im Haus auf Eindringling

blaulichtEin bislang unbekannter Täter hat gestern Abend eine offene Haustür im Sollingweg in Süsterfeld/Helleböhn ausgenutzt, um Beute zu machen. Die Anwohner suchten laut Polizei ihre Katze und ließen die Tür deshalb offen. Zurück im Haus trafen sie auf den unbekannten Mann, der versuchte, seinen Aufenthalt zu rechtfertigen, weil er auf die Toilette müsse. Nachdem er verschwunden war, bemerkte eine Anwohnerin, dass ihre Geldbörse gestohlen worden war. Die Anwohner beschreiben den etwa 55 bis 60 Jahre alten Mann mit einer eher ungepflegten Erscheinung und mit einer auffälligen Schürfwunde auf der Nase. Er habe kurze, graue Haare, eine knollige Nase und eine schmächtige Figur. Bekleidet sei der Unbekannte mit blauer Jeanshose und schwarzer Jacke gewesen. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen unter Tel. 0561/9100.
(mehr …)

In Schlafzimmer eingestiegen – Schmuck erbeutet

Eine böse Überraschung erlebte die Bewohnerin einer Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses an der Wilhelm-Schmidt-Straße / nähe Walter-Schücking-Platz gestern Abend in ihrem Schlafzimmer. Am Morgen gegen 10 Uhr hatte sie einen verdächtigen Mann im Vorgarten vor dem Fenster ertappt, ließ ihn aber, nachdem er gesagt hatte, er habe dort uriniert, unbehelligt ziehen. Am Abend dann die traurige Gewissheit: Er dürfte der Täter sein, der durchs offene Schlafzimmerfenster eingestiegen war und dort Schmuck im Wert von etwa 25 000 Euro erbeutete. Der Mann wird wie folgt beschrieben: südländischer Typ, 1,70 m groß, kräftige Figur, rundliches Gesicht und kurze, dunkle Haare gehabt. Zur Tatzeit war er mit einem blauem T-Shirt, einer dunkelblauen Hose und weißen Turnschuhen bekleidet.

Fußgänger von Auto erfasst

blaulicht Ein 39-Jähriger wurde gestern in Helleböhn von einem Auto erfasst und schwer an Kopf und Bein verletzt. Nach Angaben der Polizei war ein 56-Jähriger mit seinem Wagen auf der Leuschnerstraße in Richtung Heinrich-Schütz-Alle unterwegs, als der Fußgänger die Straße überquerte. Die genaue Unfallursache ist noch unklar. Der Fahrer war nüchtern, der Fußgänger alkoholisiert. Wegen des Starkregens dürfte die Sicht beider Verkehrsteilnehmer laut Polizei eingeschränkt gewesen sein.

Unbekannter schleicht sich in Wohnungen und stiehlt Geld

In den vergangenen beiden Tagen ist es in Kaufungen und Kassel-Helleböhn zu zwei Diebstählen aus Wohnungen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, gelangte der Täter in beiden Fällen über offenstehende Türen in die Häuser im Heiligenröder Weg sowie an der Herzmann-Mattern-Straße. Bei dem Diebstahl in Oberkaufungen am Sonntag gegen 15 Uhr hatten die Bewohner den Schlüssel kurz in der Haustür stecken gelassen. Trotz ihrer Anwesenheit schlich sich der Dieb ins Haus und erbeutetet 50 Euro, bevor er von einem der Bewohner erwischt wurde und floh.

(mehr …)

Die ersten…

… (direkten) Sonnenstrahlen entdeckt unsere Reporterin heute im Wohnpark Helleböhn zwischen den Ästen einer Baumkrone. Das macht direkt gute Laune und Lust auf Sommer! Auch viele Kasseler sind wohl vom zurückkehrenden Sommer angesteckt: Die Mehrzahl der Frauen trägt schon wieder Sandalen. 

20 Jahre Kindertagesstätte Prisma

Im Januar 1997 wurde die Evangelische Kindertagesstätte „Prisma“ an der Heinrich-Plett-Straße 40 mit 13 Kindern eröffnet. Heute ist die Einrichtung voll ausgelastet mit derzeit 89 Kindern in vier Kindergartengruppen und einer Krippengruppe. Der Name „Prisma“ spiegelt die Vielfalt der Nationen, Kulturen und Religionen der Familien des Einzugsgebietes wieder. Die Einrichtung ist eingebettet zwischen den Hochhäusern der Brückenhofsiedlung und den Gebäuden der Universität Kassel. Der runde Geburtstag wird morgenh mit einem Tag der offenen Tür und einem Programm für Groß und Klein gefeiert. Beginn ist um 11 Uhr.

Seite 1 von 1112345...10...Letzte »