„Zweipunktnull“: Mit Second-Hand gegen den Mode-Mainstream

In Sarah Nerls Second-Hand-Laden „Zweipunktnull“ gibt es nicht nur Kleidung und Accessoires zu kaufen, auch ausgefallene Stücke wie dieser Heimtrainer aus den 1970er-Jahren gehören zu den Schätzen, die ergattert werden können. Die 29-jährige Ladenbesitzerin stellt aus den kuriosen Sammlerstücke ihr eigenes Sortiment zusammen und setzt so ein klares Statement gegen den Mainstream.

(mehr …)

Modefirma Melawear produziert nachhaltige Textilien

Das Modeunternehmen Melawear, das seinen Sitz in der Gottschalkstraße hat, setzt auf nachhaltige Textilien. Ziel der Firma ist es, Kleidung, Schuhe und Rucksäcke zu entwickeln, die gut aussehen, bezahlbar und immer verfügbar sind. Mittlerweile hat das Unternehmen in Kassel 13 Mitarbeiter, die meisten davon Studenten. Im Herbst erweitert das Unternehmen seine Produktpalette mit Schals, Laptop-Taschen und einem neuen Rucksack. Was es mit den ebenfalls nachhaltig hergestellten Sneakers auf sich hat, lest ihr hier.

Sitzen wie ein König

Naja, nicht ganz, aber zumindest ähnelt einer der aus Holzpaletten gebastelten Sitzelementen einem Thron. Ansonsten findet ihr hier, vor dem ASL-Gebäude am Science Park, seit kurzem weitere kreative Sitzgelegenheiten und sogar einen großen Tisch. Hier ließe sich also auch die ein oder andere Freistunde ziemlich gut verbringen.

Anpfiff im BOREAL

Da heute der dritte Spieltag der Gruppenphase anbricht, erwarten euch im BOREAL heute sogar gleich vier Spiele. Den Beginn macht Gastgeber Russland gegen Uruguay, im Parallelspiel treffen Ägypten und Saudi-Arabien aufeinander. Besonders spannend wird es vor allem heute Abend, wenn aus der Gruppe B die Spanier auf Marokko, und die Portugiesen auf den Iran treffen. Mit dabei sind heute unter anderem Mia, Chris und Rasheed (r.). Zugegeben, mit Sonnenschein ist Public Viewing noch schöner, doch die Bar am Kulturzentrum Schlachthof versprüht einen besonderen Charme und lädt stets zum Bleiben ein. Wer in guter Gesellschaft Fußball schauen möchte, ist hier genau richtig!

Expedition der Sinne

Die Kasseler Musiker Johann Schlaute und Malauke werben gerade für eine anstehende Veranstaltung des Kollektivs eigenklang. Das Kollektiv macht es sich zur Aufgabe, die Grenze zwischen Künstlern und Publikum zu verwischen, indem zum Mitmachen und zur Mitgestaltung animiert wird. Ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung werden auch der „Realitätstranslator“ und das „Sinnesfeld“ bilden. „Das Ganze ist schwierig zu beschrieben und auf jeden Fall etwas, was man lieber mit erleben sollte“ erklärt uns Johann. Am 6. Juli geht um 17 Uhr eine Party zum Start los, bis zum 11. Juli wird dann gemeinsam gejammt und erlebt. Stattfinden tun die Sessions im Sandershaus, der Eintritt ist frei. Spenden sind allerdings stets willkommen.

Seite 1 von 2112345...1020...Letzte »