Vorstellung des Kleinen Kasseler Literatur-Lexikons

Im Spohr-Museum findet die Auftaktveranstaltung der Vorstellungsreihe des neuen „Kleinen Kasseler Literatur-Lexikons“ statt. Das Kompendium über bekannte, aber vor allem fast völlig unbekannte Kasseler Autoren, hat Prof. Dr. Nikola Roßbach unter anderem mit ihren Germanistik-Studenten erstellt. Das über 9000 Seiten umfassende Werk wird in sechs Veranstaltungen vorgestellt, die an thematisch passenden Orten stattfinden. Heute ist der Titel „Da ist Musik drin“, es geht um Musikschriftsteller, wie etwa Georg Grosheim, dessen Eintrag von Dr. Andreas Wicke (Uni Kassel) verfasst wurde und auch von ihm gelesen wird. Der nächste Termin ist am 29. Mai in der Gedenkstätte Breitenau in Guxhagen, bei dem verfolgte Autoren und Autorinnen aus dem KKLL vorgestellt werden.

Ein Motiv, zwei Stimmungen

Beim Betrachten des Randfilmfest-Banners fiel uns gerade ein, dass wir genau hier an dieser Stelle neben der alten Nachrichtenmeisterei an der Franz-Ulrich-Straße während der documenta ein wunderschönes Stimmungsbild fotografiert haben. Sonnenaufgang, alles blühte, Züge fuhren in die Ferne, Aufbruch… heute Tristesse. Freuen wir uns auf bessere Zeiten.

Randfilmfest im September

An der alten Nachrichtenmeisterei hinter dem KulturBahnhof, eine unserer Lieblingsecken in Kassel😂, hängt immer noch das Banner vom Randfilmfest, das hier im vergangenen Jahr im Interim stattgefunden hat. Und es kann hängen bleiben, denn wie wir gerade von Christoph Langguth vom Veranstalterteam auf Nachfrage erfahren haben, wird es auch in diesem Jahr ein Randfilmfest geben. Der Termin ist zwar erst im September aber die Planungen laufen bereits. Mehr darüber demnächst hier bei Kassel Live.

Musik im Museum

Im Spohr-Museum in der Franz-Ulrich-Straße geben am heutigen Abend Studierende der Instrumental- und Gesangsklasse der Musikakademie ein Konzert. Gerade spielen Nange Xu (Violine) und Nan Xiao (Klavier) „Graceful Ghost“ von William Bolcom aus dem Jahre 1938.

Konzert im Museum

Wem heute der Sinn nach Musik steht, der kann heute Abend ins Spohr-Museum gehen. Dort werden um 19 Uhr Studierende der Instrumental- und Gesangsklassen der Musikakdemie spielen und singen (auch wenn auf dem Ankündigungsplakat fälschlicherweise Mittwoch steht). Das Museum befindet sich im Südflügel des Hauptbahnhofes. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu findet ihr hier.

Kunst in der Technik der Zukunft

Auch Student*innen der Kunsthochschule und Informatiker*innen der Uni Kassel beschäftigen sich mit Kunst im virtuellen Raum. Im Interim am Kulturbahnhof wird heute um 21 Uhr die Ausstellung „ckolission“ eröffnet. Hier werden Videospiele, Virtual-Reality-Experimente und interaktive Installationen als künstlerische Ausdrucksformen präsentiert. Besuchen könnt ihr die Ausstellung noch Do bis Sa (15-21 Uhr) und So (15-20 Uhr). Hier geht’s zum Facebook-Event

„Monitoring“ beim Kasseler Dokfest

Im Rahmen des Dokfestes werden die Medieninstallationen von 15 internationalen Künstler*innen unter dem Titel „Monitoring“ präsentiert. Mit den Arbeiten wird der übliche Raum und Rahmen filmischer Darstellungen erweitert. Die Orte, die bespielt werden, sind der Kasseler Kunstverein und der Kulturbahnhof (Stellwerk, Südflügel, KAZimKUBA, Medienprojektzentrum Offener Kanal). Die Eröffnung findet heute um 19 Uhr im Südflügel de Kulturbahnhofs statt. Der Besuch der Ausstellungsorte ist kostenlos. Mehr dazu könnt ihr hier finden. Hier geht’s zum Facebook-Event.

Abschluss des Randfilmfestes

Das diesjährige Randfilmfest neigt sich heute dem Ende zu. Bis 20 Uhr reflektiert Dominik Graf im Gespräch mit Filmwissenschaftler Wolfgang M. Schmitt das Thema „Politik im Genrefilm“. Das geht von italienischen Krimifilmen der 70er, über deutsche Vampirfilme bis hin zu amerikanischen Sci-Fi Produktionen. Im Anschluss wird dann der Rand Award verliehen.

Mercedes am Hauptbahnhof gestohlen

Unbekannte haben gestern Abend zwischen 20.30 und 22.45 Uhr einen grauen Mercedes C-Klasse vom Parkplatz auf der Südseite des Kasseler Hauptbahnhofs (Franz-Ulrich-Straße) gestohlen. Von dem Mercedes C 220 CDI, Baujahr 2005, mit den amtlichen Kennzeichen KS-MP 974, fehlt bislang jede Spur. Die Kasseler Kripo bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des gestohlenen Wagens geben können, sich unter Tel. 0561 9100 zu melden.

Konsumkritische Ausstellung im Interim 

Im KMMN, dem Ausstellungsraum im Interim am Kulturbahnhof, zeigen internationale Studierende der Kunsthochschule Kassel ihre aktuellen Arbeiten. Die Ausstellung „Little fish eat shit“ vereint Werke verschiedener Medien, die sich alle mit der Konsumgesellschaft auseinandergesetzt haben. Dominique Blomeyer und Ana Vera zeigen gerahmte Fotografien, aber auch Installationen und ein Video ist darunter. Die Ausstellung ist noch bis zum 22. August zu sehen. Geöffnet ist von 11 bis 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Grillen und Kunstgenuss

Die Ausstellung ist aufgebaut, die Besucher trudeln ein. Jetzt kann gefeiert werden. Die Studierenden aus Genf, die ab heute ihre Ausstellung „World of Echo“ im KMMN (Interim) zeigen, werfen den Grill an. Dazu gibt es kalte Getränke an der Bar. Im Hinterhof, zwischen Interim und Bahngleisen, lassen jetzt Künstler und Besucher den warmen Sommertag gemütlich ausklingen. Die Bar ist – parallel zur Ausstellung – täglich von 18 bis 23 Uhr geöffnet.

Seite 1 von 212