Polizei sucht wichtigen Zeugen nach Rollerunfall

blaulichtDie Polizei sucht nach einem Zeugen, der vergangene Woche Mittwoch (6. Juni) einen Verkehrsunfall auf dem Forstbachweg beobachtete und offenbar den verursachenden Autofahrer fotografierte. Der Unfall ereigenete sich gegen 16.30 Uhr, als ein Golf-Fahrer einer 46-jährigen Rollerfahrerin an der Einmündung zur Heinrich-Steul-Straße auffuhr und sie dabei verletzte. Der Autofahrer und ein Zeuge kümmerten sich zwar um das Unfallopfer, wenig später verließ der Unbekannte unter einem Vorwand die Unfallstelle. Die Ermittlungen der Polizei führten bisher nicht zum Erfolg. Allerdings soll ein weiterer Zeuge, der kurz an der Unfallstelle gewesen sein soll, den Fahrer fotografiert haben. Diese Person sucht die Polizei nun. Hinweise: Tel. 0561/9100.

SPOTlight for one night

Zurückzaubern kann man es nicht mehr, aber für eine Nacht im Geiste und mit vertrauten Freunden und Bekannten wieder aufleben lassen. Und vielleicht auch noch für eine weitere? Im Panoptikum an der Leipziger Straße wird heute Nacht in Gedenken an den ehemaligen Indie-Wave-Club am Ölmühlenweg die erste Spot-Revival-Party gefeiert.

(mehr …)

Runter vom Gas im Forstbachweg

Die Geschwindigkeit im gesamten Forstbachweg soll künftig nach dem Wunsch des Ortsbeirats auf Tempo 30 reduziert werden. Angestrebt wird dadurch eine Entschärfung von Gefahrenzonen zwischen der Kreuzung mit der Ochshäuser Straße und dem Kreisverkehr an der Einmündung des Faustmühlenwegs. In Anbetracht der Tatsache, dass die Grundschule am Lindenberg und die städtische Kindertagesstätte Haus Forstbachweg nicht weit von dem betroffenen Gebiet verortet sind, sei das Vorhaben, den gesamten Forstbachweg auf Tempo 30 herunterzustufen, denkbar, was aus einem HNA-Artikel der letzten Woche hervorgeht. Unsere Reporterin befindet sich gerade auf dem sogenannten „Häschenplatz“, wo die neue Regelung ebenfalls sinnvoll wäre, da hier die FußgängerInnen vermehrt auf Straßenüberquerungen angewiesen sind, um den EDEKA-Getränkemarkt zu erreichen.

Hier kommt der Maibaum hin

Da trifft sich nicht nur das Forstfeld. Das Aufstellen eines Maibaums, früher in fast jedem Stadtteil üblich, ist seltener geworden. Im Forstfeld wird sie von der Arbeitsgemeinschaft Forstfelder Vereine und Organisationen wieder am kommenden Dienstag neu belebt. Hier, auf dem Häschenplatz an der Kreuzung Forstbachweg / Ochshäuser Straße wird dann der Maibaum von „kräftigen jungen Männern“, wie es in der Ankündigung heißt, aufgestellt. Wenn die ihr Werk getan haben, gibt es ein BBB-Volksfest (BBB = Bier, Bowle, Bratwurst).

Tag der italienischen Küche: 7 tolle italienische Restaurants in Kassel

Die italienische Küche gehört wohl zu den beliebtesten weltweit. Wer kann schon auf Pizza, Pasta und Co. verzichten? Deswegen wird ihr ein eigener Tag gewidmet: Der internationale Tag der italienischen Küche wird seit 11 Jahren immer am 17. Januar gefeiert. Hier findet ihr tolle italienische Restaurants in Kassel.

(mehr …)

Erinnerungen aus der Kolonialzeit

Der Togoplatz befindet sich in der Städtischen Siedlung Forstfelds. Er ist nach dem westafrikanischen Staat Togo benannt, der zwischen den Jahren 1884 und 1914 eine deutsche Kolonie war. Die Städtische Siedlung wurde in den Jahren 1937/38 gebaut und hieß zunächst „Siedlung an den General-Emmich-Straße“. Später wurde sie in „Siedlung an der Steinigk-Straße“, nach Carl Steinigk, einem Sozialdemokraten und Schüler August Bebels, umbenannt. Im Volksmund hieß sie allerdings „Afrika-Siedlung“, da die meisten ihrer Straßen einen Namen aus den ehemaligen deutschen Kolonialgebieten Afrikas trugen. Heute sind nur noch wenige Straßennamen aus dieser Zeit erhalten. Darunter beispielsweise die Togostraße. Weiteres zur Geschichte Forstfelds erfahrt ihr hier.

Seite 1 von 2812345...1020...Letzte »