Spende für das Videothekenmuseum

Ralf Stadler (2.v.r.) und Volker Beller (r.) vom Randfilm e.V., den Betreibern des Filmshops haben den Studierenden aus Göttingen und ihrem Professor auch das Konzept eines Videothekenmuseums vorgestellt, das sie hier an der Erzberger Straße planen. Prof. Dr. Erdemir, auch Präsident des Lions Club Kassel, zeigte sich beeindruckt von dem Projekt und sagt eine finanzielle Unterstützung seines Clubs in Höhe von 500 Euro zu. (mehr …)

Exkursion im Film-Shop

Nicht nur der Ort für eine Vorlesung ist neu für sie, einige der Studenten und Doktoranden aus Göttingen, die gerade mit Prof. Dr. Murhard Endemir (o.l.), Professor für Medienrecht, den Film-Shop an der Erzberger Straße besuchen, halten hier auch zum ersten Mal eine Videokassette in den Händen und sehen zum ersten Mal eine Videothek von Innen. (mehr …)

Update: Sperrung Erzbergerstraße

Heute morgen war die Erzbergerstraße für den Verkehr noch frei durchgängig. Mittlerweile ist die Vollsperrung zwischen Schillerstraße und der Wolfhager Straße jedoch aufgebaut. Anwohner können allerdings bis zu ihren Häusern fahren. Alle anderen müssen in den nächsten Wochen einen anderen Weg nehmen.

Noch alles frei

Wie wir gestern bereits berichteten, soll ab heute die Erzbergerstraße im Bereich zwischen der Wolfhager Straße und der Schillerstraße voll gesperrt werden, damit bis September hier Fernwärmeleitungen verlegt werden können. Noch ist hier aber nichts von einer Sperrung in Sicht und ihr könnt hier noch hindurch. Vielleicht rücken die Bauarbeiter erst später am Tag an.. Alle weiteren Baustellen findet ihr übrigens immer hier.

Hier ist ab Morgen dicht…

…und das voraussichtlich bis Anfang September. Der Grund: Zwischen Schillerstraße und Wolfhager Straße beginnen morgen aufwendige Fernwärmeleitungverlegungsarbeiten (34 Buchstaben, wer bietet mehr?) Anwohner können ihre Grundstücke noch über die Schillerstraße erreichen, ansonsten muss der Bereich umfahren werden.

KolorCubes-Führung

Es ist soweit: Das nunmehr dritte Kreativ- und Kulturfest findet im Schillerviertel statt. Johanna, Gerrit und Dustin (von links) von KolorCubes geben zu Beginn eine kostenlose Führung durchs Viertel und bringen Interessierten die von und mit KolorCubes realisierten Wandbilder näher. Die Sickingenstraße ist heute wegen des Festes bis 22 Uhr für den Verkehr gesperrt. Informationen zu dem Straßenfest findet ihr hier.

Außengalerie im Schillerviertel wächst

Die Künstler Elfi und Pitze Eckhart errichten im Schillerviertel eine Außengalerie aus den sogenannten Kunstsäulen mit Konus. Inzwischen wurde die vierte dieser Kunstsäulen an der Ecke Schillerstraße / Erzberger Straße aufgestellt. Die Säule zum Thema „Der letzte Weg“ wurde gestaltet von Nassira Turganbaj und Maya Nishiyama und setzt sich mit der Verschleppung der Juden aus Kassel auseinander. Über diese Kreuzung im Schillerviertel führte der Weg der deportiert Juden zum Hauptbahnhof. Am Samstag (9.6.) soll die neue Kunstsäule um 17 Uhr im Rahmen des Kreativ- und Kulturfestes im Schillerviertel vorgestellt werden. Kulturdezernentin Susanne Völker und Vertreter der jüdischen Gemeinde werden anlässlich der Einweihung des Kunstwerks ein paar Worte sprechen.

Boy Division kommen in die Lolita Bar

Beim Gig vom Quoten-Jugendlichen im Filmshop treffen wir auf Lolita-Bar-Chef Bob Wacholder und der ht eine große Überraschung parat: Ganz kurzfristig haben sich für den 19. Mai die Hamburger Soundtüftler, Theaterjungs und Künstler Boy Division für ein Konzert in der Lolli Bar angesagt. „Sie wollen an diesem Abend mit selbst zusammengefrickelten Unplugged-Instrumenten greatest Hits by other people spielen“, sagt Dr.Bob. Eintritt? „Ich glaube, wir lassen einen Hut rumgehen.“ Wird also wieder einer dieser legendären Indie-Abende, von denen man sich noch in Jahren erzählt… (save the date)

Der Quoten-Jugendliche

Er ist der bestfrisierte DJ seit David Guetta, deshalb versteckt er sein Haupthaar auch stets unter einer Cap. Aber im Gegensatz zu dem bekannten Franzosen legt DJ Der Quotenjugendliche jeden Freitag in „der ältesten Verleihtüte der Milchstraße“, dem Filmshop an der Erzberger Straße ‚strictly Vinyl‘ auf, hauptsächlich geheimnisvolle Scores aus noch geheimnisvolleren Filmen. Hier könnt ihr echte musikalische Schätze entdecken. Unter Besuchern, die eine beglaubigte Kündigung ihres Spotify-Accounts vorlegen, wird auch rares Vinyl verlost.

Betrunkener Radfahrer fuhr auf haltendes Auto auf

Gestern Abend fuhr ein betrunkener Radfahrer auf ein Auto auf, das an einer roten Ampel in der Erzberger Straße hielt. Der 38-jährige Radfahrer stürzte dabei und verletzte sich leicht. Die Polizei stellte bei ihm einen Promillewert von 2,1 fest. Sie nahm ihn für die Entnahme einer Blutprobe auf die Diensstelle mit. An dem Auto der 37-jährigen Fahrerin entstand ein Schaden von 300 Euro, am Fahrrad von 50 Euro.

Chillen mit Chin

Erst kürzlich haben wir die Kasseler Indie-Band „Chin“ (Jonas Eschner & Nik Baczewski) bei einem vom Schlachthof organisierten Konzert im Vorprogramm von Ma Fleur im Dock 4 kennen und schätzen gelernt. Da sind wir wohl nicht die Einzigen. Ihr Konzert im Filmshop an der Erzberger Straße ist allerbestens besucht. Mehr Menschen passen hier eigentlich auch gar nicht mehr rein. Einziges Manko für uns von Kassel Live: Den entspannten Chill-Sounds von Chin möchte man noch gerne ganz lange zuhören… aber es steht noch sooo viel auf der Agenda 😄.

Love me tender

Im Filmshop an der Erzberger Straße, einem geschichtsträchtigen Ort, mit dem viele von uns schöne Erinnerungen verbinden, gibt es heute Abend eine Valentinstag-Nachlese der besonderen Art. Nachdem Klappentexte von Liebesfilm-Videos der härten Art vorgelesen wurden, wird jetzt „Wild at heart“ von David Lynch gezeigt, ein Regisseur, der auch nicht gerade für Liebesfilme bekannt ist. Im Hintergrund könnt ihr „Sailor“ Nicholas Cage erkennen. Nun ja, immerhin wird er am Ende seiner Lula „Love me tender“ von Elvis vorsingen. Danach werden im Filmshop Soundtracks aus Liebesfilmen aufgelegt, wobei man nicht von „Love Story“ ausgehen sollte 😄. Unten ein Blick „backstage“.

Valentinstag-Nachlese

Für Alle, denen gestern nicht so unbedingt nach Feiern zumute war, die aber trotzdem mit dem Stichwort „Valentinstag“ etwas anfangen können (da war doch mal was), präsentiert der Filmshop an der Erzberger Straße am Samstag ab 19.30 Uhr im frisch umgebauten Veranstaltungsraum Skurriles, Verrücktes und Heftiges zum Thema Liebe. Hier, am schicksalsträchtigen Ort, liest Schauspieler Claudius Freyer aus Klappentexten zu 70er-Jahre ‚Liebesfilmen‘, wird der ‚Liebesfilm‘ eines Regisseurs gezeigt, der nicht unbedingt für dieses Genre bekannt ist (Geheimnis!) und im Anschluss legt DJ Der Quotenjugendliche Tunes aus ‚Liebesfilm-Soundtracks‘ auf. Das wird garantiert lustig auch für die, die gestern nichts zu lachen hatten.

Horror in der Videothek

Offiziell ist es zwar erst Morgen, doch das Team von Randfilm, das Deutschlands älteste Videothek an der Erzberger Straße übernommen hat und den Laden als einen Hort auch von Filmen jenseits des Mainstreams weiterführen will, ist heute schon präsent. Ist ja auch Halloween und drinnen läuft ein ganz besonderer Leckerbissen: Der 1979er US Science-Fiction-Horrorfilm „Das Böse“. Der Schocker stand jahrelang auf dem Index und ist erst seit drei Monaten wieder frei gegeben. Am besten, ihr schaut alle mal in den nächsten Tagen in Kassels neuem-alten Filmzentrum vorbei.

Seite 1 von 41234