Design-Produkte aus Kassel

Beim stöbern am Entenanger könnt ihr unter anderem den Stand von Konrad & Siegfried finden. Die Gründer Florian und Julia und ihr Ehemann Florian (von rechts) sind für euch am Stand bis ca. 20 Uhr vor Ort. Den Laden für die Design-Produkte mit Bezug zu Kassel gibt es seit ca. 1 Jahr. Sie verkaufen auch vereinzelt Kunst-Artikel mit Anlehnung an die documenta, außerdem stehen regionale Produkte und Nachhaltigkeit im Fokus. Es wird zum Beispiel Holz aus der Region benutzt. Partner-Betriebe wie Soki sind auch auf ihrem Stand vertreten.

läuft. auf dem Altstadtfest

Natürlich auch auf dem Altstadtfest vertreten ist die Braumanufaktur Steckenpferd. Am Enten Kiez, oder auch Entenanger bekommt ihr „läuft.“ Pale Ale, Kellerbier und Bierlikör. Prost! PS: Ab nächster Woche Mittwoch gibt es wieder frisches „Waschbier Nr. 1“ in der Brauerei am Pferdemarkt.

Aufbau auch am Entenanger

Auch am Entenanger laufen heute die Vorbereitungen für das in 24 Stunden beginnende Altstadtfest auf Hochtouren. Auf der unteren Fläche wird es eine Ausstellungen mit historischen Motiven aus dem Stadtteil geben. Unbedingt vorbeischauen!

Flaggen werden gehisst

Diese zwei Mitarbeiter von Zinke Werbetechnik montieren gerade rund um den Entenanger kleine Fähnchen passend zum Altstadtfest. Wie uns einer der beiden verrät, kommen in den nächsten Tagen noch weitere Plakatwände am Steinweg hinzu. Bis zum Wochenende ist aber ja auch noch genug Zeit, um hier alles vorzubereiten.

Die ersten Vorboten

Die ersten Infos für die Verkehrsteilnehmer über die Sperrungen und Behinderungen, die durch das bevorstehende Altstadtfest entstehen, stehen bereits seit einigen Tagen. Überall im Innenstadtumkreis wurden Schilder aufgebaut, die über die Sperrung des Steinwegs zwischen dem 15.06. (18.00 Uhr) und dem Morgen des 18.06. aufmerksam machen. Hier am Entenanger wurden auch schon Schilder aufgebaut, die darüber informieren, dass hier in dieser Zeit nicht geparkt werden darf. Wo das Altstadtfest genau stattfindet und was euch dort erwartet, lest ihr hier.

Jetzt gibt es Enten Kiez-Sticker

„Enten Kiez, der Name könnte sich durchsetzen“, schrieben wir bei Kassel Live, als wir erfahren hatten, dass die für die junge Kunst und Kultur auf dem Altstadtfest (15. bis 17. Juni) zuständige Agentur Waisz Lab den Entenanger zum Fest umtauft. Der Name wird wohl auch nach dem Fest ein geflügeltes Wort bleiben. Jetzt gibt es sogar Sticker. Ab heute Abend in den angesagten Szenekneipen.

Flüssig nur bei Schlagern

Marvin Holl aus Kassel stottert normalerweise, nicht jedoch, wenn er ein Mikro in der Hand hat und singt. „Keiner weiß warum, es ist einfach so“, sagt der 22-Jährige, der bevorzugt deutsche Schlager singt. Am vergangenen Mittwoch hatte er seinen letzten Auftritt auf großer Bühne: In Kiel sang er bei den Special Olympics für Menschen mit Handicap. Heute hat Marvin ein Heimspiel, im AWO-Stadtteilzentrum Mitte gibt er Songs des Schlagersängers Norman Langen zum Besten.

Der Enten Kiez Erfinder

Am Pfingstsonntag konnten wir es, nachdem wir es erfahren hatten, nur kurz anteasern, nun treffen wir „den Mann dahinter“ persönlich am Enten Kiez. Magnus Ruchhöft von der Agentur Waisz Lab hat die Konzeption für den Teil des Altstadtfestes (15. bis 17. Juni) entworfen, in dem sich Kassels junge und Nachwuchsszene mit Konzerten, Gastronomie und Infoständen präsentiert. Und dafür wird der Entenanger zum Enten Kiez. Wer alles zum Altstadtfest hier auftreten wird, will er noch nicht verraten. „Es sind aber noch zwei oder drei Slots an den drei Tagen offen. Wer Interesse hat, kann mich unter info@waiszlab.de anschreiben.“

Der Enten-Kiez

Während des Altstadtfestes vom 15. bis 17. Juni wird der Entenanger zum Enten-Kiez, denn unter diesem Motto wird sich hier die junge Kulturszene der Stadt vorstellen – mit ihren Konzepten, ihrer Gastronomie und vielen jungen Musikern. Dies haben wir gerade von Magnus vom Waisz-Lab-Team erfahren, das mit der Konzeption betraut ist. Wir sind gespannt und freuen uns, denn „Enten-Kiez“… der Name könnte sich durchsetzen 😃.

Ein großer Andrang ist wohl nicht zu befürchten

Es würde die Mitarbeiter der Jugendbücherei am Entenanger freuen, wenn auch heute viele Kinder zum „Vorlesen“ kommen. Bei dem schönen Wetter scheint uns das aber eher unwahrscheinlich. Am bisher heißesten Tag in diesem Jahr sind die Kids wohl lieber auf dem Spielplatz oder vor der Eisdiele. Deshalb sei hier noch einmal ausdrücklich auf die Lesestunde hingewiesen. Eine Leserunde im kleinen, sehr persönlichen Kreis hat ja auch etwas für sich.

Seite 1 von 1412345...10...Letzte »