Sketch of Sketch

In der Galerie Lage in der Elfbuchenstraße ist noch heute die Gruppenausstellung der drei Künstlerinnen Andrea Shastika, Chen Guan Hong und Yuyen Lin-Woywood zu sehen. Die Arbeiten erzeugen eine intuitive Stimmung beim Betrachter, haben eine leichte Geisterästhetik und entführen in eine andere Welt. Es kommen Erinnerungen an die documenta 14 hoch, aber vielleicht auch nur weil es sich hier um internationale Kunst mit Einflüssen aus anderen Kulturen handelt. Die Ausstellung zeigt sowohl Gruppenarbeiten der drei Künstlerinnen als auch Einzelpositionen.

Fair-Play wird groß geschrieben

Auf der gesperrten Kreuzung Elfbuchenstraße / Dörnbergstraße treten 15 Teams bei der 7. Auflage des Streetbolzer-Turniers gegeneinander an. Bei dem jährlichen Event, das in Kooperation mit „gestochen scharf“ ausgerichtet wird, stehen Spaß und Fair-Play im Vordergrund. So geht der Hauptpreis des Turniers, bei dem nach Straßenfußballregeln gekickt wird, nicht etwa an das Sieger-Team, sondern an die fairste Mannschaft. Das Turnier bietet aber auch die Möglichkeit des Kennenlernens und der kulturellen Begegnung. Die Jugendlichen, unter denen auch immer einige Geflüchtete sind, stammen aus anderen Stadtteilen, viele sind zum ersten Mal um Vorderen Westen.

Bolzen auf der Straße 

Heute wird im Vorderen Westen wieder auf der Straße gekickt, wenn um 17 Uhr auf der Kreuzung Elfbuchenstraße / Dörnbergstraße das Streetbolzer-Turnier startet. Wie immer gibt’s auch ein buntes Rahmenprogramm. So haben etwa Kirstin und Marc Burghardt vor der Fleischerei Burghardt den Grill aufgebaut, wo sie bereits jetzt Bratwürste bruzzeln. Sie werden hier bis mindestens 19 Uhr grillen, aber sicher solange noch was los ist. Ferner nutzen auch andere ansässige Geschäfte die Gelegenheit, sich hier zu präsentieren. So feiert beispielsweise das Prisma am Bebelplatz sein zehnjähriges Bestehen mit Pris-Bar, Literatomat und Live-Musik. Auch weitere Geschäfte locken mit besonderen Aktionen. Die Kreuzung Elfbuchenstraße / Dörnbergstraße wird ab 15 Uhr für die Vorbereitungen des Streetbolzer-Turniers für den Verkehr gesperrt.

Hübsche Menschen und schmuddelige Hotelzimmer

Die Gemeinschaftsausstellung von Mia Morgan und Max Sand, die heute Abend in der ‚Lage‘ an der Elfbuchenstraße eröffnet wird, zeigt Gegesätzliches. Max Sand hat auf seinen Reisen immer wieder Hotelzimmer mit ihrem in die Jahre gekommenen Dekor fotografiert und Hotelbetten, die Geschichten erzählen von dem, was sich darin abgespielt haben mag – Schmuddelromantik. (mehr …)

Instrumente ausprobieren beim Mach-Tag des Mik

Im Stadtteilzentrum Vorderer Westen in der Elfbuchenstraße ist heute „Mach-Tag“ des Musikzentrums im Kutscherhaus (Mik). Hier können sich Groß und Klein auch an verschiedenen Instrumenten ausprobieren. Die vierjährige Maya aus Kassel hat sich beispielsweise die Geige ausgesucht. Violinenlehrerin Isabell Doll zeigt, wie es geht. Noch bis 15 Uhr könnt Ihr vorbeikommen und euer Können an Trompete, Gitarre und Co. versuchen.

Mik-Mach-Tag

Die Musik eines Open-Air-Orchesters erfüllt die ganze Elfbuchenstraße – heute ist „Mach-Tag“ des Musikzentrums im Kutscherhaus (Mik) im Stadtteilzentrum Vorderer Westen. Noch bis 15 Uhr gibt es hier Konzerte, kulinarische Köstlichkeiten und Möglichkeiten zum Gespräch und zur Begegnung.

Ausstellungseröffnung in der LAGE

Wer sich für zeitgenössische Kunst und junge Künstler begeistert, der ist in der Gallerie LAGE in der Elfbuchenstraße gut aufgehoben. Hier eröffnet heute Abend eine neue Ausstellung mit dem Titel „elegante bilder.gif“. Mit Photoshop, After Effects, Paint 3D, diversen Apps und zweckentfremdeten Level-Editoren nähern sich die drei Künster auf experimentelle Weise dem Medium Malerei.

Nächste Ausstellung in der LAGE

Lisa Dreykluft und Jacob Höfle (rechts) stehen vor der LAGE in der Kälte – aber bald dürfen sie in der Galerie ihre Arbeiten ausstellen. Zusammen mit Jan-Hendrik Gebbe zeigen sie „elegante_bilder.gif“. Die Ausstellung eröffnet am 13. April um 19.30 Uhr statt und ist bis zum 14. Mai zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Dienstag und Donnerstag zwischen 16 und 19 Uhr.

Malerische Interventionen in der LAGE

Heute ist in der Galerie LAGE die Finissage – „LAGE-Besprechung“ – der Ausstellung „das wird man ja wohl noch malen dürfen“ von Benjamin Loch. Seine Arbeiten sind fotorealistische Reproduktionen von bekannten Pressebildern, die gesellschaftspolitischem Aktivismus und rechten Populismus zeigen. Diese Gemälde hat Loch anschließend skizzenhaft übermalt und damit kommentiert. Gerade findet ein Gespräch zwischen dem Künstler und interessierten Besuchern statt.

Vernissage in der LAGE

In der Galerie „LAGE“ findet heute die Vernissage zu „das wird man ja wohl noch malen dürfen..“ statt. Künstler Benjamin Loch hat sich an Bildern aus der Presse bedient, die etwa Rechtspopulisten bei Demonstrationen zeigen oder auch AfD-Politiker und hat diese Bilder im Sinne eines bösen Witzes, wie Loch sagt, übermalt. „Das Gedankengut der dargestellten Personen soll mit meiner Übermalung konterkariert werden“, erklärt er. Dabei herausgekommen sind beeindruckende Bilder, bei denen man mehr als ein mal hinschauen muss und will. Die Ausstellung ist bis zum 20. März geöffnet, ihr könnt dort dienstags und donnerstags von 16 bis 19 Uhr und nach Vereinbarung vorbeischauen. Weitere Informationen findet ihr hier.

Problem Gentrifizierung

Im Stadtteilzentrum Vorderer Westen findet seit 19 Uhr die Veranstaltung „Was tun gegen Gentrifizierung?“ statt. Dazu hat der Verein Kassel-West Andrej Holm zu einem Vortrag eingeladen. Holm kommt aus Berlin und ist promovierter Stadtsoziologe mit den Themenschwerpunkten Stadterneuerung, Gentrifizierung und Wohnungspolitik. Im Anschluss soll diskutiert werden, wie die Gentrifizierung auch Kassel betrifft.

Seite 1 von 812345...Letzte »