Das musste mal festgehalten werden

Eigentlich wollten wir euch nur darauf hinweisen, ein paar Euronen mehr einzustecken, wenn ihr nachher in die Goldgrube geht, da es einen Merchstand mit Shirts, Hoodies und Basecaps gibt, deren Motive und Schriftzüge ebenso brutal sind, wie die Musik… aber dann sahen wir diese Zeitung auf dem Tresen liegen (Bild unten). Und das hat uns gefreut. Und ebenso würden wir uns freuen, wenn TamTam und Markus in ihrer ‚Grube‘ statt „BDM“ auch mal ein ordentliches Stoner Rock Event anbieten würden.

Relaxt vor dem ‚Opening‘

Die Bühne „steht“, die Soundchecks sind beendet, hier und da muss noch ein bisschen aufgeräumt werden und dann geht es zum Abendessen. Szenen aus der Goldgrube eine Stunde, bevor die Türen aufgehen. Gleich vier Bands der Brutal Death Metal Szene spielen hier heute Abend ab ca. 21 Uhr: Defeated Sanity (New York), Epicardiectomy (Prag), Acranius (Rostock) und Oral Fistf*ck aus, wer hätte das gedacht, dem beschaulichen Winterthur in der Schweiz. Vier Länder, vier Sprachen, aber die Stimmung unter den Musikern ist fantastisch.

Heute Abend geht es weiter

Die hundert und mehr Sticker auf der Eingangstür sind entfernt (vermutlich werden bald wieder neue folgen), das alte „Tanz“-Schild über dem Eingang ebenfalls. Wie wir bereits mehrfach berichtet haben, wird heute Abend die gute alte Goldgrube an der Eisenschmiede wieder eröffnet und damit hoffentlich ein gutes neues Kapitel in der alternativen Nordstadt-Geschichte aufgeschlagen. Um 22 Uhr geht’s los.

Heute in einer Woche

Nächsten Samstag, ja eigentlich schon am kommenden Freitag, ist es soweit: Die Goldgrube an der Eisenschmiede wird wieder eröffnet und Kassel hat einen Platz für Metal- und andere alternative Indie-Musik. Das Programm im September liegt jetzt überall aus. Wir finden, das kann sich sehen lassen und freuen uns auf viele große Konzertnächte.

Erste Konzerte in der neuen Goldgrube bestätigt

Vor einer Woche hatten wir die Freude, bekanntzugeben, dass Markus (l.) und Christian (TamTam) die Goldgrube am 1. September übernehmen, dass es in dem Kult-Club also weitergeht. Inzwischen haben die beiden Mitglieder der Moshpit Crew auch die ersten Konzerte dingfest gemacht. Heute sind sie im Objekt am werkeln. Auf der Bühne, auf die wir sie gestellt haben, spielen im September am

– 13.: Necrot (Death Metal aus USA)

– 14.: Die große Eröffnungsparty mit Goldgruben- und Mutter-Urgestein DJ Kenny Love

– 15.: Zwischendeck & Tape mit Wolfgang Müller & Band

– 17.: Defeated Sanity (Brutal Death Metal) Frage des Stoner-Rock.Fans: Ist Death Metal nicht schon ‚brutal‘ genug?

– 22.: No Exit, Wabbel Wackelarmige Windhosenkameraden und Oilenbär (3 x Punk aus Kassel)

– 28.: Bechamel (Europunk)

Das fängt ja gut an. Und laut.

Breaking Szene News: Kassel bekommt einen Club für Metal- und Alternative Music

Große Überraschung: Die neuen Betreiber der Goldgrube sind keine Unbekannten: Christian „TamTam“ Prasse (l.) und Markus Maifeld von der Moshpit Crew, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiert und in den vergangenen Jahren große Metal-Festivals und -Konzerte in der Stadthalle, dem 130bpm, K19 und auch in der Goldgrube veranstaltet hat. „Es wird trotzdem kein reiner Metal-Laden, sondern ein Club auch für andere subkulturelle Musikstile werden“, hat TamTam gerade gesagt. Dies als News vorab. Wir werden gleich, wenn sich die Überraschung und der Rummel etwas gelegt haben, mit beiden reden und versprechen euch jetzt schon eine ausführlichere Geschichte am Sonntagmorgen auf HNA.de

Dank an die Freunde

Die Überraschung hätte nicht größer sein können und ist ganz bestimmt im Sinne des im Juni plötzlich verstorbenen Clubbetreibers Udo Schulze (Goldgrube, Mutter), der jetzt grinsend im Himmel zuschaut. Seine Goldgrube wird wieder geöffnet und ab September als Club für Metal- und Alternative Music weitergeführt. Dies hat gerade seine Witwe Ana Maria seinen Freunden verkündet, die heute Nacht in der Goldgrube eingeladen sind, auf seinen 48. Geburtstag anzustoßen und Abschied zu nehmen. „Udo hat mich mit euch, seinen Freunden, reich beschenkt“, sagte sie in ihren Dankesworten. Über die neuen Betreiber der Goldgrube wird sie sich gleich äußern.

Eine Feier auf das Leben

Die Goldgrube bricht aus allen Nähten und draußen stehen auch noch ein paar Hundert. Um Mitternacht wäre ihr ehemaliger Betreiber Udo Schulze, der im Juni plötzlich und unerwartet gestorben ist, 48 Jahre alt geworden. Seither ist die Goldgrube geschlossen. Familie und Angehörige hatten um eine angemessene Zeit gebeten, in Ruhe das traurige Ereignis verarbeiten zu können. Doch zum Geburtstag soll, wie seine Witwe Ana Maria gerade sagte, „ganz in Udos Sinne das Leben gefeiert werden“. Alle Freunde sind gekommen.

Fußgänger mit Kopfhörern geht bei Rot und wird von Lkw-Spiegel am Kopf getroffen

Ein 24-Jähriger ist gestern in der Nordstadt mit Kopfhörern bei Rot auf die Straße gelaufen und vom Spiegel eines herannahenden Lastwagens am Kopf getroffen worden. Dabei verlor er unter anderem einen Zahn. Wäre der leichtsinnige Kasseler einen Schritt schneller gewesen, hätte ihn der Lastwagen überfahren:

(mehr …)

Da lacht das Herz des Stoner Rock Fans

The Church Of Mental Enlightment in der Goldgrube. Nein, das ist keine Sekte, sondern eine Band aus Leipzig, die uns neben mentaler Aufklärung zu m Stoner Rock bekehren wollen (was im Falle eures KL-Reporters nicht nötig ist). Harter Metal, krachender Blues, analoger Sound – die 70er treffen auf den Dark-Rock von heute. Zwei Alben hat das Quartett bereits veröffentlicht. Mal reinhören!

Seite 1 von 2612345...1020...Letzte »