Straßennamen: Dittershäuser Straße

Einmal entlang der Autobahnen 49 und 44 – und schon gelangt man von Kassel aus nach Ditterhausen, einen Ortsteil von Fuldabrück. Klar, dass sich eine solch kurze Entfernung auch im Straßennamen widerspiegelt. Die Dittershäuser Straße folgt dabei dem Vorbild längst vergangener Zeiten: Im 16. Jahrhundert nämlich, als in Kassel die ersten Straßen ihre Namen bekamen, trugen nur die Wege Bezeichnungen, die stadtauswärts in die Ferne führten. Nun ist es nach Dittershausen nicht besonders weit – immerhin aber weist die Dittershäuser Straße den Weg über die Grenze Kassels.

Erweiterte Öffnungszeiten 

Seit dieser Woche gelten wieder die erweiterten Öffnungszeiten der beiden Recyclinghöfe der Kasseler Stadtreiniger, Ihr könnt sie hier einsehen. Heute und morgen finden zudem Straßenbauarbeiten vor dem Recyclinghof Langes Feld in der Dittershäuser Straße statt. Hier ist die Fahrbahndecke erneuert worden, im Bild links zu sehen. Es kann zu Wartezeiten bei der Ein- und Ausfahrt kommen.

Neujahrsempfang der TSG 1887

Hier im Vereinshaus in der Dittershäuser Straße in Niederzwehren findet derzeit der Neujahrsempfang der TSG 1887 statt. Nach der Ansprache durch Stadtkämmerer Christian Geselle, zeigen nun die Nachwuchssportler „Tip Toes“ ihr Können. Rund 160 geladene Gäste sind zugegen. Mit dem Neujahrsempfang soll auch den vielen ehrenamtlich Engagierten im Verein gedankt werden.


Nikolaus am Recyclinghof 

Jedes Jahr im Advent initiieren die Stadtreiniger ein kleine Aktion für Kinder. Heute ist der Nikolaus allerdings mit dem Pannendienst zum Recyclinghof gekommen, denn sein Schlitten befindet sich in der Werkstatt, erklärt Recyclinghof-Mitarbeiter Wolfgang Wagner im Nikolauskostüm. Emelie, Jolina und Melina (von links) freuen sich, dass der Nikolaus da ist und Süßigkeiten verteilt.

Amerikanischer Volkstanz in Niederzwehren 

Als Kassel-Live Reporterin lernt man eine Menge interessanter Vereine kennen. Beispielsweise der von Peter Lecke (Foto). Er ist Mitglied im Verein „Lucky Teddybears Kassel“. Jeden Freitag Abend ab 20 Uhr tanzen sie einen amerikanischer Volkstanz, den Square Dance. Seit 5 Jahren übt der Verein regemäßig in der Dittershäuser 17. Jeder, ob jung oder alt, ist willkommen, zuzuschauen oder mitzumachen. 

Ein kniffliges Spiel

​Die Aue-Buben treffen sich jeden Donnerstag abends um 18.30 Uhr in der Gaststätte Dreschkasten an der Dittershäuser Straße zu einem offenen Spieleabend, um dann gemeinsam einige Runden zu spielen. Insgesamt sind es 18 Mitglieder, an den Spieleabenden kommen regelmäßig zehn bis 16. Skatfreudige Menschen sind immer gerne Willkommen und können einfach vorbeischauen. Ein Mitgliedsbeitrag im Verein kostet um die 30 Euro. Dafür gäbe es dann auch Feiern und die Fahrten zu den Meisterschaften, erzählt Bernd Trieb (Foto). Gerne erklärt er allen kommenden Gästen, beispielsweise unserer Reporterin, auch noch mal die Regeln. (Mehr oder weniger erfolgreich ;))

Wir im Verein: Skatclub Aue-Buben 92

Dass man es mit Skatspielen weit bringen kann, beweisen die Herren (und ab und zu auch zwei bis drei Damen) vom Skatclub Aue-Buben 92. Im März diesen Jahres wurden sie Mitteldeutscher Meister und durften sogar zur Deutschen Meisterschaft fahren. Auf unserem Bild spielen Bernd Trieb (von links), Jörg von Roos und Roland Skwarski eine spannende Partie.

Kopfverletzung bei Zusammenstoß mit Müllwagen

Eine 84 Jahre alte Autofahrerin erlitt heute Morgen kurz vor 11 Uhr bei einem Zusammenstoß mit einem Müllwagen auf der Dittershäuser Straße Verletzungen am Kopf. Die Seniorin hatte den Müllwagen beim Abbiegen übersehen. Ein Rettungswagen brachte sie mit Verdacht eines Schädel-Hirn-Traumas in ein Kasseler Krankenhaus. An ihrem Wagen entstand Totalschaden.

Hobby-Kicker

In der La Ola Halle in Niederzwehren wird auch später am Abend noch gekickt. Die Halle steht auch Hobby-Kickern, wie diesen Fußballfans, die nicht Vereins-gebunden sind, zur Verfügung. Sie gehört übrigens keinem geringeren, als dem ehemaligen KSV Hessen Kassel-, VfL Bochum- und Eintracht Frankfurt-Mittelfeldspieler Mirko Dickhaut, der jetzt die U23 des SC Paderborn trainiert. Ein signiertes Eintracht-Shirt hängt im Foyer der La Ola Halle an der Dittershäuser Straße.   

   

Kickerturnier für junge Flüchtlinge

Ein „Heimspiel für Geflüchtete“ veranstaltet der Kasseler Straßenfußballverein Streetbolzer am Samstag, 20. Februar. Zwischen 14 und 17 Uhr haben unbegleitete minderjährige und junge erwachsene Flüchtlinge aus dem Großraum Kassel die Möglichkeit, im „Kicker-Treff“ Niederzwehren, Dittershäuser Straße 13, gegeneinander anzutreten. Gespielt werde nach den Straßenfußballregeln und mit einer Fairplay-Wertung, sagt Willi van den Berg von den Streetbolzern. Am Turnier teilnehmen können 10 Mannschaften. Weitere Informationen zu Turnier und Teilnahme sind per E-Mail an info@streetbolzer.org erhältlich.

Seite 1 von 3123