Autofahrer übersieht Motorrad beim Ausparken

Am Montagabend stieß ein Autofahrer beim Fahren aus einer Grundstücksausfahrt in Bettenhausen mit einem Motorrad zusammen. Wie die Polizei mitteilt, stürzte der Motorradfahrer auf die Motorhaube des Autos und anschließend auf die Straße. Dabei wurde er nur leicht verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 20.50 Uhr auf der Lilienthalstraße. Der 22-jährige Autofahrer war nahe der Hermann-Bücher-Straße mit einem Golf von einem Grundstück gefahren. Beim Abbiegen auf die Straße nahm der Autofahrer die Vorfahrt des von links kommenden Motorradfahrers aus Söhrewald. Es entstand ein Schaden in Höhe von 2.500 Euro.

Leipziger Straße: Linienbus und Autotransporter stoßen zusammen

Auf der Leipziger Straße sind soeben ein Linienbus und ein Autotransporter zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Haltestelle Lindenberg.  Wie vorher berichtet, war keine Tram in den Unfall verwickelt. Nach ersten Informationen ist ein Fahrgast im Bus bei dem Unfall verletzt worden. Derzeit wird der stadtauswärtsfahrende Verkehr über den Forstbachweg umgeleitet, der Schienenverkehr läuft wieder.

Dort hat sich der Unfall ereignet:

Stammgäste

Bei der Æon of Shades treffen wir auch (v.l.) Christian, Nils und Nils. Mit dem mittleren Nils gibt es bereits in 14 Tagen ein Wiedersehen. Er ist Bassgitarrist der wirklich guten, weil textlich und musikalisch doch recht außergewöhnlichen Punk Band „Wabbel Wackelarmige Windhosenkameraden“ und die spielen am 22. um 22. Uhr in der Goldgrube, die heute in einer Woche wieder eröffnet wird. Dieser September hat es in sich.

Erste „Æon of Shades “ nach der Sommerpause

Zurück nach der Sommerpause ist die Æon of Shades im Panoptikum. In der großen Halle gibt’s Wave, Goth, Eighties, EBM, Future & Synthie-Pop mit DJ Don Levi (Foto), in der kleinen Halle legt DJ Ravicus Folk, Pagan und Mittelalterliches auf. Nach langer Zeit mal wieder Loreena McKennitt („Mummer’s Dance“) gehört und das tat gut. Der Mittelalter-Electro von Qntal auch.

Heavy Bettenhausen

Heavy Metal, Speed Metal und noch lautere und schnellere Spielarten des Genres nach Mitternacht im Kupferhammer (wo sonst?) an der Leipziger Straße. Hier läuft das erste „Meet the Evil Festival“ mit sechs Bands härterer Gangart: Spam, Solace, Tantrum (ihr Sänger ist auch der Sänger von Solace), Starlight Circus, Foley und Promothean Fire, die gerade den Kupferhammer hammermäßig rocken.

Latino-Abend im Sandershaus

Sie heißen (im Uhrzeigersinn) Waldemar (Bass, „ich habe österreichische Vorfahren“), Christian (Gitarre) und Arturo (Percussion) und kommen aus den chilenischen Hafenstädtchen Valparaiso und Viña del Mar. „Pacifico Sur“ nennt sich das Trio, das heute Abend im Sandershaus mit seinen Interpretationen lateinamerikanischer Klassiker und Eigenkompositionen dafür sorgt, dass hier niemand stillsitzen mag. Für drei Stücke haben sie jetzt einen anderen in Kassel sehr bekannten Südamerikaner mit seiner Charrango auf die Bühne gebeten: Diego Jascalevich.

Seite 1 von 11112345...102030...Letzte »