31-Jährige fuhr unter Einfluss von Kokain

blaulichtDie Polizei hat in der Nacht zum Dienstag eine Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen, die offenbar unter Drogeneinfluss Auto gefahren ist. Wie die Polizei mitteilt, zogen die Beamten die 31-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis in der Bertha-von-Suttner-Straße aus dem Verkehr. Der Streife sei das nervöse und zittrige Verhalten der Frau aufgefallen. Auch ein Pupillenreaktionstest bestätigt den Verdacht. Ein Urintest brachte dann Klarheit, denn er schlug auf Kokain an. Die Frau wurde festgenommen und ein Arzt entnahm eine Blutprobe. Im Fahrzeug stellten die Polizisten in der Mittelkonsole ein Plömbchen Kokain von knapp 3 Gramm fest. Unklar ist noch, ob es der Autofahrerin oder ihrem Beifahrer, einem 27-Jährigen aus Kassel, gehört.

Pflücksalat bei K+S

Reiche Salat-Ernte im K+S-Aquaponic-Container in der Bertha-von-Suttner-Straße: K+S Mitarbeiter wie (im Bild v.l.):  Niklas Dehning und Marina Hattwich sind gerade dabei, Lollo Rosso/ Lollo Bianco-Salat zu pflücken und sie in Boxen für die K+S Mitarbeiter abzupacken. Bei den heißen Temperaturen ist doch ein leichter Salat genau das richtige zum Essen!

Doch noch „Urban Farming“ im Container 

Am Montag warfen wir hier die Frage auf, ob denn die „Urban Farming“-Demonstration im Container auf dem K+S-Gelände bereits beendet sei. Heute können wir auflösen: Nein, ist sie nicht! Bei dem ausgefallenen Monitor handelt es sich offenbar um ein technisches Problem und bei genauem Hinsehen entdeckt man auch im verglasten Teil des Containers wieder einige Pflanzen. Diese werden übrigens mit den Ausscheidungen von Karpfen gedüngt und demonstrieren im Kleinen, wie nachhaltige Landwirtschaft auch im städtischen Raum funktionieren kann. 

Kein „Urban Farming“ im Container 

An der Bertha-von-Suttner-Straße, auf dem Gelände von K+S, stand einst das riesige Ampelmännchen, das an das 25. Jubiläum der Deutschen Einheit erinnerte. Das Ampelmännchen ist seit ein paar Wochen verschwunden, an dem Standort befindet sich nun ein teils verglaster Frachtcontainer, der das „Urban Farming“ demonstrieren soll. Aktuell wächst hier allerdings nichts. Auch der eigens angebrachte Monitor, der etwas Licht ins Dunkel bringen könnte, verlangt zunächst nach einer Überprüfung der Verkabelung. War’s das schon mit der Demonstration?

Feuerwehreinsatz an Bertha-von-Suttner-Straße

Die Kasseler Feuerwehr ist derzeit zu einem Gefahreneinsatz in der Bertha-von-Suttner-Straße ausgerückt. Weitere Informationen liegen derzeit noch nicht vor.

Fisch-Inspektion

Unter „Urban Farming“ versteht man die Lebensmittelproduktion in Städten z.B. auf Hochhausdächern. Wie so etwas funktionieren kann, zeigt K+S in dem Container an der Bertha-von-Suttnerstraße. Torsten Conje, der gerade Temperatur, Wasserdruck und Sauerstoffgehalt in den Aquarien checkt, gewährt uns einen Blick in den technischen Bereich der Anlage.

Aufmerksamkeit garantiert

An der großen Ampelmännchen-Skulptur vor dem K+S-Konzern an der Bertha-von-Suttner-Straße fuhr man immer mit einem Lächeln vorbei. Seit aber seit Wochenanfang der Demonstrationscontainer zum Thema „Urban Farming“ hier steht, in dem Karpfen mit ihren Ausscheidungen Pflanzen düngen, bleiben die Passanten auch stehen und zeigen großes Interesse an dem System.

Bauarbeiten an der Bertha-von-Suttner-Straße

Wegen Brückenbauarbeiten wird es ab morgen an der Bertha-von-Suttner-Straße in Höhe des ICE-Bahnhofs zu leichten Beeinträchtigungen kommen. Wie die Stadt mitteilt, werden die beiden Fahrstreifen während der Instandsetzungsarbeiten verengt. Die gesamte Straße soll aber bis zum Abschluss der Arbeiten am 17. Februar befahrbar sein.

Bauarbeiten an der Bertha-von-Suttner-Straße

Wegen Brückenbauarbeiten wird es ab Montag, 30. Januar, an der Bertha-von-Suttner-Straße in Höhe des ICE-Bahnhofs zu leichten Beeinträchtigungen kommen. Wie die Stadt mitteilt, werden die beiden Fahrstreifen während der Instandsetzungsarbeiten verengt. Die gesamte Straße soll aber bis zum Abschluss der Arbeiten am 17. Februar befahrbar sein.

Berufsinformationstag für Schüler

Die Kasseler Rotarier laden die Oberstufenschüler aus der Region für heute ab 19 Uhr zum Rotary-Berufsinformationstag „Schüler fragen, Profis antworten“ in das Haus der K+S Aktiengesellschaft, Bertha-von-Suttner-Straße 1, ein. Etwa dreißig Mitglieder aus den Rotary Clubs berichten aus ihrem Berufsalltag, über dessen schöne und weniger schöne Seiten, über persönliche Erfahrungen und den eigenen Weg in und mit dem Beruf. Die Jugendlichen werden Ärzten und Juristen, Ingenieuren und Naturwissenschaftlern, Architekten und Ökonomen, aber auch Vertretern von Behörden oder der Kreativwirtschaft begegnen.

Seite 1 von 41234