Zeugen gesucht: Fliesen im Freibad Wilhelmshöhe beschmiert

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Steinfliesen am Beckenrad des Freibads Bad Wilhelmshöhe beschmiert. Der Bademeister hatte den vier Meter langen und knapp einen Meter breiten Schriftzug am Beckenrand bei Arbeitsbeginn um 5.45 Uhr bemerkt und der Polizei gemeldet. Um 20 Uhr am Vorabend sei noch alles in Ordnung gewesen.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0561 / 9100 bei der Polizei zu melden.

Bücher für die Insel

Übermorgen geht es in die großen Ferien. Wir haben Jörg Robbert (Buchhandlung Brencher/Bad Wilhelmshöhe) gefragt, welche Bücher in der letzten Woche am häufigsten „für den Urlaub“ verkauft wurden. Für Kinder ist das eindeutig „Die Magie der Füchse“, der erste Teil einer auf mehrere Bände angelegten Saga. Krimileser gehen in diese Ferien mit dem Portugal-Krimi „Spur der Schatten“ von Gil Ribeiro. Wer es etwas literarischer mag, liest „Das Feld“ von Robert Seethaler, laut Jörg „eine wunderschöne Geschichte über die Verschiedenheit der Menschen“.

Stadtrundfahrten: Busse dürfen wieder am Schloss halten

Was für ein Ärger um eine fehlende Haltestelle: Kassel-Besucher, die eine Stadtrundfahrt machen, müssen seit einiger Zeit einen Kilometer zum Schloss Wilhelmshöhe laufen. Dass die dortige Haltestelle aus dem Fahrplan gestrichen worden war, hatte für ziemliche Aufregung gesorgt. Nun gibt es eine gute Nachricht: Schlosshotel-Betreiber Gerhard Jochinger lässt die Busse nun auf seinem Gelände halten. Mehr dazu gibt es hier.

Übergang zum gemütlichen Teil 

Während im Becken des Wilhelmshöher Freibads noch geschwommen wird, geht man abseits davon allmählich zum gemütlichen Teil des Abends über. Ab 18.45 Uhr wird das Sommerfest im Bad mit Live-Jazz unterlegt, die Band baut gerade ihr Equipment auf. Schwimmen kann man heute übrigens noch bis 21 Uhr, das Fest geht bis 22 Uhr. Der Eintritt kostet heute nur 2 Euro.

Wegebau im Bergpark

Aufgrund von Wegearbeiten ist der Zugang zum Wilhelmshöher Bergpark von der Mulangstraße (Höhe Wigandstraße) gesperrt. Das Passieren ist hier nicht möglich. Wer dem Park einen Besuch abstatten möchte, der sollte einen der anderen Zugänge nutzen.

Sponsorenschwimmen und Freibadfest

Seit heute morgen um 9 Uhr ziehen die Schwimmer im Freibad Wilhelmshöhe ihre Bahnen, um Sponsorengelder für die Anschaffung eines Sonnensegels für das Kinderbecken und die Erneuerung der Beachvolleyball-Anlage zu erschwimmen. Dafür haben sich die Teilnehmer im Vorfeld Sponsoren gesucht, die einen gewissen Geldbetrag für jede geschwommene Bahn spenden.

(mehr …)

Es leert sich

Das Freibad Wilhelmshöhe leert sich zusehends, was wohl daran liegen dürfte, dass sich der Himmel allmählich verdunkelt und ein Gewitter in der Luft liegt. Soeben war sogar das erste Donnergrollen in der Ferne zu vernehmen. Wer also noch einen Sprung ins kühle Nass wagen möchte, der sollte sich beeilen. 

Neuer Buddha für die Pagode

Zu den Projekten des Welterbevereins zählt auch die Neuanfertigung einer Buddha-Statue für die Pagode. Da eine Restaurierung des Originals nicht mehr lohnte, fertigt der Kasseler Bildhauer Sigi Böttcher im Auftrag des Vereins eine originalgetreue Replik an. Zum heutigen Welterbetag präsentiert er bereits eine Gipsform der Statue. Einen anderen Kopf werde sie auch noch bekommen, verspricht Böttcher.

Welterbetag im Bergpark

Zum heutigen Welterbetag lädt der Verein „Bürger für das Welterbe“ zu einem kleinen Fest an die chinesische Pagode im Bergpark. Die Pflege und der Erhalt der Pagode zählen zu den Projekten des Vereins. Passend zum Thema fertigt Chinesin Nange, die an der Kasseler Musikakademie studiert, original chinesische Kalligraphien an.

Seite 1 von 27212345...102030...Letzte »