Transporter fährt auf A44 auf Absperrwagen: Mann verletzt

blaulicht Ein 51 Jahre alter Kurierfahrer aus Maintal ist heute Morgen gegen 5.30 Uhr im Baustellenbereich der A44 bei Breuna auf den Absperranhänger einer Baustelleneinrichtungsfirma gefahren und verletzt worden. Er kam ins Krankenhaus nach Kassel. Die A 44 war in Richtung Dortmund wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen 5.30 Uhr und 7.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr staut sich aktuell noch auf zehn Kilometern. Alle Infos zum Unfallhergang gibt’s hier auf HNA.de.

Mann fuhr acht Jahre ohne Führerschein Auto

Bei einer Kontrolle auf der A44 in Höhe Kassel-Süd flog er auf: Ein 50-Jähriger war acht Jahre lang ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs. Als Grund gab er den drohenden Verlust seines Arbeitsplatzes an, da er auf das Auto angewiesen sei. Er muss sich jetzt dem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein stellen. Bei der gestrigen Kontrolle ging den Beamten unter anderem auch ein Fahrer auf Drogen ins Netz:

(mehr …)

Stau auf der A44

Auf der A44 zwischen dem Kreuz Kassel-West und Kassel-Bad Wilhelmshöhe gibt es gerade einen zwei Kilometer langen Stau. Grund dafür ist ein defektes Auto auf der rechten Spur in einer Baustelle. Deshalb staut es sich im Moment auch fünf Kilometer zurück auf die A49 bis zur Ausfahrt Kassel-Industriepark.

Lkw-Fahrer auf A 44 verletzt

Auf der Autobahn 44 gab es gegen 15.30 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Kassel-West und dem Dreieck Kassel-Süd einen Unfall mit zwei Lastwagen. Ein 22-jähriger Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt, von der Feuerwehr befreit und dann ins Krankenhaus gebracht – wie sich herausstellte, wurde der Mann nur leicht verletzt. Er hatte zu spät bemerkt, dass sich vor seinem Sattelzug wegen der Baustelleneinrichtung an der Berghäuser Brücke ein Stau auf der A 44 gebildet hatte. Trotz Vollbremsung und dem Versuch, nach links auszuweichen, konnte er einen Zusammenstoß mit dem vor seinem Sattelzug stehenden Lastwagen nicht verhindern, heißt es im Polizeibericht. Dieser wurde durch den Aufprall nach rechts, halb auf den Seitenstreifen, geschoben – der Fahrer blieb unverletzt. Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle wurden gegen 18.30 Uhr abgeschlossen, danach war die A 44 in Richtung Kassel wieder frei befahrbar. Den geschätzten Gesamtschaden bezifferte die Polizei am späten Abend mit 70 000 Euro. Bilder des Unfalls gibt es hier.

Schwerer Unfall auf A44: Fahrer aus Führerhaus befreit

Bei dem schweren Unfall auf der A44 ist ein Lastwagenfahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. Wie die Polizei soeben berichtet, haben Rettungskräfte den Mann inzwischen befreit. Über die schwere seiner Verletzungen liegen noch keine Informationen vor. Nach dem Unfall war die Autobahn in Richtung Kassel voll gesperrt, inzwischen kann der Verkehr laut Polizei einspurig über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

(mehr …)

Stau in Richtung Kassel: Schwerer Unfall auf der A44

Auf der A44 zwischen Kassel-West und dem Dreieck Kassel-Süd ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilt, sollen nach ersten Erkenntnissen zwei Lastwagen an dem Unfall beteiligt sein. Rettungskräfte und Beamte der Polizeiautobahn sind auf dem Weg zur Unfallstelle. Der Verkehr staut sich auf rund vier Kilometern, die Fahrbahn in Richtung Kassel ist gesperrt. Wir berichten weiter, sobald nähere Informationen vorliegen.

Stau auf der A44

Auf der A44 gibt es momentan zwischen Kassel-Bad Wilhelmshöhe und dem Dreieck Kassel Süd drei Kilometer Stau. Hier braucht ihr also etwas länger für eure Fahrt.

Seite 1 von 2112345...1020...Letzte »