Kein Wechsel nach Saarbücken: Matthias Rahn bleibt beim KSV

Matthias Rahn wird den KSV Hessen nicht verlassen: Der 23-Jährige hatte in der vergangenen Woche ein Probetraining beim 1. FC Saarbrücken absolviert, musste am Ende aber einem anderen Innenverteidiger den Vorzug lassen. Der Drittligist entschied sich für die Verpflichtung von Florian Ballas (Hannover 96). “Es war eine super Erfahrung, und ich gehe gestärkt aus dieser Sache hervor”, sagte Rahn soeben am Telefon. (tor)

„Nicht labern, debattieren“

Seit kurzem gibt es in Kassel den Debattierclub. Er trifft sich morgen Abend erstmals ab 19 Uhr an der Nora-Platiel-Str. 6, Raum 0212.  “Die Leute sollen dort lernen und üben, eine Meinung zu einem bestimmten Thema zu vertreten und andere zu überzeugen”, sagt Ufuk Olgun (rechts im Bild), Präsident des eingetragenen Vereins. Da würden auch mal die Fetzen fliegen, sagt Vize-Präsident Gökcan Göksu. Eingeladen ist jeder, der einen offenen Geist und ein großes Mundwerk hat, sagt Göksu. (mho) image

Neue Jobs bei Wingas

Gasgroßhändler Wingas will weitere Stellen in Kassel schaffen. Das sagte der Sprecher der Wingas-Geschäftsführung, Dr. Gerhard König, im Gespräch mit der HNA. Für das Unternehmen, das bald ganz in der Hand des russischen Energieriesen Gazprom ist, entsteht eine neue Zentrale im Königstor. Gebaut wird auf dem ehemaligen Gelände von Karl & Co. (els/dob)

Umfrage: Grüne Welle für Kassel?

In vielen Städten gibt es sie bereits: die Grüne Welle, die durch abgestimmte Ampelschaltungen für einen reibungslos fließenden Verkehr sorgen soll. In Kassel wurde dieses Modell bislang nicht in Angriff genommen.
Bei einer Umfrage wollen wir heute wissen, was Autofahrer in Kassel darüber denken. Wer seine Meinung sagen will, trifft unsere Reporter ab 13 Uhr rund um den Karlsplatz. Wir fragen: Wünschen Sie sich eine Grüne Welle für Kassel?
Kommentare lesen Sie am Nachmittag auf Kassel live. (gsk)

Befangenheitsantrag im Heroin-Prozess

Ein Prozess wegen Heroinhandels gegen ein 52-jährigen Niederländer hat heute Morgen vor dem Kasseler Landgericht mit einem Befangeheitsantrag  gegen einen der Schöffen begonnen, meldet gerade unsere Gerichtsreporterin. Die Verteidigung äußerte die Sorge, der frühere Polizist könnte Aussagen von Polizeibeamten vor Gericht berufsbedingt zu unkritisch gegenüberstehen. Das Gericht will nun am Freitag, dem nächsten Verhandlungstag, über den Befangenheitsantrag entscheiden. (kaj/asz)

Blitzer im Stadtgebiet

Vorsicht Blitzer – an diesen Stellen kontrollieren Mitarbeiter des Kasseler Ordnungsamts mit mobilen Messgeräten das Tempo:

  • Konrad-Adenauer-Straße
  • Wiener Straße
  • Schützenstraße
  • Hörnebachweg (Wolfsanger)
  • Görlitzer Straße (Waldau)

Die Standorte aktueller Messungen gibt das Rathaus für jede Woche vorab im Internet bekannt. (asz)

Portemonnaie-Diebstahl: 27-Jähriger zeigte Zivilcourage

Ein 24-jähriger Wolfhager wurde gestern Abend von der Polizei am Kasseler Martinsplatz festgenommen, weil er dringend verdächtigt wird, gegen 22.20 Uhr auf der Kurt-Schumacher-Straße zwischen Mauerstraße und  Stern einen 35-Jährigen angegriffen und dessen Portemonnaie aus der Gesäßtasche entwendet zu haben. Bei seiner Flucht zu Fuß in Richtung Untere Königsstraße gelang es dem Opfer mit Hilfe eines 27-Jährigen aus Kassel zunächst den Täter festzuhalten, ehe er weiter in Richtung Königsplatz flüchtete. Der 27-Jährige Helfer wurde dabei leicht  verletzt. Die Beute hatte der Täter weggeworfen, so dass der Bestohlene es unversehrt zurück erhielt. Der alkoholisierte Festgenommene musste zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam bleiben. (gis)

Versuchter Einbruch in Kneipe: Alarmanlage vertrieb Täter

Polizei meldet aktuell: Bei einem Einbruch in eine Gaststätte im Zwehrener Weg im Stadtteil Wehlheiden hatte der Täter heute Nacht um 2:30 Uhr die Alarmanlage ausgelöst und ist daraufhin geflüchtet. Die im Haus wohnenden Wirtsleute verständigten über Notruf sofort die Polizei und sahen kurz darauf eine dunkel gekleidete Person stadtauswärts in Richtung Ludwig-Mond-Straße laufen. Möglicherweise hatte der Einbrecher nicht mit einer Alarmauslösung gerechnet. Hinweise von Zeugen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561/9100 entgegen. (eul)

Heroin in Kassel verkauft

Ein 52-jähriger Niederländer steht heute vor dem Kasseler Landgericht. Ihm wird vorgeworfen, ab 2009 insgesamt 3,5 Kilogramm Heroin in Kassel verkauft zu haben. Verhandlungsbeginn ist um 8.30 Uhr im Saal D 130. (tos)

Unbekannte entzündeten Papiercontainer: Autos durch Feuer beschädigt

Wie die Polizei soeben mitteilt, haben bislang unbekannte Brandstifter am Sonntagmorgen bei einem Streifzug durch die Heinrich-Plett-Straße, die Straße Auf dem Angel und die Brückenhofstraße mehrere Altpapiercontainer entzündet. Dabei wurden auch zwei Autos sowie eine Straßenlaterne beschädigt und es entstand erheblicher Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Zeugen mögen sich bitte unter 0561-9100 
beim Polizeipräsidium Nordhessen melden. (eul)