Ex-Vorstand des KSV Hessen Lepore nun bei Wormatia Worms

Giuseppe Lepore, ehemaliger Geschäftsführer des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel, hat einen neuen Job: Der 40-Jährige wird in Zukunft die Geschäftsstelle beim Kasseler Ligakonkurrenten Wormatia Worms leiten. Lepore arbeitete 2011 bei den Löwen, musste nach gut einem Jahr aber wieder gehen. (hag)

WM-Kneipen: Wo schaut man in der Unterneustadt die Spiele?

image

Zum Beispiel im Biergarten des Lokals „Jans weit draußen (J.W.D.)“. Die Kneipe an der Blücherstraße bietet im Außenbereich einen großen Flachbildfernseher und 50 Sitzplätze. Serviert werden drei verschiedene Fassbiere und einige Flaschenbierspezialitäten aus dem Allgäu. Das kleine Pils (0,3) gibt’s hier für 1,90 Euro. Kleine Besonderheit: Bei jedem deutschen Tor gibt es ein Freibier. (plf)

Blitzer im Stadtgebiet

Vorsicht Blitzer – an diesen Stellen kontrollieren Mitarbeiter des Kasseler Ordnungsamts in dieser Woche mit mobilen Messgeräten das Tempo:

  • Frankfurter Straße
  • Philippinenhöfer Weg
  • Obere Bornwiesenstraße
  • Brüder-Grimm-Straße
  • Hörnebachweg

Die Standorte aktueller Messungen gibt das Rathaus vorab im Internet bekannt. (nit)

Radfahrer bei Unfall in Bettenhausen verletzt

Wie die Polizei soeben meldet, wurde heute Morgen gegen 8.15 Uhr ein 48-jähriger Fahrradfahrer aus Kassel bei einem Unfall in Bettenhausen verletzt. Der Radler war nach Polizeiangaben auf dem kombinierten Rad- und Fußweg an der Leipziger Straße stadteinwärts unterwegs. Vor dem Überqueren der Agathofstraße musste er stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit einem nach links in die Agathofstraße abbiegenden Pkw zu vermeiden. Dabei wurde er über den Fahrradlenker auf die Straße geschleudert: Er erlitt Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei hat der getragene Fahrradhelm, der bei dem Aufprall erheblich beschädigt wurde, Schlimmeres verhindert. (ina)

Fußball und Broccoli

Was hat italienischer Broccoli in Möhrenform mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien zu tun? Die Verkäuferin im Edeka-Markt unseres Vertrauens wusste es auch nicht. („Ich habe das nicht dekoriert.“) Vermutlich lautet die Botschaft „Wir lieben Fußball mit allen Mitteln.“ (wd)

20140613-085940-32380048.jpg