Bald wollen alle nach Kassel

Wird Kassel bald die deutsche Boom-Stadt? Den Eindruck konnten jedenfalls Leser der deutschen Ausgabe der US-amerikanischen Onlinezeitung „Huffington Post“ gewinnen. Dort gab es nun einen Artikel, der genau dies prophezeit. Was ein Wissenschaftler der Uni Kassel davon hält, lest ihr hier.

Mahnwache von Amnesty

Die Hochschulgruppe Amnesty der Uni in Kassel hat zur Mahnwache aufgerufen. Mit einer Unterschriftenaktion wollen sie die Bundesregierung auffordern, eine Seenotrettungsoperation zu starten. In einer Schweigeminute gedenken sie der Opfer des Schiffunglücks, bei dem Schätzungen zufolge mehr als 900 Menschen starben. 28 konnten gerettet werden.

image

Wanderausstellung Grimmwelt Kassel

Für alle Märchenfreunde ist heute eine Entdeckungsreise in die Wanderausstellung Grimmwelt Kassel von  8 bis 18 Uhr möglich. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist im großen Foyer des Fachbereichs 5 der Universität Kassel zu sehen. Auf 12 Bannern werden Fakten und Daten, ebenso wie visuelle Eindrücke der Grimmwelt vermittelt. Themen sind: Informationen über die Brüder Grimm, ihre Werke und ihr Wirken, der Weinberg als Standort des neuen Gebäudes, Architektur und Entstehung der Grimmwelt Kassel, Konzeption und Ausstellungsgestaltung, Vorstellung von Projektbeteiligten.

Das Fernrohr-Männchen – neues Angebot der Unibibliothek

Habt Ihr in unserem Katalog schon das Männchen mit dem Fernrohr entdeckt – und Euch gefragt, was das soll? Man kann es…

Posted by Universitätsbibliothek Kassel on Donnerstag, 23. April 2015

Es geht nicht voran

Als wir das vorige Mal Anfang Dezember 2014 hier vorbeischauten, sah es genau so aus. Auf dem Gelände der ehemaligen Sporthalle „Campus“ im Stadtteil Wolfsanger herrscht seit über zehn Monaten Stillstand. Die Hamburger Eigentümer des Grundstücks am Triftweg haben immer noch nicht alle Gebäudereste entfernt. Eine Bebauung scheint in weiter Ferne.

Sicherheitsmann stellt Computerdieb

Ein aufmerksamer Sicherheitsdienstmitarbeiter, der auf einem Kontrollgang war, hat am Samstag morgen an der Uni einen Computerdiebstahl verhindert. Wie die Polizei eben mitteilt, war der 32-jährige Tatverdächtige gegen 0.30 Uhr in ein Verwaltungsgebäude der Uni an der Mönchebergstraße eingebrochen. Der Mitarbeiter hatte ein lautes Klirren gehört und eine zersplitterte Fensterscheibe sowie einen beschädigten Fensterrahmen bemerkt und hielt den ertappten Dieb, der gerade flüchten wollte, vor Ort fest, bis die Polizei kam.

Studie: Promovieren lohnt sich

Dr. Choni FlötherWer einen Doktor macht, der verdient in der Regel später im Berufsleben deutlich mehr. Das hat eine Studie des Zentrum für Hochschulforschung Incher ergeben. Demnach haben Männer und Frauen mit Doktortitel eineinhalb Jahre nach ihrer Promotion im Schnitt eon 40 Prozent höheres Einkommen als Absolventen mit Master-Abschluss. Nur zwei Prozent der Promovierten sind erwerbslos. „Immer wieder wird in Medien von arbeitslosen Promovierten – Stichwort: Dr. Taxi – berichtet“, sagt Dr. Choni Flöther, Autorin der Studie. „Unsere Studie zeigt, dass es sich dabei um Ausnahmefälle handeln muss – und sich Promovieren im Gegenteil für die meisten lohnt.“ Mehr zu der Studie morgen auf der Uni-Seite in der HNA.

  • Schlagwörter:

Innenansicht

So sieht das neue Hörsaal- und Campuscenter in der Moritzstraße auf dem Campus am Holländischen Platz von innen aus. Seit Montag finden hier bereits Veranstaltungen statt. Kleinere Arbeiten im Innenbereich müssen am Neubau zwar noch vorgenommen werden, die sechs frühlingsgrünen Hörsäle wirken jedoch schon einladend und machen Lust auf’s Sommersemester.

image

image

Seite 155 von 179« Erste...102030...153154155156157...160170...Letzte »