Shots und Gewinnspiele

Auf der Tattoomenta könnt ihr bei Tugba und Eugen (v.r.) ein kleines Tasting machen. Die beiden bereiten euch einen Shot aus dem amerikanischen Bulleit Bourbon Frontier Whiskey, Tonic und Zitrone zu. Außerdem haben sie ein kleines Rädchen vorbereitet, welches ihr drehen und Preise gewinnen könnt. Darunter sind nicht nur Buttons und Mützen, sondern auch eine Umarmung oder ein Stemepl ins Gesicht. Die beiden warten gut gelaunt bis spätestens 22 Uhr auf euch.

Erster Tag voll im Gange

In der documenta-Halle ist die Tattoomenta voll im Gange. Hier finden Fans der Tattoo-Kunst Inspiration oder ein spontanes Tattoo bei einem der zahlreichen Stände. Auch Anziehsachen oder Piercings lassen sich erwerben. Auf der Bühne sorgten die True-Two mit ihrer Covermusik für Stimmung, als nächstens tritt nun AGAMI auf.

Selbstbedruckte Taschen aus Kassel

Sinah und Nina (v.l.) aus Kassel ergeben zusammen das Duo „Haendedruck“. Sie kennen sich von früher und verkaufen nun zum ersten Mal zusammen auf dem Kunsthandwerkermarkt der vereinigten Wohnstätten 1889 eG ihre Produkte. Es handelt sich um bedruckte recycelte Taschen mit einem Innenfutter aus Wachstuch, die Stempel zum Bedrucken fertigen sie selbst an. Auch Postkarten befinden sich im Repertoire. Wir wünschen viel Erfolg bei ihrem erstem Markt!

Doors Open

Nun ist es soweit, die zweitägige Tattoomenta öffnet ihre Türen. Einige Leute sind pünktlich vor Ort. Heute könnt ihr bis 22 Uhr an den Ständen der Tattoo-Künstler entlang schlendern und das Rahmenprogramm genießen. Um 12 Uhr ist die Begrüßung und Vorstellung der Finalisten des Nachwuchs-Contests. Ein Tagesticket kostet 13 Euro.

Eröffnungswochenende der Sonderausstellung „1918“

In gemeinsamer Kooperation veranstalten das Hessische Landesmuseum und das Stadtmuseum die Eröffnung der Sonderausstellung „1918. Zwischen Niederlage und Neubeginn“. Anlass ist der hundertste Jahrestag des Kriegendes, heute und morgen gibt es dazu kostenlose dreißigminütige Führungen. Auch das Schloss Wilhelmshöhe zeigt im Rahmen des „Wochenendes der Graphik“ die graphische Sammlung in Führungen.