Prozess Versicherungsbetrug: Ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung

Zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten, die für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wird, ist soeben ein 28-jähriger Mann aus dem Landkreis vom Amtsgericht Kassel verurteilt worden. Der Mann hatte in 32 Fällen Versicherungsverträge fingiert. Dafür waren ihm auf einem Courtage-Konto insgesamt 127000 Euro gutgeschrieben worden. Von der Summe wurden allerdings nur 20000 Euro als Vorschuss ausgezahlt.

Prozess wegen gewerbsmäßigen Betrugs

Vor dem Amtsgericht Kassel muss sich gleich ein 28-jähriger Mann aus dem Landkreis Kassel wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs und Urkundenfälschung verantworten. Mit fingierten Versicherungsverträgen sollen ihm in 32 Fällen Provisionen in  Höhe von insgesamt 127000 Euro zu unrecht gutgeschrieben worden sein. Der Prozess beginnt um 9 Uhr in Saal E 261.

Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung

Wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung, der gefährlichen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ist ein 27 Jahre alter Mann aus Kassel angeklagt. Er soll zusammen mit einem Komplizen einen 27-Jährigen in seiner Wohnung überfallen und zusammengeschlagen sowie einen 22-Jährigen, der sich ebenfalls in der Wohnung aufhielt, mit einer Waffe bedroht haben. Als Grund gab der Täter die angebliche Vergewaltigung seiner Freundin durch den 27-Jährigen an. Heute wird voraussichtlich das Urteil gesprochen. Die Verhandlung vor dem Landgericht Kassel beginnt um 10 Uhr, Saal 130.

Prozess wegen räuberischer Erpressung

Vor dem Kasseler Landgericht beginnt gleich der Prozess gegen einen 27-Jährigen aus Kassel wegen des Verdachts der schweren räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung. Gemeinsam mit einem Mittäter soll zwei Männer aus Kassel in deren Wohnung bedroht, verletzt und die Herausgabe von Drogen gefordert haben. (Landgericht Kassel, Saal 130)

Gesundheitstage Nordhessen: So funktioniert eine Lunge

Wie funktioniert eine Lunge? Wie verändert sich die Lunge bei Erkrankungen wie Asthma oder einer Lungenentzündung? Wen das interessiert, sollte bei den Gesundheitstagen Nordhessen in der Stadthalle vorbeischauen. Gisela Beckmann von der Allergie-, Neurodermitis- und Asthmahilfe erklärt die Funktionsweise einer Lunge anhand eines lebensgroßen Modells des Organs im Bereich der Selbsthilfegruppen im Erdgeschoss.

Gesundheitstage Nordhessen: Familien im Fokus

Junge Familien stehen im Fokus der Gesundheitstage Nordhessen, die derzeit in der Stadthalle stattfinden. Unter anderem bietet das Gesundheitsamt eine Beratung zum richtigen Tragen von Babys an. Außerdem gibt es ein breites Spektrum an Informationsangeboten rund um die Gesundheit sowie diverse Gesundheitschecks. Die Gesundheitstage finden heute noch bis 18 Uhr, am Samstag von 9 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Brandstifter muss zwei Jahre und sechs Monate hinter Gitter

Der Brandstifter von Rothenditmold muss zwei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Den Tatbestand der schweren Brandstiftung sah das Gericht als erfüllt an, legte dem Urteil allerdings einen minderschweren Fall zugrunde. Zehn Monate U-Haft hat der 42-Jährige bereits verbüßt. Ende Mai vergangenen Jahres hatte er seine Wohnung in einem Acht-Familien-Haus aus Frust über seine Lebenssituation und Behörden in Brand gesetzt. Sein Mietvertrag wurde gekündigt, am folgenden Tag sollte die Wohnung geräumt werden. Menschen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 220000 Euro. Der Haftbefehl gegen den Mann wurde aufgehoben.

Plädoyers im Brandstifterprozess

Im Prozess gegen den 42-jährigen Brandstifter von Rothenditmold gehen sowohl Staatsanwaltschaft wie auch Verteidigung von einem minderschweren Fall der Brandstiftung aus. Vor allem halten Sie dem Angeklagten zugute, dass er Vorkehrungen getroffen habe, um möglichst keine Menschen zu verletzen. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten ohne Bewährung, die Verteidigung spricht sich für eine Bewährungsstrafe aus. Das Urteil wird gegen Mittag erwartet.

Prozess gegen Brandstifter

Vor dem Landgericht Kassel (Saal 130) wird gleich der Prozess gegen einen 42-Jährigen Mann aus Kassel fortgesetzt, der Ende Mai vergangenen Jahres in seiner Wohnung in Rothenditmold Feuer gelegt hatte. Es entstand ein Schaden von 250000 Euro. Voraussichtlich wird heute das Urteil gesprochen. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Ein Jahr und vier Monate Haft

Zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten ist ein 41-jähriger Mann aus Halle soeben vom Kasseler Amtsgericht verurteilt worden. Der Mann  hatte vorgegeben, ein von einem Kasseler im Internet zum Kauf angebotenes Auto kaufen zu wollen. Bei der Probefahrt machte er sich dann mit Fahrzeug davon. Der einschlägig vorbestrafte Mann wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Betrug und Urkundenfälschung verurteilt. Er hatte die Taten gestanden.

Prozess wegen Unterschlagung

Ein 41-jähriger Mann aus Burg muss sich gleich vor dem Kasseler Amtsgericht wegen des Verdachts der Unterschlagung, Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Er hatte mit einem zum Kauf angebotenen Auto eine Probefahrt unternommen und war dann mit dem Fahrzeug im Wert von 14500 Euro geflüchtet. Der Geschädigte ist ein Kasseler.

Ortsbeirat stellt 3000 Euro für Döncherandweg bereit

Unter anderem für neue Schilder und eine teilweise Verbreiterung des Döncherandwegs stellt der Ortsbeirat Süsterfeld-Helleböhn 3000 Euro aus den Dispositionsmitteln zur Unterhaltung von Grünanlagen zur Verfügung. Diese Summe hatte das Gremium in der vergangenen Sitzung irrtümlich aus dem Topf zur Unterhaltung von Wegen, Straßen und Plätzen zur Verfügung gestellt. 

Seite 1 von 2212345...1020...Letzte »