Eine Fahrspur der Schütz-Allee gesperrt

Wie die Stadt Kassel gerade mitteilt, ist am Montag, 15. Oktober, bis Freitag, 2. November, wegen Bauarbeiten eine Fahrspur der Heinrich-Schütz-Allee gesperrt. Wegen eines neuen Hausanschlusses ist dann ein Fahrstreifen auf einem Abschnitt von Gärtnerei bis zur Straße Am Rosengarten gesperrt. Auch die Querungshilfe und die Linksabbiegespuren fallen während der Arbeiten weg bzw. letztere werden verkürzt.

Gleisarbeiten zwischen Obervellmar und Kassel

Wegen Gleisarbeiten der DB AG entfallen von morgen, 13. Oktober, 22 Uhr, bis Sonntag, 14. Oktober, 8 Uhr, für die Züge der Linien RT1 (Hofgeismar-Hümme – Kassel) und RT4 (Wolfhagen – Kassel) die Haltestellen „Vellmar-Osterberg/EKZ“, „Kassel-Jungfernkopf“, „Kassel-Harleshausen“ und „Kassel-Kirchditmold“ in Fahrtrichtung „Kassel-Holländische Straße“. Züge in Fahrtrichtung Hofgeismar-Hümme und Wolfhagen sind nicht betroffen und halten planmäßig an den genannten Stationen. Das teilt die KVG gerade mit.

(mehr …)

  • Schlagwörter:

Sperrung der A7 ist aufgehoben

Die Autobahn 7 ist nach dem Unfall mit drei Lastwagen in Richtung Norden wieder freigegeben. Das teilt die Polizei gerade mit. Bei der Anschlussstelle Hann.Münden-Lutterberg waren drei Lastwagen aufeinander gefahren, drei Menschen wurden verletzt. Derzeit staut sich der Verkehr noch auf einer Länge von zehn Kilometern, plant dort 40 Minuten mehr Zeit ein.

Video vom Unfall auf der A7

Auf der A7 hat sich heute Morgen ein Unfall mit drei Lastwagen ereignet. Einer von ihnen hatte Sektflaschen geladen, ein anderer Farben. Bei dem Auffahrunfall sind drei Menschen verletzt worden. Die Autobahn ist seit 9 Uhr ab der Anschlussstelle Hann.Münden-Lutterberg in Richtung Norden voll gesperrt. Derzeit staut sich der Verkehr auf einer Länge von zehn Kilometern bis nach Kassel Nord. Hier ein Video vom Unfall:

Music-Comedy „Blockflöte des Todes: Das sind die Gewinner

Über 10 Jahre tingelte Matthias Schrei unter dem Namen „Blockflöte des Todes“ durch die Gegend und spielte einige Hundert Konzerte. Wenn man ihn fragte, was er da eigentlich so macht, antwortete er „Ich spiele ein paar lustige Lieder, beleidige das Publikum und wenn’s gut läuft, betrinke ich mich.“ Heute sieht das ein bisschen anders aus: Fragt man ihn jetzt, so antwortet er „Ich mache Musik – immer noch ganz lustig. Und ich werde von meiner Cellistin beleidigt.“ Die Blockflöte des Todes ist jetzt ein Duett. Bine Maier spielt das Cello. So sollte Musik-Comedy sein. Ein wenig dämlich, manchmal grenzwertig, musikalisch überaus ansprechend und gewohnt tiefgründig. Wir haben für dieses Spektakel Tickets verlost:

(mehr …)