Täter überfiel Tankstelle und bedrohte Angestellten mit Messer

blaulicht Ein bisher unbekannter Täter hat am Samstagmorgen gegen 3.35 Uhr den Verkaufsraum der WK-Tankstelle in Kassel, Eisenschmiede, betreten und den 31-jährigen Angestellten mit einem Messer bedroht. Der Täter forderte die Herausgabe von Geld. Laut Polizei riss er anschließend selbstständig den Einsatz aus der elektronischen Registrierkasse und flüchtete damit in Richtung Quellhofstraße.

Im Zuge seiner Flucht stieg der Räuber auf der Beifahrerseite in einen VW Beetle und ließ sich durch den 30-jährigen Fahrer aus dem näheren Bereich um die Tankstelle herausfahren. Dabei bedrohte er den Fahrer mit ebenfalls mit einem Messer.  In der Ihringshäuser Straße endete die Fahrt, der Räuber stieg aus dem Auto und setzte seine Flucht zu Fuß fort. (mehr …)

Fahrer streiken: Montag wird kaum ein Taxi zu bekommen sein

Taxifahrer protestieren ab Montagmittag gegen Minicar: Im Schritttempo werden 60 bis 80 Taxis durch die Stadt fahren und sich danach zu einer Kundgebung vor dem Ordnungsamt an der Kurt-Schumacher-Straße versammeln. Sie fordern die Stadt dazu auf, die ständigen Rechtsverstöße der privaten Konkurrenz zu unterbinden. Ihr Vorwurf: Minicars würden den Taxis mit illegalen Mitteln immer mehr Fahrgäste abwerben. Mehr dazu lest ihr hier.

Vandalen haben erneut Bäume im Stadtgebiet abgesägt

An insgesamt drei Stellen im nördlichen Stadtgebiet haben Unbekannte eine Linde und zwei Eschen so stark beschädigt, dass diese bereits gefällt sind oder noch gefällt werden müssen. Die Tatorte liegen in der Niedervellmarer Straße/Ecke Bunsenstraße, an der Grünfläche neben der Kita Ahnabreite und am Gelände der Katholischen Kirche an der Marburger Straße. Die Stadt Kassel wird Anzeige gegen die unbekannten Täter erstatten – denn das war nicht der erste Vorfall dieser Art.

Vor WM-Spiel: Herz von Kasseler Schwedin schlägt für beide Länder

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schweden Deutschland schlagen“, sagt Ilona Mehlhorn. „Deutschland gewinnt – wir reden hier schließlich von Fußball und nicht von Eishockey.“ Und wenn es dann doch nicht so kommen sollte, tut es Ilona Mehlhorn nicht ganz so weh. „Ich mag beide Länder“, sagt die 38-Jährige. Mehlhorn ist gebürtige Schwedin und lebt aber mittlerweile schon zwanzig Jahre in Deutschland.

er Sch

  • Schlagwörter:

Stadtrundfahrten: Busse dürfen wieder am Schloss halten

Was für ein Ärger um eine fehlende Haltestelle: Kassel-Besucher, die eine Stadtrundfahrt machen, müssen seit einiger Zeit einen Kilometer zum Schloss Wilhelmshöhe laufen. Dass die dortige Haltestelle aus dem Fahrplan gestrichen worden war, hatte für ziemliche Aufregung gesorgt. Nun gibt es eine gute Nachricht: Schlosshotel-Betreiber Gerhard Jochinger lässt die Busse nun auf seinem Gelände halten. Mehr dazu gibt es hier.

Obelisk kann in Stadt bleiben – Ultimatum bis 30. Juni

Die Stadtverordnetenversammlung hat am Montagabend beschlossen: Der Obelisk kann bleiben – aber nicht auf dem Königsplatz. Das Kunstwerk soll von der Stadt Kassel angekauft werden. Allerdings gibt es Ultimatum für Künstler Olu Oguibe. Wenn bis 30. Juni keine Einigung erzielt wird, dann soll der Obelisk definitiv bis zum 31. Juli abgebaut werden. Das Werk müsste dann aus der Stadt verschwinden.

15.000 Euro Schaden: Gartenlauben brannten

Am frühen Montagmorgen brannten zwei Gartenlauben in der Kleingartenanlage Hegelsberg in Kassel. Wie die Feuerwehr am Montag mitteilt, wurde der Brand gegen 4.40 Uhr gemeldet. Beim Eintreffen der Wehrleute stand bereits eine sechs mal drei Meter große Hütte voll in Flammen. Das Feuer griff zu dem Zeitpunkt auf eine benachbarte gemauerte Gartenhütte über. Die Feuerwehr konnte den Brand nach kurzer Zeit löschen, um Schlimmeres zu verhindern. Gegen 7 Uhr war der Einsatz beendet. Der Schaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Warum die Hütte in Brand geriet, muss jetzt die Polizei klären.

Feuerwehr Kassel

Seite 1 von 2.62112345...102030...Letzte »