Ohne Führerschein und betrunken: 28-Jähriger verursacht Unfall

Ein 28-jähriger Mann aus Baunatal verursachte am Samstagmorgen einen Verkehrsunfall in der Murhardstraße in Kassel. Dabei beschädigte er bei seiner Fahrt mehrere geparkte Autos. Wie die Polizei mitteilt, rief eine Anwohnerin gegen 6 uhr die Polizei. Die Polizei traf zwei betrunkene Männer an, die schwankend aus einem weißen Audi TT ausstiegen. Beim Einbiegen von der Goethestraße auf die Murhardstraße geriet der Autofahrer von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen Geweg. Dort beschädigte er die geparkten Autos. Es entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Der Fahrer wurde bei der Fahrt verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Später stellte sich heraus, dass der 28-Jährige keinen gültigen Führerschein hatte. Der Mitfahrer hatte sich zwischenzeitlich von der Unfallstelle entfernt. Wenig später wurde er aber von der Polizei aufgegriffen, nachdem er Passanten bepöbelte hatte und immer wieder zu Boden fiel. Die Polizei nahm den Mann zur Sicherheit in gewahrsam.

Unbekannter bricht bei Städtischen Werken ein

Am Wochenende ist ein Unbekannter bei den Städtischen Werken Kassel eingebrochen. Dabei bracht er mehrere Türen und verschlossene Behältnisse im Gebäude auf und verursachte dadurch einen Schaden von mehreren Tausend Euro. Bei der Tat verletzte sich der Täter, er hinterließ zahlreiche Blutspuren. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte ein Mitarbeiter der Städtischen Werke in der Eisenacher Straße 12 am Montagmorgen den Einbruch und informierte die Polizei. Der Täter scheiterte wohl zunächst damit, eine Außentür aufzubrechen, schließlich gelang er durch ein Fenster in das Gebäude. Im Gebäude stahl der Täter schließlich einen Laptop sowie eine bislang unbekannte Menge an Bargeld. Sein Aufbruchswerkzeug ließ der Täter bei der Tat zurück. HInweise: Polizei Kassel, Tel. 0561/9100.

Ohne Beute geflüchtet: Autoaufbrecher auf frischer Tat ertappt

Bei dem Versuch in Bad Wilhelmshöhe Wertsachen aus einem Auto zu stehlen, wurden Unbekannte im Backmeisterweg offenbar gestört, sodass sie ohne Beute flüchteten. Wie die Polizei mitteilt, meldete der Besitzer eines blauen BMW X2 am Samstag gegen 10 Uhr einen Einbruch in das Fahrzeug. Das Auto war in der Nacht zuvor gegen 1 Uhr am Straßenrand geparkt. Die Täter schlugen die hintere rechte Dreiecksscheibe des Fahrzeuges auf und gelangten so in das Fahrzeug. Dort hatten sie es offensichtlich ab das Multimediasystem abgesehen. Warum sie letztlich ohne Beute geflohen sind, ist nicht abschließend geklärt. Hinweise: Polizei Kassel, Tel. 0561/9100.

Nach Brand: Keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung

Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Ihringshäuser Straße am Samstagabend, hat die Polizei erste Ermittlungsergebnisse bekanntgegeben. Derzeit gebe es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung, heißt es in der Mitteilung. Nicht ausgeschlossen werden kann derzeit, dass der 74-jährige Bewohner durch den fahrlässigen Umgang mit brennenden Gegenständen das Feuer in ser Wohnung selbst verursacht hatte. Der Mann wurde bei dem Brand schwer verletzt, schwebt allerdings nicht mehr in Lebensgefahr.

Insolvenz abgewendet: „A.R.M.“ und „Weinkirche“ müssen aber zeitweise schließen

Die Kasseler Kultclubs „A.R.M.“ und „Weinkirche“ standen kurz vor dem Aus, bleiben nun aber doch erhalten. Sein großer Traum wurde dem Betreiber Ralph Raabe zum Verhängnis: Als Raabe an der Werner-Hilpert-Straße 2013 in dem Gewölbe unter dem Areal die „Weinkirche“ eröffnete, ging er ein hohes finanzielles Risiko ein. Zwei Millionen Euro musste er sich für den Umbau des historischen Weinkellers in einen modernen Veranstaltungs- und Gastronomiebetrieb leihen. Nun drohte ihm die Insolvenz.

(mehr …)

Das sagt OB Geselle zum Verbleib des Obelisken

„Der Schlüssel war, dass wir konsequent geblieben sind“, sagt Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle über die Entscheidung, den Obelisken nun doch in der Treppenstraße aufzubauen. Dafür musste er sich seit Montag um weitere Spender kümmern, nachdem die Stadt das Geld an die Kleinspender nach dem Abbau auf dem Königsplatz bereits zurücküberwiesen hatte. Er stehe nach wie vor zu der Entscheidung, dass das Kunstwerk in den frühen Morgenstunden des Tags der Deutschen Einheit rechtmäßig auf dem Königsplatz abgebaut worden ist, so Geselle. Er wehrt sich außerdem gegen den Vorwurf, den vor allem einige überregionale Zeitungen der Stadt gemacht haben, dass man vor der AfD eingeknickt sei. Was Geselle noch über den Verbleib des Obelisken in Kassel sagt und wie der Künstler Olu Oguibe reagiert, lest ihr hier.

Zeuge verhindert Fahrraddiebstahl

Ein Zeuge hat gestern Nachmittag in Vellmar-Frommershausen einen Fahrraddiebstahl verhindert. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Täter bereits das Schloss des Rades aufgebrochen und wollte das Rad wegschieben. Gegen 15 Uhr bemerkte der Zeuge die Tat auf einem Parkplatz an der Hauffstraße. Der Zeuge hielt den Mann bei seiner Flucht auf, doch dieser riss sich los und flüchtete in Vellmars Stadtmitte. Zur Personenbeschreibung:  (mehr …)

Seite 1 von 2.64812345...102030...Letzte »