Baunataler vergaß Töchter an Raststätte in Bayern

Ein 47 Jahre alter Vater aus Baunatal hat während seiner Fahrt zum Gardasee am Karsamstag seine Töchter im Alter von 10 und 14 Jahren an der Raststätte in Holzkirchen kurz hinter München vergessen. Nach Angaben der örtlichen Autobahnpolizei tankte der Mann, als seine Kinder unbemerkt das Auto verließen und auf Toilette gingen. Der Vater setzte die Fahrt ohne sie fort. Mitarbeiter der Rastanlage wurden auf die beiden Mädchen aufmerksam und verständigten die Polizei. Da die Töchter nur die Nummer der Mutter im heimischen Baunatal wussten, dauerte es, bis der Vater schließlich kontaktiert werden konnte. 48 Versuche scheiterten dann, ihn über dessen Handy zu erreichen, ehe er sich selbst meldete. Mehr dazu in Kürze hier.

Stadt stoppt Bewerbung zur Kulturhauptstadt

Gleich beginnt im Rathaus eine Pressekonferenz mit Oberbürgermeister Christian Geselle, Kulturdezernentin Susanne Völker und Baurat Christof Nolda. Dabei werden die Magistratsmitglieder erklären, dass sie dem Magistrat und der Stadtverordnentenversammlung empfehlen werden, eine mögliche Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 nicht weiter zu verfolgen.

Prozess gegen Ho: Erster Verhandlungstag beendet

Der erste Verhandlungstag im Prozess gegen Vincent Ho, den früheren Vize des Versicherungsvermittlers MEG, ist zu Ende. Die 3. Strafkammer des Kasseler Landgerichts wies die Forderung der Verteidigung zurück, das Verfahren einzustellen. In der Folge verlas die Staatsanwältin die Anklageschriften. Ho wird Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen ebenso vorgeworfen wie falsch geschworen zu haben. Das Verfahren wird am Dienstag fortgesetzt.

Göker-Prozess beginnt um 9 Uhr

Vor dem Kasseler Landgericht beginnt gleich der Prozess gegen Mehmet Göker, den früheren Chef des Versicherugsvermittlers MEG, und dessen Vize Vincent Ho. Es geht um den Verdacht des erwerbsmäßigen Verrats von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen sowie einen Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz. Göker hat allerdings im Vorfeld angekündigt, zu der Verhandlung nicht zu erscheinen. Beginn in Saal E 221 ist um 9 Uhr.

Neujahrsempfang der Kasseler Grünen

Es ist zwar schon fast März, die Kasseler Grünen haben für heute aber trotzdem noch zum Neujahrsempfang geladen. Derzeit redet im Sandershaus an der Sandershäuser Straße der stellvertretende hessische Ministerpräsident Tarek Al-Wazir.

Zwei Jahre auf Bewährung für Hoppe

Im Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe ist soeben das Urteil gesprochen worden: zwei Jahre auf Bewährung. Hoppe hat sich nach Ansicht des Landgerichts Kassel einer schweren Untreue schuldig gemacht, zudem der Untreue in weiteren Fällen. Mehr dazu in Kürze auf HNA.de

Hoppe-Prozess: Urteil um 14 Uhr

Im Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe wird das Landgericht Kassel heute um 14 Uhr ein Urteil sprechen. Die aufgekommenen Beweisanträge wurden abgelehnt, Oberstaatsanwalt und Hoppes Verteidiger plädierten. Oberstaatsanwalt Dr. Götz Wied blieb bei seinem bereits am Freitag geforderten Strafmaß von zwei Jahren und sechs Monaten, Hoppes Verteidiger sprach von einer Strafe von einem Jahr – auf Bewährung.

Hoppe unter Schock

Der Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe ist heute fortgesetzt worden – mit einer Erklärung des Angeklagten und mehreren Beweisanträgen. Hoppes Ziel dabei ist, die vom Oberstaatsanwalt geforderte Strafe von zweieinhalb Jahren Gefängnis zu reduzieren. Während einer 75minütigen Erörterung der Sachlage sagte Hoppe mehrmals, dass ihn das geforderte Strafmaß unter Schock gesetzt hätte. Der Prozess ist im Moment unterbrochen.

Hoppe-Prozess: Oberstaatsanwalt fordert Haftstrafe

Im Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe vor dem Kasseler Landgericht hat Oberstaatsanwalt Götz Wied eine Haftstrafe gefordert. In seinem Plädoyer führte Wied aus, inwiefern sich der Kasseler Rechtsanwalt wegen Untreue und Betrug strafbar gemacht hätte. Wied kam zu dem Ergebnis, dass eine Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten angebracht wären. Dazu forderte er ein zweijähriges Berufsverbot. Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt – mit dem Plädoyer von Hoppes Verteidiger. Mehr Hintergründe im HNA-Artikel.

Keine Einigung im Hoppe-Prozess

Der Prozess gegen Dr. Bernd Hoppe ist heute fortgesetzt worden. Vor der eigentlichen Verhandlung gab es noch ein Gespräch zwischen Richter, Oberstaatsanwalt, Hoppe und dessen Verteidiger. Dabei kam es aber zu keiner Einigung. Im Folgenden wurden bisher drei weitere Zeugen gehört, vier weitere folgen heute noch. Der Vorwurf gegen Hoppe lautet Untreue. 

Seite 1 von 3812345...102030...Letzte »