Letzte Schauspielpremiere der Saison

Nachdem die Brillengläser von den Tränenkrusten befreit sind – Royal Wedding hinterlässt eben Spuren – herrscht jetzt gespannte Erwartung vor der letzten großen Schauspielpremiere der Saison. „Eines langen Tages Reise in die Nacht“.

Staatstheater stellt neuen Spielplan vor

Viel Andrang im Opernfoyer: Gerade beginnt die Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Staatstheater-Spielplans. Im Zentrum der Saison steht Wagners Ring, das Himalayastück des Musiktheaters, wie Intendant Thomas Bockelmann sagt. Es gibt auch Verdis Fallstaff und Shakespeares Romeo und Julia.

Bunter Merlin-Abend

Schon im Foyer des Schauspielhauses werden die Besucher der Premiere von Merlin oder das wüste Land aufs Thema eingestimmt: hier steckt ein Schwert – Excalibur?!

Viel Applaus für die Aufführung.

Debatte ums Theater

Ulrich Khuon vom DT Berlin debattiert gleich am Staatstheater mit Oberspielleiter Markus Dietz, moderiert von Michael Volk. In der neuen Reihe Streitzeit soll es um Regie im Theater gehen.

Opernhaus voller Kinder

Und so sieht es aus, wenn das Opernhaus voller Kinder ist: Gleich beginnt das Weihnachtsmärchen „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende. Lärmpegel? Enorm.

 

Viel Applaus für Ulla Hahn 

Im gut gefüllten Anthroposophischen Zentrum ging gerade die Lesung von Ulla Hahn aus dem neuen Band der Lebensgeschichte ihrer Heldin Hilla zu Ende. Publikum klatscht begeistert und ist erfreut über die persönliche und authentische Note der Autorin.   Und dem rheinischen Akzent. 

Seite 1 von 1012345...10...Letzte »